1 von 23
Das Bezirksliga-Team des EV Mittenwald:
2 von 23
Das Bezirksliga-Team des EV Mittenwald:
3 von 23
Das Bezirksliga-Team des EV Mittenwald:
4 von 23
Das Bezirksliga-Team des EV Mittenwald:
5 von 23
Das Bezirksliga-Team des EV Mittenwald:
6 von 23
Das Bezirksliga-Team des EV Mittenwald:
7 von 23
Das Bezirksliga-Team des EV Mittenwald:
8 von 23
Das Bezirksliga-Team des EV Mittenwald:

Eishockey: EV Mittenwald

EVM: Neuer Trainer, neues System

Mittenwald - Christian Mayr krempelt einiges um beim EV Mittenwald. Mit seinem Team will er unter den Top-Vereinen in der Eishockey-Bezirksliga mitmischen.

Hartes Programm für die Eishockey-Cracks des EV Mittenwald: Das Team von Trainer Christian „Butzi“ Mayr startet gleich mit zwei Auswärtsspielen in die Bezirksliga-Saison. Los geht’s heute Abend um 20 Uhr beim EV Fürstenfeldbruck 1b. Diesen Sonntag steht dann das Derby bei Ligafavorit SG Bad Bayersoien/Peiting (19 Uhr) an. Danach weiß der EVM, wo er steht.

Vorbereitet hat sich die Mannschaft bei einem Trainingslager in Kitzbühel und drei Freundschaftsspielen. Beim EV Berchtesgaden gewann der EVM 4:0, in Reichersbeuern verlor er 3:6. Zum Abschluss gab’s zuhause gegen Freising ein 2:2. Beide Teams trainierten aber noch das Penaltyschießen, in dem die Hausherren mit 3:4 unterlagen. Coach Mayr schätzt die Leistung seines Teams hoch ein. „Freising ist freiwillig in die Bezirksliga abgestiegen, hat aber seinen Landesligakader behalten“, sagt er. Zufrieden ist der Ex-Profi mit der Trainingsbeteiligung und dem „großen Engagement aller Spieler. Damit sind wir auf einem guten und soliden Weg“.

In der Vorbereitung hat der Coach einiges umkrempelt: „In den ersten beiden Spielen habe ich mir einen Überblick verschafft – und als Lehre daraus ein komplett neues System eingeführt.“ Der EVM will aus einer stabilen Defensive versuchen, offensives Eishockey zu spielen. „Das Grundgerüst steht“, sagt Mayr, „dazu habe ich die Reihen neu aufgestellt.“ Zufrieden ist der Trainer auch mit den Nachrückern aus der Jugend. „Ich habe 26 Spieler, mit denen ich viel Neues einstudiert habe.“ Der EVM geht gut vorbereitet in die Punktspiele. „In Fürstenfeldbruck hoffe ich auf drei Punkte“, sagt Mayr, „der nächste Gegner Bayersoien ist dann die Mannschaft, an der wir uns neben Farchant orientieren wollen. Das Spiel ist für uns gleich die erste Standortbestimmung." (ku)

Der Kader:

Torhüter: Stefan Kautecky, Martin Gschwendtner.

Verteidiger: Anton Berndaner, Florian Berndaner, Andreas Eichberger, Adi Frank, Florian Hübler, Christopher Leyrer, Maximilian Mayer (A), Christoph Mittermeier und Michael Sperer.

Stürmer: Thomas Albrecht, Günther Berléung, Stefan Breundl, Franz Dallmayr, Matthias Dallmayr, Christoph Fichtl, Georg Fleyss, Peter Frank, Korbinian Gallenberger, Veit Gallenberger, Josef Gerstmeier, Florian Gruber, Michael Hornsteiner(A), Christian Hornsteiner, Simon Hornsteiner, Johannes Mittermeier, Martin Niefnecker, Andreas Sprenger, Florian Sprenger, Tomas Watford, Sebastian Wolters.

Auch interessant

Kommentare