1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Region Holzkirchen

Marktlauf: Die „Lust am Laufen“ geweckt

Erstellt:

Kommentare

Hat gut Lachen: Organisationschef Wilfried Hackenbroich (l.) filmt Cora und Florian Stumpferl beim Ziehen der Gewinner.  Foto: Thomas Plettenberg
Hat gut Lachen: Organisationschef Wilfried Hackenbroich (l.) filmt Cora und Florian Stumpferl beim Ziehen der Gewinner. F © Thomas Plettenberg

Die Lust am Laufen wollte der RSLC Holzkirchen bei den Teilnehmern des virtuellen Marktlaufes wecken. Das ist gelungen, es haben deutlich mehr Läufer mitgemacht also erhofft.

Holzkirchen – Sie hatten gehofft, dass ihr Corona-Alternativmodell zum 15. Marktlauf gut angenommen wird. Nun zogen die Verantwortlichen des Radsport- und Laufclubs Holzkirchen (RSLC) Bilanz – und waren mehr als zufrieden mit der Resonanz. Sie haben es geschafft, bei den Sportlern im Landkreis-Norden und darüber hinaus die „Lust auf Laufen“ zu wecken. 334 registrierte Absolventen haben teilgenommen – und auch die schnellsten Zeiten von Robert Baumgardt, der die zehn Kilometer in 38:02 Minuten absolvierte, und Hans Hanebeck auf der Drei-Kilometer-Familienstrecke (11:14 Minuten) verdienen durchaus Respekt.

„Wir haben uns nicht getraut zu sagen, dass wir auf etwa 200 Teilnehmer hofften“, sagt ein überwältigter Organisationschef Wilfried Hackenbroich über das Ergebnis, das weit über den kühnsten Erwartungen des Vereins lag. Und nicht nur das. Rundherum sei der erste virtuelle Marktlauf ein voller Erfolg gewesen: „Kein Gemecker, alles gut, alles perfekt.“

In der Hauptsache habe man die Menschen bewegen wollen. Das sei geglückt. In der Hauptsache waren es Einheimische, die während des Oktobers die Laufschuhe schnürten. Aber auch aus den Nachbarregionen und vereinzelt sogar aus dem Münchner Norden kamen die Aktiven, die nicht nur fleißig liefen. Auch die knallrote Spendenbox wurde ordentlich gefüttert, sodass nicht nur die Kosten für Beschilderung und Organisation gedeckt wurden. Es blieb noch so viel übrig, dass die Marktlauf-Crew etwas auf die hohe Kante legen kann. Was genau mit dem Extra-Startgeld geschehen soll, das die Bitte um eine freiwillige Spende eingebracht hat, darüber wollen die Verantwortlichen in den nächsten Wochen beratschlagen.

30 Preise werden verlost

Zunächst gilt es noch, 30 Glückspilzen ein Präsent zukommen zu lassen. Unter allen Teilnehmern wurden Sachpreise verlost. Im Innenhof der Holzkirchner Mittelschule, die normalerweise Zielraum und lebhaftes Zentrum des Marktlaufs ist, war gestern Nachmittag ein Podest aufgebaut worden, um zumindest symbolisch die Sieger zu ehren. Vor laufender Kamera inszenierte die Läufer-Familie Stumpferl die Ehrung der Schnellsten und zog in diesem Rahmen auch die glücklichen Gewinner von Einkaufsgutscheinen von Bergzeit sowie Tagestickets der Bayerischen Regiobahn. „Schöne Preise, mit denen man wirklich etwas anfangen kann“, freute sich Hackenbroich über die an keinerlei Bedingungen geknüpften Gutscheine des Sportartikelhändlers, sowie Fahrkarten mit ausreichend langer Gültigkeit. So fiel die Bilanz rundum positiv aus.

Besonders freuten sich die Veranstalter, dass alle Altersklassen vertreten waren. Einige Teilnehmer waren weit über 70 Jahre, und selbst wenn der eine oder andere die kurze Distanz im flotten Walking-Schritt absolvierte, verdiene das größten Respekt. „Gerade unsere 3000 Meter wurden gut angenommen“ stellte Hackenbroich fest und freut sich, dass hier Familien gemeinsam unterwegs waren.

Grundsätzlich können sich die gelaufenen Zeiten sehen lassen. Zwar liegen sie etwas unter den üblichen Resultaten, doch unter den aktuellen Bedingungen musste man einerseits – gerade bei einer notwendigen Straßenquerung – auch auf das Umfeld achten. Zum anderen fehlte natürlich auch der besondere Kick durch applaudierende Passanten und das eine oder andere Kopf-an-Kopf-Rennen.

Ergebnisse und Urkunden

unter www.rslc-holzkirchen.de/marktlauf.

Alle, die nun in Lauflaune sind, müssen in den nächsten Wochen ohne Extra-Motivation einer gemeinsamen Veranstaltung rennen. Auch der Adventslauf wird heuer eine Zwangspause einlegen. Mitte November soll der Marktlauf-Film mit der Ziehung der Gewinner auf YouTube online gehen. Finisher können sich auch heuer ihre Urkunde ausdrucken.

Auch interessant

Kommentare