1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Region Holzkirchen

„Mittelerfolgreicher Spieltag“ der TuS-Volleyballer

Erstellt:

Kommentare

Im zweiten Spiel gegen den TSV Vaterstetten lief es für die Holzkirchner Volleyballer (schwarz) besser.
Im zweiten Spiel gegen den TSV Vaterstetten lief es für die Holzkirchner Volleyballer (schwarz) besser. © Thomas Plettenberg

Mit einem Sieg und einer Niederlage verbuchen die Volleyballer des TuS Holzkirchen einen „mittelerfolgreichen“ Spieltag.

Holzkirchen – Eigentlich hätten es sechs Punkte werden sollen am vergangenen Wochenende für die Volleyballer des TuS Holzkirchen. Am Ende steht ein „mittelerfolgreicher Spieltag“, wie Holzkirchens Sprecher Urs Schwarz ihn nennt. Mit einem Sieg und einer deutlichen Niederlage ging die Mannschaft von Trainer Christian Croon aus dem Landesliga-Heimspieltag. Gegen die Roten Raben Vilsbiburg setzte es eine 0:3-Pleite (14:25/24:26/11:25). Dem gegenüber steht allerdings auch der 3:1-Erfolg (25:15/25:18/21:25/25:21) über den TSV Vaterstetten.

Vor dem Spiel gegen Vilsbiburg hatten sich die Holzkirchner einen Dreier ausgerechnet. „Da haben wir uns ziemlich verschätzt“, gesteht Schwarz ein. „Wir dachten eigentlich, das wäre das einfachere Spiel.“ Doch die Roten Raben erwiesen sich als überraschend robuster und starker Gegner. „Vilsbiburg war sowohl in Abwehr und Block als auch im Angriff echt stark“, erzählt Schwarz.

Zugleich hadert er mit dem Auftritt seiner Mannschaft, bei der er auch als Angreifer auf dem Feld steht. „Wir waren viel zu inkonsequent im Angriff und haben im Block zu viel Platz angeboten.“ Zwar zeigten sich die Hausherren im zweiten Satz gegen die Niederbayern etwas wehrhafter, mussten diesen aber auch mit 24:26 abgeben, ehe sie den dritten Satz wieder deutlich verloren. Und so stand am Ende eine 0:3-Satzniederlage.

Holzkirchen ist im sicheren Mittelfeld

Erst im zweiten Spiel gegen Vaterstetten waren die Holzkirchner wieder besser. „Deutlich stärker“, findet Schwarz. Die ersten beiden Sätze gewann der TuS mit zehn und sieben Punkten Vorsprung. Doch danach mischten sich wieder Schludrigkeiten ins Spiel ein. „Im dritten Satz haben wir unkonzentrierter gespielt“, sagt Schwarz über den verlorenen Spielabschnitt. „Und dann haben wir das Tempo wieder angezogen.“ Dadurch kamen die Holzkirchner wieder besser ins Spiel und setzten sich schlussendlich mit 3:1 nach Sätzen durch. Damit gehen sie mit drei Zählern aus dem Spieltag. Und so sind die Volleyballer des TuS Holzkirchen nach sieben Spielen in ihrer ersten Landesligasaison mittlerweile im gefestigten Mittelfeld der Tabelle angekommen. „Wir sind auf Distanz zu den Abstiegsplätzen“, gibt sich Schwarz zufrieden.

Am kommenden Wochenende blickt der TuS auf einen echten Brocken. Denn dann geht’s auswärts beim TSV Mühldorf II um Punkte. Der Tabellenführer hat bisher nur einen Zähler abgegeben und alle sechs Partien gewonnen. „Da haben wir nichts zu verlieren“, blickt Schwarz auf die anstehende Aufgabe. emi

Auch interessant

Kommentare