Andreas Estner, Euroformula Open, Rennsport, Motorsport
+
Andreas Estner im Cockpit.

Euroformula Open in Spielberg

Podest für Estner erneut möglich

  • Sebastian Schuch
    vonSebastian Schuch
    schließen

Beim dritten Rennwochenende der Euroformula Open in Spielberg dürfen die Brüder Andreas und Sebastian Estner aus Wall wieder auf einen Podestplatz hoffen.

Spielberg/Wall – Mit unterschiedlichen Erwartungen starten die Brüder Andreas und Sebastian Estner aus Wall in das dritte Saisonwochenende der Euroformula Open auf dem Red Bull Ring in Spielberg (Österreich): Andreas will seinen zweiten Platz in der WM-Wertung verteidigen – und Druck auf Spitzenreiter Yifei Ye (China) machen. Sebastian will nach dem völlig verkorksten Wochenende in Le Castellet (wir berichteten) wieder um Punkte mitfahren.

Im ersten Freien Training zeigte sich, dass beide ihr jeweiliges Ziel durchaus erreichen können. Andreas Estner fehlten als Vierter nur etwas mehr als zwei Zehntelsekunden auf Ye. Sebastian Estner lag mit gut 1,2 Sekunden Rückstand zwar am Ende des Feldes, doch die Runde war sieben Zehntel langsamer als seine schnellste. Diese war ihm allerdings wegen Überschreitung der Track Limits in der ersten Kurve aberkannt worden. Hätte sie gezählt, wäre der 18-Jährige Siebter geworden.

Dafür lief es für den jüngeren Bruder im zweiten Training rund: Er brannte die drittschnellste Zeit in den Asphalt. Spitzenreiter war erneut Ye, Andreas Estner musste sich mit Rang neun zufrieden geben.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kommentare