Der FC Bad Kohlgrub (gelb) schlug sich ersatzgeschwächt eine Halbzeit lang wacker gegen den TSV Peiting II.

Nach dem 1:2 brachen die Dämme

FC Bad Kohlgrub: Ohne sieben Stammspieler - Klatsche gegen TSV Peiting II

  • vonRoland Halmel
    schließen

Dem FC Bad Kohlgrub fehlten im Test gegen den TSV Peiting II gleich sieben Stammkräfte. Das zeigte sich dann vor allem in der zweiten Spielhälfte.

Peiting/Bad Kohlgrub - Alles andere als in Bestbesetzung traten die Bad Kohlgruber in Peiting an. „Bei mir fehlen sieben Spieler aus der Startelf“, erklärte FCK-Coach Oliver Pajonkowski vor dem Duell der bei den Kreisklassisten. „Das war eine Chance für alle, die kurz vor der ersten Elf stehen. Die konnten sich zeigen“,betont Pajonkowski. Sein Team gestaltete die Partie auch lange Zeit ausgeglichen. In der ersten Hälfte legten die Platzherren einen Treffer von Max Multerer vor. Gleich nach dem Wechsel zogen die Bad Kohlgruber gleich. Doch nach dem 1:2 brachen bei den Gästen die Dämme. In der Schlussphase kassierte der FCK noch vier weitere Gegentore. (rh)

TSV Peiting II- FC Bad Kohlgrub 6:1 (1:0)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare