Schachbretter in einem Turnier mit schwarzen und weißen Figuren.
+
Schach gespielt werden kann momentan nicht am Brett, sondern nur online. (Symbolbild)

Iva Cheredzhiyska für U 18 nominiert

Andrade zweitbester bayerischer Spieler bei Ländervergleich

  • vonHans-Peter Koller
    schließen

Die bayerische Schachjugend hat sich virtuell mit gleichaltrigen aus Baden und Württemberg gemessen. Ruben Andrade (TV Tegernsee) aus Otterfing überzeugte dabei.

Otterfing – Da seit knapp einem Jahr pandemiebedingt weder Einzelmeisterschaften, Ligenbetrieb noch Vereinstraining live am Brett möglich sind, überlegte sich der Bayerische Schachverband (BSV), wie der Leistungsstand der größten Nachwuchshoffnungen des Freistaates überprüft werden kann. So kam und kommt es in den einzelnen Altersklassen zu Ländervergleichskämpfen am virtuellen Board.

Für die Kategorie U 16 wurde auch Ruben Andrade vom TV Tegernsee, amtierender Kreismeister in dieser Altersklasse, nominiert – und der Gymnasiast aus Otterfing rechtfertigte seinen Einsatz gegen eine Auswahl aus Baden und Württemberg mit einer starken Leistung.

Nur die Bewertungszahlen gesehen, war die blau-weiße Auswahl mit einem DWZ-Schnitt (Deutsche Wertungszahl) von 1714 gegenüber 1594 der Favorit. Aber davon war am ersten Veranstaltungstag beim Schnellschach, dem eine Bedenkzeit von 15 Minuten zugrunde liegt, nicht viel zu sehen. Zwar erkämpften Markus Albert vom SC Ansbach, der amtierende Deutsche Einzelmeister der Altersklasse U 14, und Ruben Andrade überdurchschnittlich starke Ergebnisse, aber die anderen sechs bayerischen Auswahlspieler blieben etwas hinter den Erwartungen zurück. So führten die Württemberger überraschend nach dem Schnellschach die Auswertung mit 33:31 an.

Lob für Andrade

Ruben Andrade

Aber noch stand auf der Online-Schachplattform Lichess das Duell im Blitzschach an. Und hier zogen die Bayern, bei einer Bedenkzeit von nur drei Minuten pro Begegnung, mit einem Ergebnis von 37:27 kräftig vom Leder, wobei der Otterfinger erneut das zweitbeste bayerische Ergebnis ablieferte. Bei dem Endstand von 68:60 für die bayerische Auswahl holte er 10,5 Punkte. „Der Ruben Andrade hat sich im Schnell- und im Blitzschach für weiterführende Aufgaben empfohlen. Allen Respekt“, erklärte der bayerische Delegationsleiter Edin Pezerovic, der viele Jahre in der Mannschaft des TV Tegernsee am Brett saß, in einem Telefonat mit Fabian Thiel.

Gut möglich, dass Pezerovic in einigen Tagen erneut zum Telefonhörer greift, um den Jugendleiter des TV Tegernsee zu kontaktieren. Für einen noch ausstehenden Ländervergleichskampf zwischen Bayern und Sachsen in der Altersklasse U 18 waren zwei Mädchen und vier Burschen zu benennen und der weiß-blaue Landestrainer Michael Prusikin nominierte hier Iva Cheredzhiyska vom TV Tegernsee.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare