+
Die einzige Mannschaft aus dem Landkreis, die bislang einen Sieg feiern konnte, ist die DJK Darching (hier in rot) gegen den TSV Irschenberg (in blau).  

Kreisklasse 2

Fünf Mannschaften warten auf den ersten Sieg

  • schließen

Alle Landkreis-Mannschaften in der Kreisklasse 2 befinden sich in der unteren Tabellenhälfte. Schwere Aufgaben stehen nun auch am Wochenende bevor.

Landkreis – Der Saisonstart in der Kreisklasse 2 ist für die Mannschaften aus dem Landkreis bisher gründlich in die Hose gegangen. Alle sechs Mannschaften finden sich in der unteren Tabellenhälfte wieder. Die DJK Darching ist der einzige Klub, der bereits einen Sieg bejubeln konnte. Am Wochenende warten erneut schwere Aufgaben. Der SC Wörnsmühl empfängt den TuS Geretsried II, die DJK Darching ist bei den Fußballfreunden Geretsried zu Gast. Bayrischzell wartet gegen Aufsteiger BCF Wolfratshausen II auf die ersten Punkte. Gleiches gilt für den TSV Bad Wiessee, der bei Olympic Geretsried zu Gast ist. In der Außenseiterrolle ist auch der TSV Weyarn beim Spiel in Gaißach, Irschenberg empfängt den SV Sachsenkam.

SC Wörnsmühl – TuS Geretsried II

Zwei Punkte gab es für den SC Wörnsmühl aus den beiden ersten Partien. Nun soll beim Heimspiel gegen den TuS Geretsried II der erste Dreier der Spielzeit her. „Das wird eine sehr schwere Aufgabe für uns“, sagt SC-Trainer Sepp Riedl. „Der TuS Geretsried ist einer der großen Meisterschaftskandidaten.“ Er erwartet eine sehr spiel- und offensivstarke Geretsrieder Mannschaft. „Wir werden alles versuchen, um dem Favoriten ein Bein zu stellen, auch wenn die letzten Ergebnisse gegen den TuS alles andere als berauschend waren“, meint Riedl. „Die Mannschaft wird alles in die Waagschale werfen, um die drei Punkte zu behalten.“ Allerdings laufen die Hausherren ersatzgeschwächt auf. Markus Nowotny und Thomas Grundbacher fallen verletzungsbedingt aus, hinter dem Einsatz von Xaver Menhofer steht noch ein Fragezeichen.

FF Geretsried – DJK Darching

Auch im Lager der DJK Darching kann man mit dem Auftakt nicht wirklich zufrieden sein. Nach einem Auftaktsieg gegen Irschenberg folgten zwei Niederlagen. Jetzt sollen bei den Fußballfreunden Geretsried weitere Zähler her. „Dort haben wir oft gut gespielt, sind aber immer mit leeren Händen nach Hause gefahren“, sagt DJK-Trainer Patrick Lachemeier. „Hoffentlich spielen wir dieses Mal schlecht und nehmen die Punkte mit.“ Besonders aufzupassen gilt es in Geretsried auf Lech Kasparek, den die FF kurzfristig noch als Vertragsamateur verpflichteten. „FF ist unser Angstgegner, aber mittlerweile müssen Punkte drin sein“, meint DJK-Kapitän Christoph Lindmeier. „Die brauchen wir, um nicht komplett hinten rein zu rutschen.“ Der Kader der Gäste ist jedenfalls komplett.

SV Bayrischzell – BCF Wolfratshausen II

Nach den ersten drei Partien steht der SV Bayrischzell in der Kreisklasse 2 noch ohne Punkte am Tabellenende. Zwei Mal waren sie ein Gegner auf Augenhöhe und unterlagen mit einem Treffer Unterschied. Vergangenes Wochenende setzte es dann jedoch eine deutliche 2:6-Niederlage beim TuS Geretsried II. Nun wartet das Heimspiel gegen den Aufsteiger BCF Wolfratshausen II. Die Bayrischzeller wollen mit aller Macht den ersten Sieg einfahren. „Wir sind gut aufgestellt und guten Mutes“, sagt SV-Trainer Wacco Schmid. „Ein Sieg gegen Wolfratshausen ist fest eingeplant.“

SC Gaißach – TSV Weyarn

Die Weyarner warten auch nach drei Begegnungen noch auf den ersten Dreier. Zumindest ist der TSV nach drei Unentschieden auch noch ungeschlagen, holte vergangenes Wochenende aber nur einen Punkt gegen Irschenberg. Wenigstens hat sich das Lazarett ein wenig gelichtet. Niki Weigl, Florian Spießhofer und Florian Döll stehen am Sonntag bei der Partie in Gaißach wieder zur Verfügung. Dennoch muss Trainer Hans-Werner Grünwald auch weiterhin auf ein halbes Dutzend Stammspieler verzichten. „Gaißach ist der Favorit“, sagt er. „Sie haben einige bezirksligaerfahrene Spieler in ihre Reihen.“ Und ergänzt: „Wir wollen auf jeden Fall etwas mitnehmen, damit das gelingt, müssen wir den Kampf annehmen und dagegenhalten.“

TSV Irschenberg – SV Sachsenkam

Zum ersten Heimspiel der Saison empfängt der TSV Irschenberg am Sonntag den SV Sachsenkam. Der Aufsteiger stellte seine Ligatauglichkeit in den letzten Wochen bereits unter Beweis und holte fünf Zähler aus den ersten drei Begegnungen. Irschenberg hingegen hat erst einen Punkt auf der Habenseite. „Wir wollen jetzt die ersten drei Punkte einfahren“, sagt TSV-Trainer Christian Pralas. „Unter der Woche haben wir wieder gut trainiert.“ Kämpferisch könne er der Mannschaft bisher ohnehin nichts vorwerfen. „Wir werden versuchen, ohne Gegentor zu bleiben und die drei Punkte einzufahren.“ Der Kader der Irschenberger ist komplett.

Olympic Geretsried – TSV Bad Wiessee

Nach zwei verlorenen Heimspielen gegen Helfendorf und Gaißach hofft der TSV Bad Wiessee darauf, dass es beim Auswärtsspiel bei Olympic Geretsried mit dem ersten Punktgewinn der Saison klappt. Dass Aufsteiger Olympic im TuS-Stadion immer auf Kunstrasen spielt, ist für die Wiesseer sicherlich kein Nachteil, schließlich bestreiten sie ihre Heimspiele ebenfalls auf Kunstrasen. „Wir können verletzungsbedingt immer noch nicht aus den Vollen schöpfen“, sagt TSV-Abteilungsleiter Christian Leibold. „Wollen aber auf jeden Fall die ersten Punkte der Saison holen. Wenn wir diszipliniert und mutig spielen, haben wir auch das Zeug dazu.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Torjäger: Mit Maxi Dengler als Spitzenreiter in die Winterpause
Seine Führung war nie in Gefahr: Mit Maximilian Dengler als Spitzenreiter der Torjäger-Liste gehen die Landkreis-Fußballer in die Winterpause.
Torjäger: Mit Maxi Dengler als Spitzenreiter in die Winterpause
Basketballer des TV Miesbach verteidigen Tabellenführung
Last-Minute-Sieg für die Basketballer des TV Miesbach: Beim TSV Grafing II fiel die Entscheidung erst 2,8 Sekunden vor Schluss. 
Basketballer des TV Miesbach verteidigen Tabellenführung
Gymnasien Holzkirchen und Tegernsee räumen ab 
Die Schüler aus dem Landkreis können Mountainbike: Bei der Deutschen Schulmeisterschaft holte sich das Gymnasium Holzkirchen den Titel, die Tegernseer Gymnasiasten …
Gymnasien Holzkirchen und Tegernsee räumen ab 

Kommentare