1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Region Holzkirchen

TuS-Volleyballer: Plötzlich ein Spitzenteam

Erstellt:

Kommentare

Auf Angriffsschläge müssen die Holzkirchner Volleyballer wohl noch einige Wochen verzichten. Auch ein Training ist derzeit nicht erlaubt.
Die Volleyballer des TuS Holzkirchen. (Archivbild) © Andreas Leder

Die Volleyballer des TuS Holzkirchen finden sich nach zwei Siegen plötzlich in der Spitzengruppe der Bezirksliga wieder.

Holzkirchen – Die Volleyballer des TuS Holzkirchen avancieren zur Überraschungsmannschaft der Bezirksliga. Am Samstag haben die Holzkirchner gegen den SV Wacker Burghausen und den TSV Waldtrudering jeweils mit 3:0 Sätzen gewonnen. Vor dem Spieltag hatte Sprecher Urs Schwarz ausgegeben, dass die Spiele richtungsweisend für den restlichen Saisonverlauf seien. Nach dem Wochenende stellt er klar: „Jetzt ist das Ziel, dass wir oben mitspielen wollen.“

Denn mit den zwei deutlichen Siegen und der vollen Punkteausbeute gegen Burghausen und Waldtrudering springt die Mannschaft von Trainer Christian Croon in der Tabelle auf den zweiten Platz. Vor ihr liegt mit dem SC Freising II eine Mannschaft, die bereits zwei Spiele mehr absolviert, allerdings nur drei Punkte mehr auf dem Konto hat. Einzig die VSG Isar-Loisach steht nach vier Spielen mit vier Siegen da. „Der Spieltag lief für uns sehr positiv“, sagt Schwarz.

Auch mit der Spielweise sind die Holzkirchner total zufrieden. „Wir haben die Spiele sehr dominant gewonnen“, erzählt Schwarz. Von dieser Dominanz zeigte er sich selbst überrascht, denn eigentlich gingen die Holzkirchner Volleyballer etwas geschwächt in den Spieltag. Zum einen fehlte der routinierte Zuspieler Christoph Sambale, zum anderen gingen Schwarz und Denzel Harrison angeschlagen in die Spiele.

Vorfreude auf das erste Heimspiel

Doch mit diesen Rückschlägen wusste der TuS umzugehen. „Die ganze Mannschaft hat gut und fokussiert gespielt“, sagt Schwarz. Zuspieler Noah Primus zeigte eine konzentrierte Leistung mit guten Bällen auf die Angreifer, von denen Jannik Sambale viele Punkte machte. „Egal, wie man ihm den Ball zugespielt hat, er hat ihn verwandelt“, lobt Schwarz seinen Mitspieler. Und so geht die junge Holzkirchner Mannschaft in der Bezirksliga ihren Weg und spielt oben mit. „Die Ergebnisse bringen und in der Tabelle recht gut voran“, resümiert Schwarz.

Am kommenden Wochenende treffen die Holzkirchner auf den FC Kirchweidach und den TSV Hohenbrunn-Riemerling, ehe am 4. Dezember gegen Kirchweidach und Putzbrunn die ersten Heimspiele der Saison auf dem Programm stehen. Gegen Tabellenschlusslicht Kirchweidach und Hohenbrunn-Riemerling geht der TuS, der vor der Saison eigentlich den Klassenerhalt als Ziel ausgegeben hatte, nun als Favorit ins Spiel.

Auch interessant

Kommentare