1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Region Holzkirchen

TSV-Moarschaften qualifizieren sich für Bayernpokal

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die Mixed-Mannschaft: (v.l.) Stefan Quercher, Sandra Schneider, Lisa Poidl und Leonhard Gambs.
Die Mixed-Mannschaft: (v.l.) Stefan Quercher, Sandra Schneider, Lisa Poidl und Leonhard Gambs. © Privat

Sowohl die Damen- als auch die Mixed-Mannschaft des TSV Hartpenning hat sich für den Bayernpokal im September qualifiziert.

Hartpenning – Für die Stockschützen des TSV Hartpenning ging es in den Bezirkspokalen im Mixed und Damenbereich um die Qualifikation zum Bayernpokal. Beide Teams starteten aufgrund mangelnder Konkurrenz im Kreis 302 ohne vorherige Qualifikation bei den Bewerben in Hallbergmoos. Anzumerken war es ihnen nicht, beide Mannschaften sind für den Bayernpokal qualifiziert.

Die Mixed-Mannschaft bestehend aus Hartl Gambs, Lisa Poidl, Stefan Quercher und Sandra Schneider musste sich gegen zwölf Kontrahenten bewähren. Nach einem souveränen 24-0-Sieg gegen die Gastgeber wartete ein harter Brocken auf die TSV-Moarschaft: der SV Weichs I. Dem späteren Bezirksmeister trotzten die Hartpenninger ein 11:11-Remis ab. Nach einem weiteren Sieg ging es in die Pause, aus der der TSV mit einer Niederlage gegen den TSV St. Wolfgang denkbar schlecht herauskam. Es folgten vier Siege, bevor es gegen den TSV Ismaning II erneut nichts zu holen gab. Dank dreier Siege zum Abschluss schossen sich die Hartpenninger mit 19:5 Punkten auf den zweiten Platz und damit zum Bayernpokal im September in Pilgramsberg.

Wadlbeißer: Die Lokalsport-Podcast-Folge mit Stockschütze Stefan Zellermayer.

Die Damen: (v.l.) Andrea Lambert, Sandra Schneider, Maria Fagner, Lisa Poidl.
Die Damen: (v.l.) Andrea Lambert, Sandra Schneider, Maria Fagner, Lisa Poidl. © Privat

Die Damenmannschaft, bei der Lisa Poidl erstmals an der Seite von Maria Fagner, Andrea Lambert und Sandra Schneider schoss, spielte die Konkurrenz in Hallbergmoos in Grund und Boden. Gleich im ersten Spiel zeigte die Mannschaft, was in ihr steckt, und drehte einen 5:12-Rückstand gegen den SV Hohenfurch in ein 20:12. Angespornt von der erfolgreichen Aufholjagd legten die Hartpenningerinnen eine Siegesserie hin, die in einem Durchmarsch ohne Punktverlust mit 24:0 und einer Stocknote von 4,455 gipfelte. Damit qualifizierten sie sich ebenfalls für den Bayernpokal, der Anfang September in Kühbach stattfindet.  mm

Auch interessant

Kommentare