So geknickt zeigten sich die Estinger Frauen auf Instagram.
+
So geknickt zeigten sich die Estinger Frauen auf Instagram.

Volleyball

Ohne eine einzige Niederlage: Patrick Müller hört als Coach der Estinger Frauen auf

  • vonDieter Metzler
    schließen

Nach nur viereinhalb Monaten gibt Estings Volleyball-Frauentrainer Patrick Müller auf. Die zeitliche Belastung gab letztlich den Ausschlag für das Ende seines Engagements beim Regionalligisten.

Esting – Im Juni vergangenen Jahres verkündete Estings Volleyball-Abteilungsleiter Florian Saller die frohe Kunde, dass er auf der Suche nach einem neuen Trainer mit Patrick Müller doch verhältnismäßig rasch einen Nachfolger für sich selbst gefunden hatte. Die Verpflichtung des Übungsleiters war trotz der nicht gerade einfachen Zeiten wegen der Corona-Pandemie geglückt.

Vier Stunden Fahrtzeit waren einfach zu viel

Patrick Müller legt sein Amt als Trainer der Estinger Volleyball-Frauen nieder.

Einziges Manko stellte die große Entfernung dar, die Müller, der in Obing (Landkreis Traunstein) wohnt, mehrmals die Woche zum Training nach Esting zurückzulegen hatte. Für die gut 130 Kilometer benötigt Müller knappe zwei Stunden. Das gab letztlich den Ausschlag, dass der Informatik-Kaufmann trotz aller Begeisterung für das Volleyballspielen nun seinen Rückzug verkündete. Drei Partien lang mit jeweils 3:2-Satzsiegen coachte Müller das Estinger Regionalliga-Team der Frauen, bevor es erneut in den Lockdown ging. Der führte bekanntlich zur kompletten Einstellung der Saison Mitte Februar. Es ist nur ein schwacher Trost für Müller, dass er somit in Esting ungeschlagen das Feld räumt.

Dennoch ist Müller mit dem Saisonverlauf unzufrieden. Nicht sportlich, sondern wegen der vom Coronavirus heraufbeschworene Situation. „Ich habe mir die Entscheidung nicht leicht gemacht“, sagt er. „Aber aus der Vernunft heraus musste ich mich so entscheiden. Ich habe einfach zu viel Zeit auf der Strecke verbracht.“

Noch vor der Saison haben er und Florian Saller lange beratschlagt, ob das klappen könne. „Dann haben wir entschieden, wir versuchen es trotz der großen Entfernung. Aber nachdem ich selbst nicht einmal mehr für meine eigenen Besuche im Fitness-Studio Zeit hatte, wuchs die Unzufriedenheit in mir“, so Müller. Momentan könne er sich keinen Trainerjob, auch nicht in der nahen Heimat, vorstellen, meinte Müller. „So lange diese unklaren Situationen herrschen, werde ich mir das nicht antun. Da müsste schon ein extrem interessantes Angebot kommen.“

Esting ist jetzt auf der Suche nach einem Nachfolger

Die Estinger begeben sich jetzt wieder einmal auf auf Trainer-Suche– bislang ohne Erfolg. „Die Zeit war zu kurz, um jetzt schnell einen neuen Trainer präsentieren zu können“, sagt Abteilungsleiter Florian Saller. Er bedauerte, dass Müller aufgehört hat. „Wir machen uns aber intensiv auf die Suche, wobei das erneut aufgrund der Pandemie nicht so einfach sein dürfte, auch wenn ich gute Kontakte habe.“

Weitere Nachrichten aus der Welt des Sports im Landkreis Fürstenfeldbruck finden Sie hier.

Der Amateurfußball in der Region ist hier zuhause.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare