+
Ausreichend Platz haben die Trainierenden des TuS Holzkirchen auf dem Spielplatz an der Flintspachstraße. Neue Teilnehmer sind immer willkommen.

Training beim TuS Holzkirchen

Fit auf dem Spielplatz

  • vonHeidi Siefert
    schließen

Da durch Corona die Hallen gesperrt sind, greift der TuS Holzkirchen auf ungewöhnliche Trainingsorte zurück: etwa den Spielplatz an der Flintspachstraße.

Holzkirchen – Abends beim Training die Muskeln dehnen und den Kopf frei bekommen. Gerade in diesen Zeiten tut das besonders gut. Doch weil Hallen geschlossen sind und nicht jeder Lust auf Radeln und Joggen hat, hat der TuS Holzkirchen aus der Not eine Tugend gemacht und sein Training unter freien Himmel verlegt, seit gemeinsame Stunden unter gewissen Voraussetzungen wieder möglich sind.

Seit 18. Mai trifft sich nun eine lockere Runde regelmäßig am Flintspach-Spielplatz zu gymnastischen Übungen, die der Kräftigung, Dehnung und allgemeinen Fitness dienen. Und auch dem sportlichen Beisammensein, so weit das geht. „Es ist auch schön, dass man sich mal wieder trifft und locker unterhalten kann“, freut sich TuS-Geschäftsführerin Christiane Utz, die eine der ersten Trainingseinheiten mitgemacht hat. Die Wahl sei damals auf den großen Spielplatz gefallen, weil zur Zeit der ersten Lockerungen die Sportanlagen in der Marktgemeinde noch nicht zugänglich waren. „Aber dort ist es auch ganz charmant, weil auf der weitläufigen Anlage jede Gruppe eine Ecke für sich findet.“

Training nach dem Sommerferien möglicherweise auf Sportanlage

Jeweils vier Leute ziehen sich mit einem Trainer oder einer Trainerin in eine Ecke zurück. Jeder bringt seine eigene Gymnastikmatte mit. Werden kleine Geräte wie Schwimmnudeln oder Therabänder gebraucht, haben die Übungsleiter diese – desinfiziert – dabei. Sie notieren auch für jede Einheit die Daten der Teilnehmer, die für drei Wochen archiviert werden müssen, um im Fall einer Infektion die Kontakte nachvollziehen zu können.

„Die Resonanz ist gut“ bilanziert Utz nach drei Wochen. „Es gibt jedes Mal drei bis vier Gruppen.“ Eine ordentliche Zahl, wenn man bedenke, dass der TuS eine große Fangemeinde habe, die bevorzugt in der Halle trainiert. Für alle die nicht so gerne unter freiem Himmel turnen bietet der Verein schon seit Wochen täglich eine Stunde Zoom-Training an. Mitmachen kann jedes TuS-Mitglied, egal aus welcher Sparte und egal, welchen Alters. „Auch wer zur Risikogruppe gehört, ist herzlich willkommen“, sagt Utz, die in diesem Zusammenhang besonders auf die Vorzüge von viel Platz und frischer Luft verweist. Einzig jene, die Symptome haben, die auf Covid-19 schließen lassen, dürfen nicht an den gemeinsamen Stunden teilnehmen.

Noch bis Samstag, 13. Juni, findet das Training – ausgenommen freitags, sonntags und am Feiertag – von 19 bis 20 Uhr auf dem Gelände des Spielplatzes an der Flintspachstraße statt. Ab dem 15. Juni wird es, abhängig von den dann geltenden Regularien, eine Fortsetzung geben – möglicherweise auf der Sportanlage an der Baumgartenstraße. Auf alle Fälle mit gelockerten Auflagen, wenn die Gruppen wieder 20 Leute stark sein dürfen.

Die Termine

Montag, 8. Juni, 19 bis 20 Uhr; Dienstag, 9. Juni, 19 bis 20 Uhr; Mittwoch, 10. Juni, 19 bis 20 Uhr; Samstag, 13. Juni, 10 bis 11 Uhr.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare