Lucas Bögl peilt in Lahti eine Platzierung in den Top 20 an.
+
Das war nichts: Lucas Bögl lief in Ruka nur hinterher.

Lucas Bögl nur 81.

Bögl scheitert in Sprint-Qualifikation

  • vonMichael Eham
    schließen

Das war nichts: Der Holzkirchner Langläufer Lucas Bögl hat beim Weltcup-Auftakt in Ruka nicht wirklich in die Spur gefunden. Er scheiterte bereits in der Qualifikation für den Sprint.

Holzkirchen/Ruka – Es war ein Auftakt in die neue Weltcupsaison, den sich Lucas Bögl definitiv anders vorgestellt hat. Der Holzkirchner verpasste im Sprint von Ruka (Finnland) den Einzug in die Viertelfinals deutlich. Die 30 schnellsten Langläufer bekamen ein Startrecht für die fünf Viertelfinals. Bögl lief in der Qualifikation im klassischen Stil nur Platz 81. Über die 1,4 Kilometer lange Strecke büßte der 30-Jährige, der für den SC Gaißach startet, sage und schreibe 24,61 Sekunden auf den Schnellsten, den Norweger Johannes Hosflot Klaebo, ein. Insgesamt waren sogar nur fünf Starter langsamer.

Der Holzkirchner kann mit dem Ergebnis vom Freitagvormittag absolut nicht zufrieden sein, auch wenn es sich dabei um den für ihn so ungeliebten Sprint handelte. Schon am heutigen Samstag beim Rennen über 15 Kilometer klassisch und dem Verfolgungsrennen am Sonntag in der 15 Kilometer Freistil Verfolgung kann er sich rehabilitieren. Insgesamt gehen die Ergebnisse des Wochenendes in eine Tourwertung ein. Ein gutes Ergebnis hat sich Bögl mit dem verpatzten Sprint allerdings schon vermasselt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare