1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Landkreis Miesbach

Ein-Bruder-Duell: Andreas Eder fällt auf unbestimmte Zeit aus

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Andreas Eder kommt auf zehn Scorerpunkte.
Andreas Eder ist an Pfeifferschem Drüsenfieber erkrankt. © Klaus Rainer Krieger via www.imago-images.de

Der Miesbacher Eishockey-Profi Andreas Eder ist an Pfeifferschem Drüsenfieber erkrankt und hat deshalb das DEL-Duell mit Bruder Tobias und der DEG verpasst.

Miesbach – Eigentlich hätte es das Miesbacher Brüder-Duell werden sollen in der Deutschen Eishockey Liga (DEL). Am Sonntagabend empfing die Düsseldorfer EG die Straubing Tigers. Tobias Eder stand ebenso wie der Holzkirchner Niklas Heinzinger für die Gastgeber auf dem Eis, doch Eders zwei Jahre älterer Bruder Andreas fällt derzeit aus. Der Stürmer der Straubing Tigers ist an Pfeifferschem Drüsenfieber erkrankt. Wie der Verein bekannt gab, wird er auf „unbestimmte Dauer“ ausfallen. Der beste deutsche Scorer der Niederbayern kommt in der laufenden Saison in 18 Spielen auf sieben Tore und zwölf Assists.

Tobias Eder hingegen steht mit drei Toren und sechs Assists bei neun Scorerpunkten. Eine Vorlage steuerte er beim 3:2-Sieg im Penaltyschießen gegen Straubing bei. Sein vom Torhüter parierter Schuss landete bei Stephen Macaulay, der zum 2:2-Ausgleich traf. Zuvor waren die Straubinger besser ins Spiel gestartet und führten nach gut sechs Minuten mit 2:0. „Wir haben schlecht angefangen und uns dann mehr und mehr ins Spiel gekämpft“, sagt Eder über die Leistung seiner DEG. „Wir haben aber immer noch nicht so Eishockey gespielt, wie wir das gerne würden.“ Nach dem starken Saisonstart mussten sich die Düsseldorfer nicht nur einer zweiwöchigen Corona-Zwangspause hingeben, sondern auch einer Serie von drei Niederlagen, die mit dem Sieg gegen Straubing gestoppt ist. „Wir müssen uns einfach wieder auf unser Eishockey konzentrieren und aus einer stabilen Defensive heraus nach vorne spielen“, sagt Eder.

Die Straubing Tigers liegen mit Rang neun einen Platz hinter der DEG. So zeichnet sich – sofern beide Brüder fit sind – ein Kampf um die Playoff-Plätze ab.

Auch interessant

Kommentare