+
Vorerst Zuschauer: Sebastian Giglberger vom SV Waakirchen zog sich eine Schultereckgelenksprengung zu.

Glück im Unglück

Folgen der A-Klasse: Schultereckgelenksprengung  und Schädel-Hirn-Trauma

  • schließen

Das vergangene Wochenende in der A-Klasse war von zwei schweren Verletzungen überschattet. Wir haben nachgefragt, wie es den beiden geht.

Landkreis – Der Fußball in der A-Klasse ist für viele Spieler mehr als nur ein Hobby, das sie in ihrer Freizeit ausüben. Er ist Teamgeist und Zusammenhalt. Er ist Fairness und Wettkampf. Er ist Sonntagnachmittag und Bier. Aber der Fußball in den Amateurligen ist eben kein professionelles Geschäft, alle Spieler gehen einer Arbeit nach. Da kommen Verletzungen, die dem Hobby geschuldet sind, gar nicht gelegen. Vergangenes Wochenende verletzten sich gleich zwei Fußballer in der A-Klasse 3 schwer. Wir haben nachgefragt, wie es ihnen geht und welche Auswirkungen die Verletzungen haben.

Sebastian Giglberger hat Schultereckgelenksprengung

Sebastian Giglberger vom SV Waakirchen-Marienstein fiel beim Nachsetzen eines verschossenen Elfmeters gegen den SV Warngau unglücklich auf die rechte Schulter und zog sich eine Schultereckgelenksprengung zu. „Ich hatte Glück im Unglück“, erzählt Giglberger. „Ich muss im Normalfall nicht operiert werden und kann hoffentlich in vier bis sechs Wochen wieder was machen.“

Sebastian Blöchinger mit Schädel-Hirn-Trauma

Glück im Unglück hatte auch Sebastian Blöchinger vom SV Parsberg. In der Partie gegen den FC Real Kreuth II krachte er bei einem Zweikampf in einer Drehung mit dem Gesicht gegen die Schulter eines Gegenspielers und stürzte bewusstlos auf den Boden. „Bis auf ein Schädel-Hirn-Trauma bin ich ohne schwerere Verletzungen am Kopf davongekommen“, erzählt Blöchinger, der sich weder an den Zweikampf, noch die halbe Stunde danach, in der er auf dem Weg ins Krankenhaus war, erinnern kann. In seiner Ausbildung zum Elektroniker für Geräte und Systeme ist Blöchinger nun eine Woche krankgeschrieben und kommende Woche in der Berufsschule noch vom Sportunterricht befreit.

Giglberger konnte mit einer Schlinge um die Schulter sofort wieder arbeiten gehen. „Ich bin im Büro, da wollte ich wieder arbeiten“, sagt der 24-Jährige. „Der Arzt wollte mich aber eigentlich zwei Wochen krankschreiben.“

Arbeitgeber sind meist kulant

Die meisten Arbeitgeber zeigen sich jedoch ziemlich kulant, was Verletzungen aus dem Amateurfußball angeht. Die Erfahrung hat Jürgen Welker, Trainer des TSV Bad Wiessee, gemacht. „Die meisten Arbeitgeber, die ich kenne, haben da Verständnis. Da muss ich sie loben“, sagt Welker, der in dieser Saison mit einigen verletzten Spielern zu kämpfen hat.

Auch beim SV Parsberg reiht sich Blöchinger ins Verletzten-Lazarett mit ein. Markus Kirchberger, Florian Möckl, Stefan Geipel und Franz Schweinsteiger fallen an diesem Sonntag gegen die Sportfreunde Fischbachau aus. „Da wird es schon eng mit der Aufstellung“, sagt Parsbergs Sportlicher Leiter Leo Kameter. Blöchinger wird erst nach der Winterpause wieder ins Geschehen eingreifen können. Ebenso wie Sebastian Giglberger beim SV Waakirchen.

emi

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schulschach: Training und Turniere im Netz
Durch das Coronavirus findet derzeit kein Schulschach im Landkreis Miesbach statt. Für den Schulschach-Verein kein Problem, die Lösung findet sich im Internet.
Schulschach: Training und Turniere im Netz
Stabilisation: Wichtig für nahezu jeden Sportler
Stabilisation ist sportartenunabhängig ein wichtiger Faktor für die spätere körperliche Fitness. Frank Hauser, Persona-Trainer aus Miesbach, gibt Tipps für das Training …
Stabilisation: Wichtig für nahezu jeden Sportler
Fitness in der Kreisklasse: Hohes Maß an Eigenverantwortung
Während der Corona-Krise dürfen die Fußball-Vereine im Oberland nicht trainieren. Die Trainer setzen zum Teil auf die Eigenverantwortung der Spieler.
Fitness in der Kreisklasse: Hohes Maß an Eigenverantwortung
Großveranstaltungen in der Schwebe
Durch das Coronavirus befinden sich die Veranstalter großer Sportveranstaltungen im Landkreis Miesbach in der Warteschleife. Erste Läufe sind bereits abgesagt oder …
Großveranstaltungen in der Schwebe

Kommentare