Triplesieger: Die Pokalübergabe stellte nur den Beginn der Feierlichkeiten der Spieler des FC Bayern München nach dem 1:0-Sieg im Finale der Champions League dar. Foto: Matthew Childs/Pool Reuters/AP/dpa
+
Triplesieger: Die Pokalübergabe stellte nur den Beginn der Feierlichkeiten der Spieler des FC Bayern München nach dem 1:0-Sieg im Finale der Champions League dar.

Bayern-Triple sorgt für Jubel bei Fanclub Darching Rot-Weiß

Reiterberger: „Der Titel ist verdient“

  • Sebastian Schuch
    vonSebastian Schuch
    schließen

Das Triple des FC Bayern sorgt auch im Landkreis Miesbach für Freude. Ein Gespräch mit Christian Reiterberger vom Fanclub Darching Rot-Weiß.

Valley – Mit 1:0 schlug der FC Bayern am Sonntagabend nach einem Tor von Kingsley Coman Paris St.-Germain im Finale der Champions League, gewann die Königsklasse und zusammen mit Meisterschaft und DFB-Pokal das zweite Triple der Vereinsgeschichte nach 2013. Christian Reiterberger (56), Vorsitzender des Fanclubs Darching Rot-Weiß, kommt auch nach einer Nacht Schlaf nicht aus dem Schwärmen heraus – und erwartet auch in der Mitte September beginnenden Saison 2020/21 Titel vom deutschen Rekordmeister.

Wie fühlt man sich als Triple-Sieger?

Wunderbar. Ein schöneres Gefühl als Fußballfan gibt es nicht.

Wie haben Sie das Spiel empfunden?

Es war ein gutes Spiel, unheimlich spannend. Wenn man Bayernfan ist, lebt das Spiel auch von der Spannung. Ich habe gelesen, dass es nicht hochklassig gewesen sein soll, aber taktisch war es unheimlich gut. Das hohe Anlaufen, das hohe Pressing auf beiden Seiten waren schon enorm. Es war also taktisch geprägt und trotzdem von guter Qualität.

Kann man das Triple mit dem von 2013 vergleichen?

Ich finde so etwas immer etwas schwierig zu beurteilen. Es gibt andere Spielertypen in jedem Jahrgang. Diese Mannschaft war eine unheimliche Einheit. Wie hat Joshua Kimmich noch in einem Interview gesagt? Wir sind eine zusammengeschweißte Truppe, und keine Mannschaft, die nur ihrem Job nachgeht. Das hat sich genau so widergespiegelt, seit Hansi Flick die Arbeit aufgenommen hat.

Ob es die beste Bayern-Mannschaft aller Zeiten war, ist wohl schwer zu beantworten. Aber eine, die in Erinnerung bleiben wird.

Auf jeden Fall. Wenn man so eine Serie hinlegt, wie es die Bayern getan haben, nachdem Hansi Flick übernommen hat. Wenn es eine Mannschaft verdient hat, dann der FC Bayern. Elf Spiele, elf Siege in der Champions League, ich glaube, das hat es noch nicht gegeben. Auch das Auftreten beim Turnier in Lissabon – der Titel ist verdient.

Haben Sie das Spiel gemeinsam mit dem Fanclub oder alleine geschaut?

Ich habe es vorgezogen, das Spiel alleine zu schauen, im Kreise der Familie. Unter normalen Umständen hätten wir als Fanclub aber nicht darauf verzichtet.

Daumen hoch gibt es von Christian Reiterberger für den Titel.

Haben Sie noch vor, den Titel zu feiern?

Sobald die Situation es zulässt, werden wir das machen. Wir wollten schon zum Bundesliga-Finale etwas machen, das hatten wir seit Januar geplant. Aber dann ist alles ins Wasser gefallen. Sobald es die Situation zulässt, wollen wir das nachholen, werden es mit Sicherheit aber nicht herausfordern.

In ein paar Wochen beginnt bereits die neue Saison. Was erwarten Sie von der Mannschaft?

Wir haben noch Leroy Sané dazubekommen. Er ist eine Verstärkung für die Offensive und wird sicher auch ein paar Tore schießen. Wir haben wieder die Favoritenrolle auf die Meisterschaft und wollen dieser gerecht werden. Dortmund hat sich mit einigen Talenten verstärkt und Leipzig wird auch wieder oben dabei sein. Ich denke, die werden wieder oben mit dabei sein – mit uns als Meister. Leverkusen und Gladbach werden um den vierten Platz kämpfen.

Und in der Champions League?

Dort den Titel zu verteidigen, kann man nie prognostizieren. Die Gruppenphase muss zu schaffen sein, dann kommt es auf das Losglück und den Modus an. Das war schon spannend mit den ganzen „Endspielen“, vielleicht setzt sich das auf Dauer durch. Wobei es schade für die Fans wäre, wenn die Spiele sonstwo ausgetragen werden würden.

Auch interessant

Kommentare