Daniel Küblböck: Exklusiv! Oberstaatsanwalt nennt traurige Details zu Überwachungsvideo

Daniel Küblböck: Exklusiv! Oberstaatsanwalt nennt traurige Details zu Überwachungsvideo
+
Qualifiziert sind (v.l.) Peter Erlacher, Stefan Zellermayer, Markus Mainka und August Maurer. 

Zwei Teams für Bezirkspokal qualifiziert

Für die Eisstockschützen im Kreis stand nun der Kreispokal auf dem Programm. Dabei haben sich der TSV Hartpenning und der TEV Miesbach für den Bezirkspokal qualifiziert.

Landkreis – Für die Eisstockschützen im Kreis 302 stand nun der Kreispokal und somit die Qualifikation zum Bezirkspokal auf dem Programm. Zehn Mannschaften fanden sich dazu in der Miesbacher Eishalle ein, um die zwei Startplätze für das Turnier am 1. Dezember in Germering auszuspielen.

Souverän durchgesetzt hat sich dabei die Mannschaft TSV Hartpenning I mit den Schützen Peter Erlacher, Markus Mainka, Stefan Zellermayer und August Maurer. Sie mussten im gesamten Turnier nur ein Spiel abgeben und sicherten sich mit 16:2 Punkten klar den Sieg. Mit dem zweiten Platz qualifizierte sich zudem der TEV Miesbach mit Josef Burgmayr, Thomas Eigemann, Jürgen Modler und Karl Sauer. Bei ihnen standen am Ende 12:6 Punkte auf dem Konto. Ebenfalls 12:6 Zähler, jedoch die schlechtere Stocknote von 0,954, erzielten Vitus Mittelbach, Manfred Mayr, Philipp Mayr und Herrmann Pongratz vom EC Marienstein. Sie verpassten die Qualifikation damit ganz knapp.

Für die Eisstockschützinnen des TSV Hartpenning ging es indes zum Deutschen Pokal nach Regen. Sie traten als Nachrücker für die Region Nord an. In der Besetzung Romy Weikel, Gertrud Bär, Monika Mösl und Sandra Schneider startete der TSV mit drei Siegen in das Turnier. Gegen zwei stark aufspielende Mannschaften aus Untertraubenbach und Peiting mussten sie die ersten Punkte abgeben, bevor wieder zwei Siege in Folge eingefahren wurden. Danach folgte ein Auf und Ab, in den verbleibenden fünf Spielen holten sich die Hartpenningerinnen noch fünf Zähler. Mit 15:9 Punkten in der Endwertung lag der TSV damit auf Platz sechs von 13 Mannschaften. Sieger wurde der TSV Kühbach, gefolgt vom TSV Peiting und dem RSV Büblingshausen.  

mm

Die weiteren Plätze beim Kreispokal in Miesbach:

4. EC Fischbachau, 10:8, 1,522; 5. DJK Darching, 10:8, 1,131; 6. TSV Hartpenning II, 9:9; 7. SC Wall, 8:10; 8. TSV Weyarn, 6:12; 9. TSV Irschenberg, 4:14; 10. SC Wall II, 3:18.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schmotz: „Kreuzband g’richt und jetzt geht’s dahi“
Am 4. April 2017 bestritt Marlene Schmotz (SC Leitzachtal) ihr letztes Ski-Rennen. Am Samstag beim Weltcup in Levi gibt sie ihr Comeback.
Schmotz: „Kreuzband g’richt und jetzt geht’s dahi“
Von der Krise zum Erfolgsmodell: Wie Michael Jacobi den TV Miesbach-Basketball neu erweckte
Vor zehn Jahren stand die Sparte Basketball des TV Miesbach kurz vor dem aus. Michael Jacobi fasste sich ein Herz und erweckte die Abteilung zu neuem Leben. Jetzt musste …
Von der Krise zum Erfolgsmodell: Wie Michael Jacobi den TV Miesbach-Basketball neu erweckte
Erster Saisonsieg für TV Miesbach
Im dritten Anlauf hat‘s geklappt: Im Heimspiel gegen den ASV Rott feiern die Basketballer des TV Miesbach ihren ersten Saisonsieg.
Erster Saisonsieg für TV Miesbach
Mit einem Sieg in die Winterpause
Im letzten Spiel vor der Winterpause schlagen die Fußballerinnen der SG Otterfing/Holzkirchen den 1. SC Gröbenzell. Die SG Darching/Hartpenning kommt noch zu einem …
Mit einem Sieg in die Winterpause

Kommentare