1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Landkreis Miesbach

Bis zum Schluss auf Augenhöhe: TV Miesbach unterliegt TSV 1860 Rosenheim mit 81:84

Erstellt:

Kommentare

Der TV Miesbach – hier mit Mike Brunner (31) – kämpfte gegen Rosenheim auf Augenhöhe. tv
Der TV Miesbach – hier mit Mike Brunner (31) – kämpfte gegen Rosenheim auf Augenhöhe. © TV Miesbach

Miesbach – Das erste Saisonspiel der Miesbacher Basketballer fand beim TSV 1860 Rosenheim statt. Kurzfristig musste Michael Strasser absagen, und auch Emre Kaynak und Matthias Acher standen nicht im Kader. Dennoch startete der TV Miesbach motiviert und schwungvoll in die Partie. Angeführt vom starken Backcourt um Neuzugang Mathias Basedow gelangen gute Züge zum Korb, eine schnelle Führung war die Folge.

Dass zum Ende des ersten Abschnitts aber Rosenheim führte, lag an mehreren unnötigen Fast Breaks, die sich die Miesbacher einfingen. Ein ähnliches Bild bot sich auch im zweiten Viertel. Das gehörte anfangs dem TV. Mike Brunner sowie die Center Nagy und Florian Fresser sorgten hier mehrmals für Korberfolge, ehe Rosenheim wieder vorlegte und mit vier Punkten Vorsprung in die Pause ging.

TV-Trainer Damir Hadziabdic verlangte von seinen Schützlingen, in der Verteidigung einen Zahn zuzulegen, doch speziell Rosenheims Center Hans Jürgen Mayerhofer mit seinen über zwei Meter Körperlänge konnte auch im dritten Viertel zu oft nicht gestoppt werden und hatte am Ende des Spiels 35 Punkte auf dem Konto. Ein wahres Dreier-Duell entwickelte sich zwischen Sechzigs Christian März und Daniel Frystacki auf Seiten des TV. Frystacki brachte sein Team mit drei erfolgreichen Würfen jenseits der 6,75-Meter-Linie hintereinander wieder in Front, was März immer wieder konterte und 18 seiner insgesamt 31 Punkte aus der Dreier-Distanz erzielte.

Mit einem Punkt Vorsprung für Miesbach begannen die letzten zehn Minuten, die vor allem von Freiwürfen auf beiden Seiten geprägt waren. Letztendlich fehlte nicht viel, um für die Überraschung zu sorgen, doch am Ende hieß es 84:81 für die Sechziger. „Hut ab für diese Leistung meiner Jungs“, sagt Hadziabdic. Im Heimspiel am Sonntag, 24. Oktober, gegen den TSV Wasserburg soll der erste Saisonsieg gelingen.

TV Miesbach: Frystacki 23, Brunner 19, Fresser 12, Basedow 10, Nagy 10, Hadziabdic 3, Lobinger 2, Doll 2, Kowalzik.

Auch interessant

Kommentare