Spielten sensationelles Golf: die Valleyer Bundesligagolferinnen (v.l.) Lilian Klug, Aylin Sommer, Verena Gimmy, Nina Lang, Selina Weiher, Sonya Knebel, Chiara Horder und Maria Anetseder.
+
Spielten sensationelles Golf: die Valleyer Bundesligagolferinnen (v.l.) Lilian Klug, Aylin Sommer, Verena Gimmy, Nina Lang, Selina Weiher, Sonya Knebel, Chiara Horder und Maria Anetseder.

Zweiter Platz nach Saison-Auftakt in der Bundesliga Süd – Lilian Klug spielt beste Runde

Traumstart für Valleyer Damen

  • VonThomas Spiesl
    schließen

Mit einem starken zweiten Platz sind die Valleyer Golferinnen in die neue Saison in der 1. Bundesliga-Süd gestartet. Lilian Klug spielte gar die beste Runde aller Teilnehmerinnen.

Valley – Lange Zeit stand es in den Sternen, ob der Starttermin für die Golf-Bundesliga Mitte Mai zu halten ist. Nun hat es für die Damen des Golfclubs Valley doch geklappt: Das Team um Trainer Danny Wilde lieferte zum Auftakt der 1. Bundesliga Süd am vergangenen Wochenende starke Leistungen ab und sicherte sich beim ersten Spieltag in St. Leon-Rot mit einem starken zweiten Platz hinter den übermächtigen Gastgeberinnen wichtige vier Punkte und eine optimale Ausgangsposition für die weiteren vier Spieltage.

„Mit dem Ergebnis bin ich megazufrieden. St. Leon-Rot hat sich als Gastgeber richtig ins Zeug gelegt und eine Bubble mit Testungen geschaffen. So konnten die Spielerinnen sogar in Doppelzimmern übernachten. Auch der Platz war in einem super Zustand“, lobt Wilde. Da die Vierer coronabedingt nicht möglich waren, spielten die Damen jeweils zwei Runden im Zählspiel. Dabei wurden die fünf besten Ergebnisse pro Team gewertet. Am Ende setzten sich die Gastgeberinnen mit fünf Schlägen unter Par durch und sicherten sich damit fünf Zähler. Auf dem zweiten Rang landeten die Valleyerinnen, bei denen Lilian Klug mit 66 Schlägen und sechs unter Par am Sonntag die beste Runde aller Teilnehmerinnen spielte.

Die Valleyerinnen spielten über zwei Tage insgesamt 14 Schläge über Par und landeten damit deutlich vor dem drittplatzierten Münchner Golfclub (+24) und dem Golfclub Fürth (+32). Nicht angetreten war der Frankfurter Golfclub, dessen Herren-Team in der 1. Bundesliga Nord spielt. Das Herren-Turnier hätte in Hamburg stattfinden sollen, wurde aber mangels Übernachtungsmöglichkeiten abgesagt, weshalb nach einem Beschluss des Klubs auch die Frankfurter Damen nicht an St. Leon-Rot anreisten. Entsprechend wurde der erste Spieltag für Frankfurt mit null Punkten gewertet. „Wir sind bewusst mit einem kleinen Kader angereist, und die Mädels haben sensationelles Golf gespielt. Bei dem wechselhaften Wetter und dem Wind waren das ganz starke Leistungen“, resümiert Wilde.

Deutsche Lochspiel-Meisterschaft: Chiara Horder vom GC Valley holt Bronze.

Weiter geht es für die Valleyer Spielerinnen am letzten Mai-Wochenende mit dem zweiten Spieltag, der in Frankfurt ausgetragen werden soll, sofern es die Corona-Regeln zulassen. „Die Frankfurter ringen noch mit sich, ob der Spieltag stattfinden kann, aber Stand jetzt wird gespielt“, sagt Wilde.

Abgesagt wurde hingegen der erste Spieltag der Valleyer Herren, der in Kirchheim-Wendlingen in der Nähe von Reutlingen angesetzt war. Dieser soll nun am 8. August nachgeholt werden. Der nächste Spieltag am 30. Mai in Niederreutin im Westen von Stuttgart, soll aber stattfinden können.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare