1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Landkreis Fürstenfeldbruck

Junge Estinger Rumpftruppe unterliegt dem ASV Dachau II

Erstellt:

Kommentare

Zu oft überwunden: Gegen die erfahrene Truppe des ASV Dachau II tat sich der Esting-Block schwer.
Zu oft überwunden: Gegen die erfahrene Truppe des ASV Dachau II tat sich der Esting-Block schwer. © Peter Weber

Estings Regionalliga-Volleyballer verharren auf dem letzten Tabellenplatz. Das Team von Trainer Christian Vetrovsky verlor sein Spiel beim ASV Dachau II.

Esting – Schon das Hinspiel im Oktober hatten die Estinger mit 0:3 verloren. Mit ein Grund für die Niederlage dürfte die lange Spielpause bei den Estingern gewesen sein, die seit Monaten wegen zahlreicher coronabedingter Verlegungen keine Partie mehr bestritten hatten.

„Der Tabellenstand interessiert mich überhaupt nicht“, sagte Vetrovsky auf den letzten Tabellenplatz angesprochen. „Wir haben bisher nur gegen die Mannschaften aus dem oberen Tabellenbereich gespielt. Jetzt warten wir mal ab, wie es ausschaut, wenn wir gegen die unteren Mannschaften antreten.“ In Dachau standen Vetrovsky nur acht Spieler zur Verfügung. „Da war mit großen Umstellungen, um den Gegner zu überraschen, nichts drin. Ich hatte nur einen Außenangreifer als Wechsler“. Mit Felix Müller-Spanka, Jörg Fries und Martin Engler fehlten dem SVE gleich drei wichtige Stammkräfte.

Estinger geben ersten Satz nach Führung noch aus der Hand

Den ersten Satz habe man unglücklich verloren. Bei einer 23:21-Führung hatten die Estinger den Satzgewinn quasi vor Augen, man ließ ihn sich aber durch Leichtsinnsfehler wegschnappen. „Da war psychisch der Ofen erst mal aus“, meinte Vetrovsky. „So etwas müssen ein 18-Jähriger und zwei 19-Jährige erst einmal verkraften.“ Und bevor sich die Mannschaft so einigermaßen gefangen hatte, konnten die Estinger erst einmal den zweiten Satz abhaken. Erst im dritten Satz war Esting wieder auf der Höhe, konnte aber gegen die Gäste, die unter ihren zwölf Spielern einige erfahrene Drittliga-Spieler im Kader hatten, letztlich in der Schlussphase nicht mehr mithalten.

Am kommenden Wochenende müssen die Estinger gleich zweimal ran: Zunächst empfangen sie am Samstagabend, 19 Uhr, den TSV Dinkelsbühl in der Estinger Schulsporthalle, und am Sonntag, 14 Uhr, zum Rückspiel den TB/ASV Regenstauf. Das Hinspiel endete mit einer 2:3-Niederlage des Vetrovsky Teams. (Dieter Metzler)

Auch interessant

Kommentare