+
Abgefangen: Der TSV Otterfing (in Schwarz mit Bastian Götzfried, l.) machte gegen den SV Ohlstadt viel Druck, versäumte es aber, aus seinen Chancen Tore zu machen.

„Hier hatte jede Mannschaft den Siegtreffer auf dem Fuß“

Ein Punkt, der Gold wert sein kann: TSV Otterfing spielt 1:1 gegen Ohlstadt

  • schließen

Ein Unentschieden, wie es der TSV Otterfing gegen den SV Ohlstadt mit einem 1:1 erzielt hat, ermöglicht mehrere Deutungen. War es ein gewonnener Punkt oder waren es zwei verlorene?

Otterfing – Ein Unentschieden, so wie es er TSV Otterfing gegen den SV Ohlstadt mit einem 1:1 erzielt hat, ermöglicht mehrere Deutungen. War es ein gewonnener Punkt oder waren es zwei verlorene? Ein gerechtes, dem Spielverlauf entsprechendes Remis oder eine vertane Chance, die kompletten drei Zähler einzusacken?

Mike Probst spricht in seiner Analyse von einem dem Spielverlauf entsprechenden Unentschieden. Der Otterfinger Trainer aber fügt an, dass es seine Burschen versäumt hatten, eine 1:0-Führung um einen weiteren Treffer aufzustocken und somit die optimale Ausbeute einzufahren. Dennoch glaubt Probst mit Blick auf die Tabelle: „Der Punkt ist Gold wert – auch wenn wir‘s bis zur Pause hätten richten können.“

Damit spricht er den Heber von Maximilian Dengler an (11.) an, den der Ohlstädter Torwart zur Ecke klärte, und eine von Simon Eder herausgearbeitete Chance, bei der Dengler erneut am Schlussmann scheiterte (37.). Und natürlich auch das frühe 1:0 (5.). Hier tankte sich Stefan Ott am Flügel durch. Nach dessen Flanke in den Strafraum zog Alexander Lankes in Richtung kurzes Eck ab. Auch hier zeigte der Werdenfelser Keeper ein gutes Stellungsspiel, auch wenn er den Ball nur abklatschen konnte und der von hinten heranstürmende Dengler reaktionsschnell einschob.

Nach Chancen klar in Front, war das 1:1 (40.) durch Bernhard Kurz, der einen Fehler im Otterfinger Spielaufbau nutzte, somit eine kalte Dusche. Im zweiten Abschnitt aber waren die Gäste auf Augenhöhe, auch was die Zahl der vergebenen Einschussmöglichkeiten betraf. „Hier hatte jede Mannschaft den Siegtreffer auf dem Fuß“, erklärt Probst. Ott (57./60.), Bastian Götzfried und vor allem Dengler kurz vor dem Abpfiff, der den Ball nicht im leeren Tor unterbrachte, gelang der Siegtreffer ebenso wenig wie den Ohlstädtern, die nach schnellen Kontern zwei vergebenen 1:1-Situationen (78./86.) mit dem Otterfinger Torwart Christian Utmaelleki nachtrauerten.

TSV Otterfing – SV Ohlstadt 1:1 (1:1)

TSV Otterfing: Utmaelleki – M. Riblinger (54. Schmiedel), Herzog, Pallauf, K. Bichler – Lankes (78. M. Eglseder), Pilik, Götzfried, S. Eder, Ott (64. Bacher) – Dengler.

Tore: 1:0 (5.) Dengler, 1:1 (40.) Kurz.

Schiedsrichter: Ronald Thiess (TuS Geretsried). 

Zuschauer: 50.

Gelbe Karten: Götzfried, Lankes, Schmiedel – Fischer.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Auf Podiumskurs abgeschossen: Sebastian Estner hat Pech am Sachsenring
Um ein Haar hätte es für ein Podium gereicht. Doch Sebastian Estner hatte Pech beim Formel 4-Saisonfinale am Sachsenring. Ein Konkurrent fuhr ihm ins Auto.
Auf Podiumskurs abgeschossen: Sebastian Estner hat Pech am Sachsenring
FIA Formel 3: Andreas Estner überzeugt bei Saisonfinale in Sotschi
Eine Achterbahnsaison hat Andreas Estner aus Wall in der FIA Formel 3 erlebt. Beim Finale in Sotschi packte er aber nochmal sein ganzes Können aus.
FIA Formel 3: Andreas Estner überzeugt bei Saisonfinale in Sotschi
HSG Föching Schliersee erkämpft sich einen Punkt
Mit ganz großem Kampf sind die Handballer der HSG Föching Schliersee zu einem Punkt gekommen. Auch der Kader füllt sich langsam wieder.
HSG Föching Schliersee erkämpft sich einen Punkt

Kommentare