+
Gold im Cross-Country gab es in der Altersklasse U19 für Michael Stocker. 

Cross-Country und  MTB-Marathon

Vier Bayerische Meistertitel für Mountainbiker der Équipe Vélo Oberland

Die Fahrer der Équipe Vélo Oberland waren durchaus erfolgreich bei den Bayerischen Meisterschaften. Mit vier Titeln kamen die Moutainbiker zurück

Wüstenselbitz/Trieb – Zwei Saisonhöhepunkte, auf den sich die Radsportler der Équipe Vélo Oberland lange vorbereitet hatten, standen nun auf dem Plan: die Bayerischen Mountainbike-Meisterschaften im Cross-Country und die MTB-Marathonmeisterschaften. Mit vier Meistertiteln kamen die Sportler zurück. Zwei Titel gingen auf das Konto von Annemarie Mang, die im Cross-Country (XCO) und im MTB-Marathon (XCM) Gold einheimste. Gold im Cross-Country gab es auch für Michael Stocker (U19), der seit Anfang des Jahres dem deutschen Juniorennationalkader angehört, während der Sieg von Simon Potstada (U15) im Marathon eher eine Überraschung war.

Bei der Bayerischen Meisterschaft im Cross-Country in Wüstenselbitz wurde in allen Altersklassen eine Rekordbeteiligung verzeichnet. Die starke Konkurrenz im Parcours mit Wurzelpassagen, Singletrails und Rockgarden war für die Équipe-Biker zusätzliche Motivation. Zum Auftakt legte Mang vor. Auf dem Rundkurs setzte sie sich in der zweiten Runde deutlich ab und ließ ihren Rivalinnen keine Chance. Der zweite Sieg ging auf Stockers Konto, der in der letzten von fünf Runden die entscheidende Attacke setzte, mit der er bis ins Ziel fast eine Minute Vorsprung herausfuhr.

Lucas Bechtold und Leon Potstada, die die Zwischenwertung der Bayernliga anführen, fuhren auf Rang sechs und zehn. Bei den U17-Buben kamen Moritz Rossner und Ben Rech auf Platz vier und sechs, bei den U13-Buben Fabian Wrona und Wenzel Heitmann auf Platz acht und neun. Im Rennen der U15-Buben wurde Simon Potstada Neunter und Armin Schaller 15. Bei den gleichaltrigen Mädchen hatte Maresa Stocker ihre Medaillenchance gegen einen Start bei der Deutschen Meisterschaft im Straßenfahren eingetauscht, die sie auf Platz 15 beendete. Im Rennen der Elite-Damen verpasste Nina Gunther das Podest als Vierte knapp, bei den Elite-Herren wurden Thomas Kletzenbauer und Jens van Vliet Zwölfter und 21..

Beim Franken Bike Marathon in Trieb waren mehrere Distanzen für die Bayerischen Meisterschaften ausgeschrieben. In der U13, U15 und U17 wurde auf der Kurzdistanz über 19 Kilometer und knapp 400 Höhenmeter gefahren, in der U19 auf der Mitteldistanz über 49 Kilometer und 1250 Höhenmeter und bei der Elite auf der Langdistanz (88 Kilometer und 2310 Höhenmeter). Wieder war Mang nicht zu schlagen. Am meisten strahlte aber Simon Potstada über seinen eher unerwarteten Titel. Armin Schaller folgte ihm auf Rang sechs.

Bei den Junioren (U19) freute sich Leon Potstada mit Silber erstmals über eine Meisterschaftsmedaille. Um nicht einmal eine Sekunde am Podest vorbei schrammte Rech als Vierter der U17. In der Elite versuchte sich Jens van Vliet auf der Langstrecke, die er nach 4:20 Stunden als 14. beendete. Außerhalb der Meisterschaftswertungen platzierten sich Helmut Potstada (Senioren) auf Rang zehn auf der Mitteldistanz und Pierrick Ethoin auf Platz 18 auf der Kurzdistanz.  mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare