+
Nach oben gespielt hat sich Chiara Horder vom Golfclub Valley in Cambridge mit drei Schlägen unter Par.

Dritte bei English Girls’ Open Amateur Championship

GC Valley: Chiara Horder in Cambridge erfolgreich

  • schließen

Chiara Horder vom GC Valley eilt derzeit von Erfolg zu Erfolg. Nun wurde die 16-Jährige Dritte bei den „English Girls’ Open Amateur Championship“.

Cambridge/Valley – Chiara „Kiki“ Horder vom Golfclub Valley eilt in dieser Saison von Erfolg zu Erfolg. Die 16-Jährige, die zum Beginn der Saison von Golfclub Eichenried nach Valley gewechselt war, nahm nun beim größten englischen Mädchen-Turnier, den „English Girls’ Open Amateur Championship“ teil. Horder, die sich erst kürzlich zur Deutschen Lochspielmeisterin gekürt hatte, spielte im Gog Magog Golf Club in Cambridge vier starke Rundenund brachte insgesamt ein Ergebnis von drei Schlägen unter Par ins Clubhaus. Somit schloss sie das Turnier als Dritte ab.

Chiara Horder kämpft sich mit 71er Runde zurück

Den Sieg in Cambridge sicherte sich mit Marie Bechtold vom GC St. Leon-Rot eine weitere deutsche Teilnehmerin. Insgesamt waren 144 Golferinnen gestartet. Am Finaltag nahmen dann nur noch die 44 besten Spielerinnen teil, darunter 17 deutsche. Horder hatte mit einer 70er Runde und zwei Schlägen unter Par einen perfekten Start erwischt. In der zweiten Runde musste die 16-Jährige dem englischen Wetter etwas Tribut zollen. Bei regnerischen und windigen Bedingungen brauchte sie 75 Schläge. Mit einer 71er und einer sehr starken 69er Runde zum Abschluss kämpfte sich Horder zurück auf das Podest.

„Es war noch viel mehr drin“, sagte Horder. „Ich spüre, dass es immer besser wird und freue mich schon auf das, was noch kommt.“ Die vier Runden wurden direkt nach ihrer Rückkehr nach Deutschland mit ihrem Coach Danny Wilde analysiert. Lange Zeit, ihren Podestplatz zu feiern, hatte die 16-Jährige allerdings nicht. Direkt nach der letzten Runde stieg sie in den Flieger nach Stuttgart und spielte dort für das Bundesliga-Team des Golfclubs Valley. Dabei ließ sie sich auch nicht davon schocken, dass ihre Schläger erst verspätet ankamen und lieferte gleich die nächste Top-Leistung ab. Das Valleyer Team um Horder landete in der Abschlusstabelle der 1. Bundesliga Süd auf dem dritten Rang.

ts

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Eine gute, aber keine perfekte Lösung
Ein Jahr ist es nun, seit in den Spielplänen der Nachwuchsfußballer im Zugspitzkreis erstmals ein N.M. hinter einigen Mannschaften auftauchte. Bis heute gibt es immer …
Eine gute, aber keine perfekte Lösung

Kommentare