1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Region Holzkirchen

Re-Start bei den Löwen: Holzis legen wieder los

Erstellt:

Kommentare

Wieder im Einsatz: Jonas Kitterle (l.) und die Holzis hoffen nicht nur heute Abend bei den Münchner Löwen auf eine erfolgreiche Fortsetzung der Saison.
Wieder im Einsatz: Jonas Kitterle (l.) und die Holzis hoffen nicht nur heute Abend bei den Münchner Löwen auf eine erfolgreiche Fortsetzung der Saison. © Jörg Wedekind

Die Basketballer des TuS Holzkirchen nehmen nach der längeren Zwangspause den Spielbetrieb wieder auf. Sie sind beim TSV 1860 München zu Gast.

Holzkirchen – Sie haben zwar immer damit gerechnet, aber eigentlich nicht wirklich dran geglaubt. „Jetzt ist es aber doch wieder soweit“, meldet Holzi-Chef Ludwig Gößl. Die Basketballer des TuS Holzkirchen kehren mit dem heutigen Auswärtsspiel (19.30 Uhr) beim TSV 1860 München zurück in den Ligabetrieb.

Zu vage waren und sind auch noch die Aussagen von Verbandsseite. Man könnte zwar mit den geforderten Hygienekonzepten den Meisterschaftsbetrieb auf Kreis- und Bezirksebene wieder aufnehmen, doch eine wirkliche Pflicht zur Durchführung besteht auch nicht. „Alle Spiele sollen, soweit möglich, durchgeführt oder nachgeholt werden“, hieß es laut Spielleiter-Anweisung. Wer darauf verzichten will, ist erster sportlicher Absteiger. Ansonsten werden alle ausgetragenen Spiele, zusammen mit den ausgefallenen, mathematisch hochgerechnet. Mit den errechneten Werten beziehungsweise Quotienten wird am „Deadline-Day“ – der genaue Termin dafür wird noch bekannt gegeben – eine bereinigte Tabelle erstellt. „Alles andere als leicht zu durchschauen“, meint Gößl nicht zu Unrecht.

Aber genauso gern, wie der Verband unbedingt einen Spielbetrieb aufrecht erhalten will, wollen auch die Holzis wieder um Punkte kämpfen. Darum hat der TuS auch während der Feiertage und in den Schulferien seinen Trainingsbetrieb aufrecht erhalten. Eine Maßnahme, die sich nun als vorteilhaft erweist. Wenn die Holzis nämlich heute Abend bei den Münchner Löwen antreten, hatten sie zumindest ein paar Mal mehr den Ball in Händen.

Holzis wollen Gas geben

„Auch wenn wir Basketball aus Spaß und Leidenschaft betreiben, wollen wir dabei so erfolgreich wie möglich abschneiden“, wünscht sich auch Spielertrainer Felix Feist für heute Abend am besten gleich wieder einen Sieg. In der Tabelle trennt den TuS lediglich ein Erfolg mehr von den Sechzigern. So ist die Partie auch relativ offen. „Einen klaren, übermächtigen Favoriten gibt es ohnehin nicht in dieser Liga“, glaubt Feist.

Turner aus Holzkirchen: Felix Remuta im Wadlbeißer-Podcast.

Leider muss er den Rest der Saison auf die Dienste von Spielmacher Moritz Kitterle und Kilian Schneider verzichten. Kitterle plagt ein Hüftproblem und Schneider ist studienbedingt nicht mehr vor Ort. Ansonsten baut der Holzi-Coach auf das sehr gleichmäßig besetzte Team, das im Dezember noch recht erfolgreich im Einsatz war.

Die Saison der Holzis und deren Ausgang bleibt also weiterhin spannend – egal ob sie zum Schluss sportlich endet oder ein Computer die Tabelle bereinigen wird. Jörg Wedekind

Auch interessant

Kommentare