+
Der Matador: Lukas Meiler gelang im vergangenen Jahr ein neuer Rekord am Aubichl.

Star-Alarm beim Bad Bayersoier Fünfkampf

Noch bis Dienstag können sich Fünfer-Teams melden für den Bad Bayersoier Mannschafts-Fünfkampf am Freitag und Samstag, 26. und 27. Juli. Einige Top-Sportler aus der Region wie Lukas Krämer oder Lukas Meiler haben ihre Teilnahme schon zugesagt.

Bad Bayersoien – Mit dem Lauf um den Soier See startet am Freitag der Bad Bayersoier Fünfkampf. Nach dem großen Zuspruch im vergangenen Jahr hatten sich die Veranstalter ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: „Beat the 100!“ gaben sie als Motto aus, soll heißen, dass sie auf 100 und mehr Mannschaften hoffen. Rupert Haseidl, Vorsitzender des ESV Bad Bayersoien, dämpft in dieser Hinsicht aber die Erwartungen: „Es schaut nicht so aus, als ob wir das schaffen.“ Bis heutigen Dienstag können sich Teams über die Homepage unter www.esv-bad-bayersoien.de noch melden.

Die Voranmeldungen liefen nicht ganz wie erhofft. Bis Montag hatten sich gut 70 Mannschaften für den Fünfkampf registriert. „Das ist schon unter unseren Erwartungen“, räumt der Organisator ein, der allerdings zuversichtlich ist, dass noch Mannschaften dazustoßen. „Einige Team melden sich immer erst ganz am Schluss. Am Ende hatten wie immer 80 Anmeldungen.“

Sportlich wird’s bestimmt interessant. Denn es haben einige Hochkaräter zugesagt. „Star-Alarm“ schreiben die Organisatoren auf ihrer Facebook-Seite. Triathlon-Profi Lukas Krämer aus Peißenberg, der bei der Challenge Roth den zehnten Rang belegt hat, nimmt erneut teil. 2018 gewann er das Einzelzeitfahren mit der zweitschnellsten Zeit, die jemals gefahren wurde. Auch der Murnauer Julian Zenke steht wieder am Start. Er wird erneut den Lauf in Angriff nehmen. Zenke schrammte im vergangenen Jahr nur knapp an der Rekordzeit um den Soier See vorbei. Sein Team vom VfL Murnau hat sich heuer gezielt beim Stockschießen mit Alexander Kolb verstärkt. Eine neue historische Bestmarke hatte 2018 Lukas Meiler auf dem Mountainbike hoch zum Aubichl erzielt. Daran will er sich am kommenden Samstag offenbar messen lassen. Denn der Rennradprofi aus Oberammergau ist ebenfalls wieder mit von der Partie.

Für die Veranstalter beginnt die heiße Phase für den Fünfkampf bereits am heutigen Dienstag. Dann geht es am Nachmittag (ab 16 Uhr) los mit dem Aufbau des Festzeltes. Ein paar helfende Hände sind da immer willkommen.

Die Sportler starten am Freitag ab 16.30 Uhr mit dem Seelauf. Dann nimmt das Team Veloass Hohenfurch als Seriensieger der vergangenen vier Jahre die Jagd nach dem insgesamt siebten Titel auf –und könnte damit heuer in der Allzeitwertung mit der Schuhmacherei Riedl aus Ohlstadt gleichziehen. Die wilden Hühner, die Vorjahressieger der Frauen-Konkurrenz, werden derweil in der Startliste noch vermisst.

Sollten einzelnen Teams noch Sportler fehlen, gibt es die Börse des ESV Bad Bayersoien, durch die einige Löcher eventuell noch gestopft werden können. Infos darüber gibt es ebenfalls über die Homepage des Vereins. Alexander Kraus

Auch interessant

Kommentare