Derby in der Fußball Kreisliga 1: Holzkirchen II siegt beim TSV Otterfing
1 von 8
Große Erleichterung war beim TuS Holzkirchen II nach dem Sieg zu spüren – hier feiern (v.l.) Severin Kriege, Florian Mayer und den Torschützen Fabrizio Capocefalo und Mahamadou Camara.
Derby in der Fußball Kreisliga 1: Holzkirchen II siegt beim TSV Otterfing
2 von 8
Überraschender Derby-Sieg: Holzkirchen II siegt beim TSV Otterfing
Derby in der Fußball Kreisliga 1: Holzkirchen II siegt beim TSV Otterfing
3 von 8
Überraschender Derby-Sieg: Holzkirchen II siegt beim TSV Otterfing
Derby in der Fußball Kreisliga 1: Holzkirchen II siegt beim TSV Otterfing
4 von 8
Überraschender Derby-Sieg: Holzkirchen II siegt beim TSV Otterfing
Derby in der Fußball Kreisliga 1: Holzkirchen II siegt beim TSV Otterfing
5 von 8
Überraschender Derby-Sieg: Holzkirchen II siegt beim TSV Otterfing
Derby in der Fußball Kreisliga 1: Holzkirchen II siegt beim TSV Otterfing
6 von 8
Überraschender Derby-Sieg: Holzkirchen II siegt beim TSV Otterfing
Derby in der Fußball Kreisliga 1: Holzkirchen II siegt beim TSV Otterfing
7 von 8
Überraschender Derby-Sieg: Holzkirchen II siegt beim TSV Otterfing
Derby in der Fußball Kreisliga 1: Holzkirchen II siegt beim TSV Otterfing
8 von 8
Enttäuscht vom eigenen Spiel und der Niederlage war hingegen Max Eglseder (r.) mit dem TSV Otterfing.

Fußball Kreisliga 1

Überraschender Derby-Sieg: Holzkirchen II siegt beim TSV Otterfing

Der TSV Otterfing wird beim Derby in der Kreisliga 1 seiner Favoritenrolle nicht gerecht. Bisheriges Tabellenschlusslicht TuS Holzkirchen II siegt mit 2:0 und holt die ersten Saisonpunkte.

Otterfing – Es war an der Zeit, dass der TuS Holzkirchen II seine ersten Saisonpunkte einfährt. Dass man die aber ausgerechnet im Dreierpack beim Nachbarn in Otterfing holt, machte aus Holzkirchner Sicht das Wochenende perfekt. „Das wichtigste Spiel des Jahres haben wir gewonnen“, meint TuS-Trainer Alexander Maier und lacht.

Letztlich war der Sieg auch verdient. Die Anfangsphase gehörte allerdings der Heimmannschaft. Durch Kopfbälle von Josef Pallauf und Florian Bacher kam der Ball schon in den ersten 15 Minuten zwei Mal aufs Holzkirchner Tor. Zwingend waren die Chancen aber nicht. „In der ersten Hälfte hatten wir das Spiel im Griff und auch mehr Ballbesitz“, sagt Otterfings Abteilungsleiter Dominik Urban.

Holzkirchen war zu dem Zeitpunkt noch sehr unsicher – ein kaum vermeidbares Mitbringsel aus fünf Niederlagen in Folge. Zudem lautete Maiers Vorgabe „zunächst eher zurückhaltend“ zu spielen. Gefahr durch Otterfing kam aber nur wenig auf – und wenn, nur nach Standards.

Eine Standardsituation war es schließlich auch, die auf der anderen Seite den TuS in Führung brachte. Riccardo Ferraro schoss von halbrechts einen Freistoß in den Strafraum. Der gerade erst eingewechselte Mahamadou Camara kam ungedeckt zum Kopfball und nickte ein. Mit diesem „Erfolgserlebnis“ (Maier) ging es kurz darauf in die Pause. „Wir haben uns endlich belohnt“, fügt er hinzu. „Die Köpfe waren positiv und man hat gemerkt, dass das was werden kann.“

Mit der positiven Körpersprache funktionierte auch plötzlich wieder das Holzkirchner Spiel. Die Ballsicherheit und Ruhe waren zurück und damit bildeten die Gäste in der zweiten Hälfte klar die spielführende Mannschaft. Von Otterfing hingegen nichts zu sehen. „In der zweiten Halbzeit zeigten wir ein vollkommen anderes Spiel, als hätten wir noch nie Fußball gespielt“, ärgert sich Urban. In der 72. Minute erhöhte Holzkirchens Kapitän Fabrizio Capocefalo dann durch einen Flachschuss ins linke Eck auf 2:0. „Das kam zur richtigen Zeit“, sagt der TuS-Trainer. „Damit war klar, dass wir die Punkte machen.“ Holzkirchen habe das wirklich ganz gut gemacht, muss auch Urban zugeben.

Die Partie trudelte dahin. Holzkirchen ging kein Risiko mehr ein und wollte den Sieg über die Zeit bringen. Überraschenderweise blieb aber auch ein Otterfinger Aufbäumen aus. „Allgemein war nicht viel Zunder drin“, findet Maier. „Einen richtigen Derby-Charakter hat man nicht gespürt.“ Was da los war, kann Urban nicht genau definieren. „Man hat das Gefühl vermisst, dass das Team das Spiel noch drehen will.“

Mit dem Sieg im Derby bezwang Holzkirchen zum einen den Rivalen, zum anderen gibt man endlich die Schlusslaterne ab. In Otterfing ist man froh, das kommende Wochenende spielfrei zu haben. Urban sagt: „Jeder Spieler soll und muss sich selbst hinterfragen, was er da auf den Platz bringt.“

Sofia Eham/Nina Probst


TSV Otterfing – TuS Holzkirchen II 0:2 (0:1)

TSV Otterfing: Droste – Richter, Pilik, Herzog, Pallauf – Eglseder, Riblinger (69. Schmiedel), Dengler, Ott, Eder (75. Lex) – Bacher (41. Blaschko).

TuS Holzkirchen II:Grünewald – Stadlbauer, Krepek, Stadler, Kriege – Eichner(39. Camara), Mayer, Sappl, Ferraro (72. Rohm) – Capocefalo, Scheidemann (69. Langhirt).

Tore:0:1 (42.) Camara – 0:2 (70.) Capocefalo.

Gelbe Karten:Eglseder, Richter, Pilik – Krepek, Mayer.

Schiedsrichter:Michael Rößle (TSV Hohenpeißenberg).

Zuschauer: 50.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Kleine Sechzger sichern sich Pokal beim Otterfinger Challenge Cup
Der Nachwuchs des 1860 München holt nach zehn Jahren wieder den Turniersieg beim Challenge Cup in Otterfing. Die JFG Hofoldinger Forst erhält dabei Unterstützung aus …
Kleine Sechzger sichern sich Pokal beim Otterfinger Challenge Cup
TuS Holzkirchen siegt mit Herz in der zweiten Hälfte gegen Schwabmünchen
Bayernligist TuS Holzkirchen siegt nach einem schwierigen Start mit individuellen Fehlern doch noch mit 4:2 gegen den TSV Schwabmünchen. Neuzugang Christopher Korkor hat …
TuS Holzkirchen siegt mit Herz in der zweiten Hälfte gegen Schwabmünchen
SV Warngau holt sich den Pokal
Die Sensation ist perfekt: B-Klassist SV Warngau gewinnt den Toto-Pokal und steht in der Finalrunde der vier Gruppensieger im Zugspitz-Kreis.
SV Warngau holt sich den Pokal

Kommentare