Warnung für München: KATWARN löst wieder aus - Heftige Gewitter mit extremem Starkregen kommen

Warnung für München: KATWARN löst wieder aus - Heftige Gewitter mit extremem Starkregen kommen
+
Künftige Vereinskollegen: Amperpark-Chef Georg Fleischmann (l.) und Ralph Matheiowetz, Vorsitzender des TC Gernlinden.

Tennis

Fusion perfekt: Amperpark-Spieler ziehen zum TC Gernlinden

  • Thomas Benedikt
    vonThomas Benedikt
    schließen

Im Landkreis könnte eine neue Tennis-Großmacht entstehen. Denn die Mitglieder des TC Amperpark Emmering ziehen zum Nachbarn TC Gernlinden.

Emmering/Gernlinden – Das berichtet Amperpark-Chef Georg Fleischmann. Am Mittwochabend haben sich die Emmeringer Spieler bei einem Info-Abend einhellig dafür ausgesprochen. Sie alle werden bereits ab der Winterrunde für den TC Gernlinden auflaufen. Der Vereinswechsel war nötig geworden, weil auf dem Gelände des Amperparks ein neues Wohngebiet entstehen soll.

„Es ist eine Win-Win-Situation für beide Vereine“, sagt Fleischmann, der zugibt, dass er vor der Versammlung durchaus nervös war. Schließlich sei es ja allen Mitgliedern offen gestanden, auch zu anderen Vereinen zu wechseln. Dass sich die Emmeringer aber geschlossen dazu entschieden, Mitglieder beim TC Gernlinden zu werden, freut den Amperpark-Chef umso mehr. Ausschlaggebend für die deutliche Entscheidung war laut Fleischmann das Gesamtpaket aus Trainingsmöglichkeiten, Nähe und Halle. Und vor allem: die freundliche Aufnahme durch die Gernlinder. „Die Frage hat die Spieler schon bewegt, ob wir dort überhaupt willkommen sind“, so Fleischmann.

Vereine sollen richtig zusammenwachsen

Jetzt sei es vor allem wichtig, dass aus den beiden Vereinen einer wird – nicht nur auf dem Papier, sondern auch auf menschlicher Ebene. So sollen die Mannschaften – sofern es das Spielniveau zulässt – durchgemischt werden. Emmeringer und Gernlindner Grüppchen sollen so vermieden werden.

Und Mannschaften wird es einige geben. Der TC Gernlinden meldet in der Regel 19 Teams, die Emmeringer acht. Weil dank der nun deutlich größeren Mitgliederzahl aber auch Mannschaften und Altersklassen angeboten werden können, die alleine nicht möglich gewesen wären, rechnet Fleischmann mit rund 30 Teams, die im nächsten Jahr für den TC Gernlinden aufschlagen werden. Das wäre ein neuer Spitzenwert im Landkreis.

Ein erstes gegenseitiges Beschnuppern soll es in der Winterrunde geben, wenn die Spieler erstmals gemeinsam auf dem Platz stehen werden. Bis zum Start der Sommersaison sollen daraus dann homogene Mannschaften gewachsen sein. „Dann wollen wir angreifen“, sagt Fleischmann.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Olchinger im Wettlauf gegen Körper und Zeit
Martin Smolinski hofft, bis zum Grand-Prix-Start am 28. August wieder fit zu sein.
Olchinger im Wettlauf gegen Körper und Zeit
Parsberg Cup: Nur ein Titel geht an einen Landkreis-Spieler
Lange war unklar, ob der traditionsreiche Parsberg-Cup überhaupt stattfinden könne. Die Corona-Pandemie drohte das Ranglistenturnier für die Tennis-Jugend zu …
Parsberg Cup: Nur ein Titel geht an einen Landkreis-Spieler
Parsberg-Cup-Organisator Dominik Hirsch: „Kurzzeitig war ich mit den Nerven am Ende“
Dominik Hirsch berichtet über die Schwierigkeiten, in Corona-Zeiten den Parsberg-Cup zu organisieren.
Parsberg-Cup-Organisator Dominik Hirsch: „Kurzzeitig war ich mit den Nerven am Ende“
ASV Biburg: Schiedsrichter Volkmar Brandt pfeift auch mit 82 jedes Wochenende
Schiedsrichter Volkmar Brandt ist auch mit 82 Jahren noch jedes Wochenende an der Pfeife. Bis zu seinem 58. Lebensjahr spielt er noch selber.
ASV Biburg: Schiedsrichter Volkmar Brandt pfeift auch mit 82 jedes Wochenende

Kommentare