1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Region Holzkirchen

Équipe vélo Oberland räumt bei Bayerischer Meisterschaft ab

Erstellt:

Kommentare

Einen guten Start ins Finale der Bayerischen Meisterschaft erwischte Michael Stocker (l.). Er wurde mit Gold belohnt.
Einen guten Start ins Finale der Bayerischen Meisterschaft erwischte Michael Stocker (l.). Er wurde mit Gold belohnt. © Privat

Die Ausbeute kann sich sehen lassen: Sieben Mal Edelmetall gab es für die Biker der Équipe vélo Oberland bei der Bayerischen Meisterschaft im Eliminator.

St. Englmar – Nach dem Cross Country und dem Marathon haben die Biker der Équipe vélo Oberland auch in der dritten Mountainbike-Disziplin – dem Eliminator oder kurz XCE – drei Bayerische Meistertitel geholt. Die zuvor im Rahmen des 10. Altwirt Oberland Cross Country ausgetragene Oberbayerische XCE-Meisterschaft war wohl eine gute Vorbereitung dafür, denn die jungen Racer waren in sechs von acht möglichen Finalläufen vertreten und haben sieben Mal Edelmetall abgeräumt: Gold gab es in der U17 für Moritz Rossner, in der U15 für Maresa Stocker und in der U19 für ihren Bruder Michael. Silber holte ebenfalls bei den Junioren Lucas Bechtold. Bronze sicherten sich in der U13 Annemarie Mang und Niclas Look sowie bei den Juniorinnen Christl Bielmeier. Damit war der Verein aus Holzkirchen einer der stärksten in ganz Bayern.

Kurs mit anspruchsvollen Kurven bei Bayerischer Meisterschaft

Die Bayerische XCE-Meisterschaft fand heuer bereits zum dritten Mal in Sankt Englmar (Landkreis Straubing-Bogen) im Bayerischen Wald statt. Der kurze 800-Meter-Rundkurs am Kurpark verlangte mit einem Anstieg direkt nach dem Start, einer Abfahrt mit einer langen Abfolge unregelmäßiger Treppenstufen und mehreren anspruchsvollen Kurven höchste Konzentration. Die hatten die Holzkirchner, denn sie erlaubten sich so gut wie keinen Fehler. In einem kurzen Prolog wurde zunächst die Zusammensetzung der Qualifikationsläufe festgelegt, in manchen Altersklassen führte er direkt ins Halbfinale oder Finale.

Alle Équipe-Fahrer überstanden diesen Test mit Bravour. So trugen sich Rossner und Ben Rech, Michael Stocker und seine Schwester Maresa bei diesem Auftakt gleich mit den Bestzeiten in die Bücher ein. Doch eine gute Zeit bringt nicht unbedingt eine Medaille. Das musste Rech in der U17 erfahren. Im Halbfinale blieb er trotz seines exzellenten Prologs mit einem Platten hängen und musste mit Gesamtrang fünf vorliebnehmen.

Alle sieben Finalfahrer auf dem Podest

Die sieben Finalfahrer standen dagegen alle auf dem Podest. Besonders hervorzuheben ist der Doppelsieg von Stocker und Bechtold in der U19. Zugleich besserten alle ihr Punktekonto in der MTB-Bayernliga auf. Das gelang auch ihren Vereinskameraden Wenzel Heitmann und Fabian Wrona in der U13, (Rang neun und zehn), Simon Potstada und Armin Schaller in der U15 (acht, 14), Janik Spiegel in der U17 (1.) sowie Leon Potstada in der U19 (elf). Außerhalb der Bayernliga verzeichnete Leni Stocker in der U11 einen weiteren Sieg.

Auch in Bayernliga überzeugt Équipe vélo Oberland

Tags darauf fand in Grafenau bereits der nächste Lauf der MTB-Bayernliga statt, dieses Mal im Cross Country. Auch hier überzeugten die Holzkirchner mit Siegen durch Stocker (U11) und Mang (U13), Rang zwei durch Rossner (U17) und Platz drei durch Thomas Kletzenbauer in der Elite. Gut platziert waren auch Lucas Bechtold (U19, Vierter), Rech (U17, Fünfter.), Leon Potstada (U19, Sechster) und Look (U13, Sechster).

In der Technikprüfung für die Klassen U15 und U17 zeigten vor allem Rech und Rossner in der U17 mit Platz eins und drei, Maresa Stocker in der U15 als Zweite und Simon Potstada in der U15 mit Rang vier die Beherrschung ihres Bikes.  

mm

Auch interessant

Kommentare