Marktlauf Holzkirchen
+
Rekordteilnehmerfeld: 776 Aktive gingen 2019 auf die Strecke – so viel wie noch nie.

Den ganzen Oktober

Auch Holzkirchner Marktlauf findet virtuell statt

  • Sebastian Schuch
    vonSebastian Schuch
    schließen

Corona verändert den Sport im Landkreis Miesbach: Auch der Marktlauf Holzkirchen findet virtuell, und damit in ganz neuer Form, statt.

Holzkirchen – Corona wirkt sich weiterhin auf die Sportveranstaltungen der Region aus. Nachdem der Alpentriathlon Schliersee heuer erstmals virtuell stattgefunden hat (wir berichteten), hat sich auch der Radsport- und Lauftclub Holzkirchen für diese neue Form des Wettkampfs entschieden: Der Marktlauf findet heuer ebenfalls virtuell statt.

„Der Holzkirchner Marktlauf ist in Holzkirchen und im Münchner Süden zum festen Bestandteil des Laufsports geworden“, schreibt der RSLC auf seiner Website. Und diese Tradition wollte man nicht Corona zum Opfer fallen lassen. Gerade, da heuer die 15. Auflage ansteht. Und so hat sich der Verein für eine virtuelle Lösung über einen längeren Zeitraum entschieden. „Der Marktlaufsonntag wird nun auf den kompletten Oktober ausgedehnt“, schreibt der RSLC. Heißt: Die Teilnehmer können ihren Lauf zwischen 1. und 31. Oktober absolvieren und die Zeit anschließend an den Verein übermitteln. Das ist gleichzeitig auch die Anmeldung für Kurzentschlossene, wenngleich ein Voranmeldungszeitraum geplant ist.

Der virtuelle Marktlauf ist allerdings nicht die einzige Änderung, auf die sich die Läufer heuer einstellen müssen: So fällt etwa der Zehn-Meilen-Lauf ebenso weg wie auch die Kinderstrecke über 1,4 Kilometer. Stattdessen sind heuer nur zwei Distanzen im Angebot: drei und zehn Kilometer. Start und Ziel ist bei beiden Strecken jeweils die Baumgartenstraße. Beim Drei-Kilometer-Lauf hat sich der RSLC für eine Wendepunktstrecke entschieden, vom Start bis zum Waldrand Baumgartenweg und zurück. Der Zehn-Kilometer-Lauf führt nach Baumgarten, Buch, Kleinhartpenning und zurück, die Strecke führt etwa zur Hälfte über Waldwege. „Die Läuferinnen und Läufer erwartet eine landschaftlich reizvolle Strecke vor den Toren Holzkirchens“, betont Bürgermeister und Schirmherr Christoph Schmid.

Preise werden unter allen Teilnehmern verlost

Anders ist zudem, dass es dieses Jahr keine verschiedenen Altersklassen gibt. Die erreichte Laufzeit wird in die jeweilige Ergebnisliste eingetragen. Außerdem ist die schnellste Zeit nicht gleichbedeutend mit einem Siegerpreis. „Nachdem wir keine Siegerehrung mit Pokalen durchführen, werden wir unter allen Läufer/innen Sachpreise von unseren Sponsoren verlosen.“ Zu gewinnen gibt es Gutscheine für Bergzeit sowie Tagestickets der Bayerischen Regiobahn. Die Gewinner werden am ersten Novemberwochenende ausgelost, und die Ziehung wird anschließend als Video im Internet veröffentlicht.

Eine Startgebühr für den virtuellen Marktlauf gibt es nicht, die Teilnahme ist kostenlos. Der RSLC freut sich aber natürlich über Spenden und wird diesbezüglich Mitte September im Start/Ziel-Bereich eine Spendenbox aufhängen. Auch wenn heuer vieles anders ist, hofft der Verein auf viele Teilnehmer. Den Rekord von 776 Personen aus dem vergangenen Jahr zu verbessern, dürfte aber schwierig werden. ses

Weitere Informationen

zur Teilnahme am virtuellen Marktlauf gibt es auf der Internetseite des RSLC Holzkirchen, www.rslc-holzkirchen.de, unter dem Punkt „Laufsport“.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare