Eishockey Bezirksliga Gruppe 3: SG Schliersee/Miesbach besiegt ESC Holzkirchen im Derby
1 von 13
Derby-Revanche: SG Schliersee/Miesbach besiegt ESC Holzkirchen mit 3:1
Eishockey Bezirksliga Gruppe 3: SG Schliersee/Miesbach besiegt ESC Holzkirchen im Derby
2 von 13
Derby-Revanche: SG Schliersee/Miesbach besiegt ESC Holzkirchen mit 3:1
Eishockey Bezirksliga Gruppe 3: SG Schliersee/Miesbach besiegt ESC Holzkirchen im Derby
3 von 13
Derby-Revanche: SG Schliersee/Miesbach besiegt ESC Holzkirchen mit 3:1
Eishockey Bezirksliga Gruppe 3: SG Schliersee/Miesbach besiegt ESC Holzkirchen im Derby
4 von 13
Derby-Revanche: SG Schliersee/Miesbach besiegt ESC Holzkirchen mit 3:1
Eishockey Bezirksliga Gruppe 3: SG Schliersee/Miesbach besiegt ESC Holzkirchen im Derby
5 von 13
Derby-Revanche: SG Schliersee/Miesbach besiegt ESC Holzkirchen mit 3:1
Eishockey Bezirksliga Gruppe 3: SG Schliersee/Miesbach besiegt ESC Holzkirchen im Derby
6 von 13
Derby-Revanche: SG Schliersee/Miesbach besiegt ESC Holzkirchen mit 3:1
Eishockey Bezirksliga Gruppe 3: SG Schliersee/Miesbach besiegt ESC Holzkirchen im Derby
7 von 13
Derby-Revanche: SG Schliersee/Miesbach besiegt ESC Holzkirchen mit 3:1
Eishockey Bezirksliga Gruppe 3: SG Schliersee/Miesbach besiegt ESC Holzkirchen im Derby
8 von 13
Derby-Revanche: SG Schliersee/Miesbach besiegt ESC Holzkirchen mit 3:1

Eishockey Bezirksliga Gruppe 3

Derby-Revanche: SG Schliersee/Miesbach besiegt ESC Holzkirchen mit 3:1

Miesbach - Beim Derby-Rückspiel in der Miesbacher Eishalle jubelte die Heimmannschaft. Nach der Niederlage beim Hinspiel gegen den ESC Holzkirchen siegte diesmal die Spielgemeinschaft mit 3:1.

„Die Revanche ist geglückt“, sagt der zufriedene SG-Trainer Marcus Polivka nach dem 3:1-Sieg gegen den ESC Holzkirchen. Im Hinspiel unterlag seine Mannschaft mit 1:4, doch beim Heimspiel gegen den Landkreisrivalen gab es „auf unserer Seite nichts zu mosern“, findet Polivka. Das kann ESC-Trainer Christian Frütel von seiner Mannschaft nicht behaupten. „In so einem Spiel musst du von der ersten Minute an bereit sein“, bemerkt er. „Im ersten Drittel waren das manche nicht.“

So kam es in dieser Spielphase zu zwei Toren durch die Hausherren. „Schlecht verteidigt und zu wenig Laufbereitschaft gezeigt“, bemängelt Frütel am Verhalten seiner Spieler. Die Schlierseer wussten die Fehler zu nutzen und gingen zunächst im Powerplay durch einen verwerteten Rebound von Max Schweinsteiger in Führung. Der Ausgleich gelang Holzkirchen eine Minute später, doch der Druck vor dem Tor der Gäste blieb bestehen. Die 2:1-Führung, die in der elften Minute für die SG erfolgte, war zu diesem Zeitpunkt hochverdient. „Was im Training angesprochen wurde, haben sie genauso umgesetzt“, sagt der SG-Coach.

Die knappe Führung hielt bis zur letzten Spielminute, weshalb das Derby auch bis zum Schluss spannend blieb. „An beide Torhüter ein großes Lob“, sagt Polivka. „Sie haben ihre Mannschaften im Spiel gehalten.“ Holzkirchen kam im zweiten Drittel besser ins Spiel, stand allerdings über die zwanzig Minuten selten vollzählig auf dem Eis. „Und trotzdem haben wir kein Gegentor gekriegt“, bemerkt Frütel. Allerdings auch kein eigenes erzielt.

So ging es in der letzten Spielzeit weiter. „Da waren wir klar besser, haben aber schlecht geschossen“, bemerkt der Gäste-Trainer. Der Spielgemeinschaft hingegen ging die Kraft aus. Polivka: „Unser Pulver haben wir, wie geplant, im ersten Drittel verschossen.“ Der ESC arbeitete weiter, doch der Ausgleichstreffer wollte nicht fallen. „Ich glaube, es hätte noch eine halbe Stunde länger gehen können, und wir hätten das Tor nicht gemacht“, vermutet Frütel. Die SG machte dafür 50 Sekunden vor Schluss durch ein Empty-Net-Tor den Sack zu. „Da war es gegessen“, sagt Polivka. „Ein super Spiel, das alles hatte, was ein Derby braucht.“ Lediglich die Leistung der Schiedsrichter, da sind sich beide Trainer einig, ließ zu wünschen übrig. Nach fragwürdigen Zeitstrafen im zweiten Drittel, entschuldigte sich Polivka sogar bei seinem Gegenüber für die Fehlentscheidungen. „Für meine Spieler kann ich gerade stehen, aber nicht für die Schiedsrichter.“

Nichtsdestotrotz fand Frütel das Derby ein „gutes und faires Spiel“. „Aber es war für uns eine unnötige Niederlage“, sagt er. Der SG gelang es also, die offene Rechnung zu begleichen. „Ein großes Dankeschön auch an die Fans beider Lager sowie unsere Unterstützer und die ehrenamtlichen Helfer“, betont Polivka. „Ohne sie wäre ein Derby in dieser Klasse mit so vielen Leuten nicht zu stemmen.“

SG Schliersee/Miesbach 1b - ESC Holzkirchen: 3:1 (2:1, 0:0, 1:0)

SG Schliersee/MB 1b: Voit (Halmbacher) – Lintner, Haug, Weißenbacher, Guggenbichler, Landro, Empl – Schweinsteiger, Tippl, Ziegler, Spicker, Eggert, Welz, Weiler.

ESC Holzkirchen: Veicht (Klett) – Bosch, Schwarz, Brumec, Büchl, Obermayr – Kestler, Dengler, S. Danner, Ullmann, B. Danner, Pallauf, Hieber, Münch, Wochinger, Würmseer, Abeltshauser, Hauff.

Tore/Assists: 1:0 (9.) Schweinsteiger (Guggenbichler, Eggert), 1:1 (10.) S. Danner (Hieber), 2:1 (11.) Ziegler (Tippl, Eggert), 3:1 (60.) Guggenbichler.

Sofia Eham

Auch interessant

Kommentare