+
Deutsche Schülermeister: Die Holzkirchner Gymnasiasten Michael Stocker, Ben Rech, Lucas Bechtold, Benjamin Wittmann und René Lochbühler mit Lehrer und Mountainbike-Beauftragten Felix Weiss (r.).

Radsport: Mountainbike

Gymnasium Holzkirchen ist Deutscher Meister

Dank fünf Fahrern von der Équipe Vélo Oberland wird das Gymnasium Holzkirchen zum ersten Mal deutscher Schülermeister.

Holzkirchen – Erfolgreicher geht es kaum. Bei der erstmals ausgetragenen deutschen Schülermeisterschaft im Mountainbiken haben die Nachwuchsfahrer der Équipe Vélo Oberland für das Gymnasium Holzkirchen den Titel geholt. In der Klasse III (Jahrgang 2002/03) war Michael Stocker zudem der beste Starter in der Einzelwertung.

Die Teilnahme an der Schulsportmeisterschaft resultiert aus einer Kooperation des Bundesschulsportbeauftragten im Bund Deutscher Radfahrer und der Aktion Fahrrad. Bei der Erstauflage konnten sich heuer Schulen aus allen Bundesländern für die Teilnahme bewerben. 21 Schulen mit 36 Teams und rund 200 Schülern standen bei der Premiere in Rappershausen (Unterfranken) am Start.

Das Quintett aus Holzkirchen hatte Anfang Juli bereits den bayerischen Titel errungen. Mit dem Équipe-Vereinsbus und Betreuer Frank Lochbühler reisten die fünf nach Rappershausen. Hier gesellte sich mit Lehrer Felix Weiss der MTB-Beauftragte des Gymnasiums dazu. Zuerst stand die Technikprüfung auf dem Programm, bei der die Beherrschung des Rads auf Wippe und Paletten nachgewiesen werden musste. Stocker, Lucas Bechtold, Ben Rech und Benjamin Wittmann blieben hier fehlerlos, René Lochbühler kassierte 24 Strafsekunden für seine beiden Fehler.

„Die Übungen fanden wir eher easy,“ sagt Rech. „Danach haben wir dann für das Cross-Rennen gemeinsam festgelegt, in welcher Reihenfolge wir starten wollen.“ Nach dem Prinzip des Wellenstarts wurden jeweils zehn Buben im Abstand von 20 Sekunden auf den zwei Kilometer langen Rundkurs geschickt.

Die Holzkirchner zeigten nun, dass sie bereits jetzt Meister ihres Fachs sind, und ließen der Konkurrenz keine Chance. Mit Schnelligkeit, Überblick über das Renngeschehen, guter Technik und Taktik platzierten sich vier der fünf in den Top Ten. Stocker setzte dem Ganzen als Einzelsieger und damit Deutscher Schülermeister das Sahnehäubchen auf. Die anderen standen ihm nur wenig nach, denn Bechtold war Drittschnellster, Rech folgte auf Rang vier und Wittmann auf Platz sieben. Die starke Teamleistung vervollständigte Lochbühler als 24. Damit landeten die Holzkirchner in der Mannschaftswertung einen haushohen Sieg und verwiesen das Wirtschaftswissenschaftliche Gymnasium  Bayreuth mit einem Vorsprung von fünfeinhalb Minuten auf Platz zwei.

Nicht ohne Stolz nahmen die fünf Nachwuchsfahrer tags drauf in der Schule die Gratulation von Direktor Axel Kisters entgegen. Ein weiterer Nachwuchsfahrer der Équipe vélo war in der Klasse IV (Jahrgang 2005/06) mit dem Gymnasium Bad Tölz erfolgreich: Simon Potstada wurde mit seinen Schulkameraden in der Mannschaftswertung und als Teambester in der Einzelwertung jeweils Dritter.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wilsmann heiß auf den Saisonstart
Das lange Warten hat ein Ende: Am Montag soll endlich der erste Skicross-Weltcup der neuen Saison stattfinden. Florian Wilmsmann kann es kaum erwarten.
Wilsmann heiß auf den Saisonstart
Felix Remuta holt Bronze 
Was für ein Jahresabschluss für Felix Remuta: Der Holzkirchner Turner holt in Japan Bronze am Boden.  Gleiches gelang ihm zuvor mit der TG Saar.
Felix Remuta holt Bronze 

Kommentare