+
Topscorer des TV  Miesbach war erneut Matthias Acher (l.). 

Ein Sieg, eine Niederlage

Basketballer des TV Miesbach verteidigen Tabellenführung

Die Basketballer des TV Miesbach verteidigen ihre Tabellenführung souverän. Die Damen müssen hingegen die erste Saisonniederlage hinnehmen.

Miesbach – Da wäre mehr drin gewesen: Die Basketballerinnen des TV Miesbach unterlagen in der Bezirksliga Süd Spitzenreiter TSV Vaterstetten mit 52:60. Über weite Strecken duellierten sich in der Miesbacher Mittelschul-Turnhalle aber zwei Gegner auf Augenhöhe.

Unser Vorbericht: Volles Programm für Basketballer des TV Miesbach

TV Miesbach nutzt körperliche Überlegenheit nicht

Der TV legte einen guten Start hin, zwei erfolgreiche Drei-Punkte-Würfe von Meryem Türkmen erhöhten die Führung. Doch nach dem ersten Viertel lagen die Gäste mit 18:13 vorne. Viel zu selten nutzten die Gastgeberinnen ihre körperliche Überlegenheit, Vaterstetten kam immer wieder zu Offensivrebounds. Auch am gegnerischen Brett suchten die TV-Spielerinnen zu wenig ihre Center. Der TSV nahm den Fünf-Punkte-Vorsprung mit in die Pause. Eine nicht optimale Wurfauswahl und die Freiwurf-Schwäche (acht von 26) Miesbachs verhinderten die Aufholjagd. Vaterstettens erfahrene Truppe zog auf neun Punkte davon. 

Im Schluss-Abschnitt kämpfte sich der TV heran. Doch alles Anrennen half nichts, die entscheidenden Würfe wollten nicht fallen.

TV Miesbach: Türkmen (17 Punke, drei Dreier), Hortmann (13, ein Dreier), Graf, von Branca (je 6), Weinzierl, Huber (je 4), Dean (2), Jäger, Petrariu, Welschof.

Lesen Sie auch: Basketballerinnen des TV Miesbach holen wichtigen Sieg

Besser lief es für die Herren in der Kreisliga Südost. Gegen den Tabellendritten TSV Haag gab Trainer Damir Hadziabdic klar die Richtung vor: „Zeigen wir, warum wir Tabellenerster sind.“ Und seine Spieler schienen genau das zu machen. Nach einer schnellen 6:0-Führung kam es jedoch zum Bruch im Miesbacher Spiel, nach zehn Minuten führten die Gäste mit 15:9. Mit der Umstellung auf eine Zonen-Verteidigung sowie der Einwechslung des wiedergenesenen Daniel Frystacki und von Harold Martinez kam neuer Schwung. Martinez sorgte unter den Körben für Furore und von außen fielen die Würfe, was den Miesbachern die 34:29-Halbzeitführung brachte.

Nach dem Seitenwechsel zeigte der TV teils gut herausgespielte Aktionen, die aber zu selten konsequent genutzt wurden. Mit acht Punkten Vorsprung ging es in die letzten zehn Minuten. Offensivrebounds wurden jetzt besser genutzt und auch die Würfe von jenseits der 6,75-Meter-Linie gelangen, was zum 74:55-Sieg führte, mit dem der TV weiter souverän die Tabelle anführt.  

TV Miesbach: Acher (13 Punkte, ein Dreier), Nagy (12), Frystacki (12, zwei Dreier), Kaynak (10, zwei Dreier), Martinez (9), Fresser (8), Lobinger (5), Ay, Doll (je 2), Pfeifhofer (1), Lux.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Knapp am Finale vorbei: Florian Wilmsmann Siebter in Val Thorens
Skicrosser Florian Wilmsmann (TSV Hartpenning) wurde beim Auftakt zur Weltcup-Saison 2019/20 in Val Thorens Siebter. „Ein absolut guter Start in die neue Saison.“
Knapp am Finale vorbei: Florian Wilmsmann Siebter in Val Thorens
Saison ohne Cheyenne Loch: Vierte OP in drei Jahren für Neuhauserin
Wenn am Wochenende die alpinen Snowboarder in den Weltcup starten, kann Cheyenne Loch nur zuschauen. Die Neuhauserin wurde Anfang der Woche am Sprunggelenk operiert.
Saison ohne Cheyenne Loch: Vierte OP in drei Jahren für Neuhauserin
„Ich bin schon ganz heiß“: Florian Wilmsmann geht motiviert in die Saison
Forian Wilmsmann vom TSV Hartpenning startet am Wochenende in die Weltcup-Saison 2019/20. Dann beginnt die „Cross Alps Tour“ französischen Val Thorens.
„Ich bin schon ganz heiß“: Florian Wilmsmann geht motiviert in die Saison

Kommentare