Hammer-Urteil im Diesel-Skandal gegen VW: BGH-Entscheidung ist gefallen

Hammer-Urteil im Diesel-Skandal gegen VW: BGH-Entscheidung ist gefallen
+
Insgesamt verbuchte Rennserie einen neuen Rekord bei den heimischen Teilnehmern.

Landkreismeisterschaft im Radsport

Auf Rekordkurs

Landkreis – Die vier Rennen der Sparkassen-Landkreismeisterschaft 2016 sind schon längst vorbei, doch die Ehrung der Gesamtsieger stand noch aus. Dazu hat die Équipe Vélo Oberland, unter deren Federführung die Rennserie veranstaltet wird, die Sportler in den Landgasthof Altwirt in Großhartpenning eingeladen.

Dabei nutzte Matthias Seestaller, Geschäftsstellenleiter der Kreissparkasse in Holzkirchen und Titelsponsor der Serie, die Gelegenheit, gemeinsam mit Kreissportreferentin Sabine Kirchmair den Siegern in allen Altersklassen die Meistertrikots überzustreifen.

Über diese vier Rennen sammelten am meisten Punkte bei den Erwachsenen (U19 bis Senioren IV) Andreas Lenz (Team Geiger Medium Bike Base), der damit seinen Titel aus dem Vorjahr verteidigte, sowie Ulrike Bahnemann (Radsport Tegernseer Tal). Beiden entschieden damit auch ihre jeweilige Altersklasse (Allgemein beziehungsweise Senioren II) für sich.

Erfolgreichste Titelsammler über alle Altersklassen (U7 bis Sen IV) waren die Grün-Weißen mit 13 Titeln, womit die Équipe ihre Rolle als Ausbilderverein für den Nachwuchs im Kinder- und Jugendbereich erneut eindrucksvoll unterstrich. Zwei Titel gingen an den RSV Irschenberg, je einer an den RSLC Holzkirchen, das Team Geiger Medium Bike Base, den RTT Tegernsee und den SC Wörnsmühl. Drei Titel wurden mit Monika Fritz und Robert Gorgos von Sportlern aus Holzkirchen und Warngau errungen, die keinem Landkreisverein angehören.

Insgesamt gingen bei der Landkreismeisterschaft in den vier auch über die Landkreisgrenzen hinaus offenen Rennen – Sturm aufs Sudelfeld, Altwirt Oberland Cross Country, Bäckeralm Challenge und Spitzing Derby – gut 350 Radsportler an den Start. 131 kamen in die Landkreiswertung – ein neuer Rekord.

„Die Rennserie findet also zunehmend Zuspruch und erfüllt damit unser angestrebtes Ziel“, sagt Équipe-Vorsitzende Barbara Thiel. „Sie ist perfekt für Einsteiger und Hobbysportler aller Altersklassen, aber genauso geeignet für wettkampferfahrene Radsportler, die auch bayern- oder bundesweit an den Start gehen und hier die Möglichkeit haben, Trainingsrennen zu absolvieren. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Lassen uns von Corona nicht unterkriegen“
2020 sollte das Comeback-Jahr der Tänzer Julian und Brigitte Heubeck vom TSA Saphir Holzkirchen werden. Doch auch ihnen machte das Coronavirus einen Strich durch die …
„Lassen uns von Corona nicht unterkriegen“

Kommentare