1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Region Holzkirchen

Föchinger A-Junioren qualifizieren sich für Bezirksoberliga

Erstellt:

Kommentare

Großer Erfolg für die Föchinger A-Junioren. (Symbolbild)
Großer Erfolg für die Föchinger A-Junioren. (Symbolbild) © Sportfoto Zink / Oliver Gold via www.imago-images.de

Neuformiert und direkt erfolgreich: Die Föchinger A-Jugend-Handballer haben sich für die Bezirksoberliga qualifiziert.

Föching – Nachdem es in der vergangenen Saison keine A-Jugend bei den Handballern der Sportfreunde Föching gab (wir berichteten), ist das neu formierte Team der Trainer Dag Schneider und Michael Hahn mit einer kleinen Sensation gestartet: Die Föchinger A-Junioren haben sich nach zwei Turniertagen in Ottobrunn und Altötting für die Bezirksoberliga qualifiziert. Dabei waren die Föchinger mit gemischten Gefühlen zum Erstrunden-Turnier nach Ottobrunn gereist. Denn der eigentliche Torhüter war kurzfristig ausgefallen, sodass ein Feldspieler ins Tor musste, seine Sache laut Schneiders Bericht aber „mehr als gut erledigte“. Gegner waren die gastgebende HSG B-one – eine Spielgemeinschaft aus Brunnthal, Ottobrunn und Neubiberg –, der TSV Mindeslheim und der SV Mering. Die Spielzeit betrug jeweils zweimal 20 Minuten.

Der Auftakt gegen die HSG B-one verlief zunächst vielversprechend, die SF gingen schnell mit 2:0 in Führung. Doch dann war irgendwie der Wurm drin, die Föchinger trafen oft Pfosten oder Latte. „Was du vorne nicht triffst, bekommst du hinten rein“, fasst Schneider diese Phase zusammen, an deren Ende Föching mir 4:11 zurücklag. Nach einer Auszeit habe sich dann ein Spiel auf Augenhöhe entwickelt, dennoch verlor Föching mit 19:26.

Genau konträr verlief das zweite Spiel gegen Mindelheim. Das Team aus dem Bezirk Alpenvorland hatte Mühe, sich freie Torwürfe zu erarbeiten, und die Föchinger nutzten ihre Chancen. Zur Halbzeit führten die SF bereits mit 12:6. Im zweiten Spielabschnitt nutzten die Föchinger ihre Kraftreserven, um sich weiter abzusetzen, denn Mindelheim war ohne Einwechselspieler angereist. 26:11 hieß es am Ende.

Föching siegt auch in Altötting

Auch der dritte Gegner Mering hatte nur sieben Spieler im Aufgebot, bis zur Pause konnte sich aber kein Team absetzen. Mit 11:12 starteten die Föchinger in Durchgang zwei, diesen Spielstand drehten sie mit drei schnellen Toren in 14:12. Mit zunehmender Spielzeit schwanden die Kräfte bei den Schwaben, Föching gewann letztlich klar 25:16.

Wadlbeißer: Alle Folgen des Lokalsport-Podcasts in der Übersicht.

Bei der zweiten Quali-Rund ein Altötting wartete nur ein Spiel auf die Sportfreunde, da zwei Teams nicht angetreten waren. In zweimal 30 Minuten ging es gegen die Gastgeber. Erneut benötigten die Föchinger etwas Zeit, ins Spiel zu kommen, sodass sie zwischenzeitlich mit 6:11 zurücklagen. Bis zur Halbzeit kamen sie noch auf 12:14 heran. In der zweiten Hälfte entwickelte sich ein wahrer Krimi, in dem sich die Föchinger zwischenzeitlich mit fünf Toren absetzten, aber bis zum Schluss um den 27:24-Sieg kämpfen mussten. Damit spielen sie in der Saison 2022/23 in der Bezirksoberliga. mm

Auch interessant

Kommentare