1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Landkreis Miesbach

„Für ganz vorne gehört Glück dazu“

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Bereit für den Saisonstart: die Kicker der SG Hausham. foto: kn
Bereit für den Saisonstart: die Kicker der SG Hausham. © kn

SG Hausham – In Lauerstellung: Die SG Hausham liebäugelt vorsichtig mit einer Top-Platzierung.  Zum Auftakt der neuen Saison geht es am Freitagabend gegen den SC Gaißach.

Mit der ersten Kreisliga-Saison konnten die Fußballer der SG Hausham rundum zufrieden sein. Die junge Mannschaft von Trainer Felix Scherer landete als Aufsteiger auf einem guten fünften Tabellenplatz und hatte mit dem Abstieg so gut wie nichts zu tun. Am Freitag starten die SG-Kicker nun sogar gestärkt in die neue Spielzeit. Vom SV Waakirchen schloss sich Kushtrim Mustafa den Haushamern an, und Marik Stettinger kam vom FC Miesbach. Bereits im Winter war Stefan Millich zu den Knappen gestoßen. Hinzu kommen ganze acht Kicker aus der A-Jugend, die in allen drei Teams eingesetzt werden können. „Die Jungen machen schon richtig Druck und können sich über die A-Klasse für Kreisliga-Einsätze empfehlen“, erklärt der Sportliche Leiter Hubert Holzner.

Zum Auftakt erwartet die SG eine echte Standortbestimmung. Am Freitag (19.30 Uhr) empfangen sie den Bezirksliga-Absteiger SC Gaißach zum ersten Pflichtspiel. Neben den Gaißachern zählt Holzner auch den zweiten Absteiger aus Bad Kohlgrub sowie den ASV Antdorf und die DJK Waldram zu den Favoriten um den Aufstieg. Außenseiter-Chancen rechnen sich die Haushamer aber auch für sich selbst aus. „Wenn die Verletzungsmisere abreißt, wollen wir natürlich versuchen, ganz vorne mitzuspielen. Aber da gehört schon auch eine Portion Glück dazu.“ Das Potenzial dafür habe die Mannschaft, aber wenn „wir vorne dabei sein wollen, müssen wir heuer unbedingt unsere Auswärtsschwäche ablegen“, sagt Holzner. Heute gegen Gaißach fehlen den Platzherren Alexander Kloiber (Kapselverletzung), Benedikt Schauer (Bänderriss), Tachsin Charoglu und Mustafa (beide Urlaub).

Für die Rückrunde hofft man bei der SG auf die Rückkehr der langzeitverletzten Baumann-Brüder Robin und Dennis. Auf jeden Fall wollen sich die Knappen in der Abschlusstabelle besser platzieren als in der vergangenen Spielzeit. „Wir sind erfahrener geworden, kennen die Liga und werden in manchen Situationen nicht mehr so naiv sein wie vergangene Saison. Außerdem haben wir diesmal einen noch breiteren Kader“, sagt Holzner. Die Trainingsbeteiligung in der Vorbereitung war hoch, die Testspiele verliefen dagegen durchwachsen. Neben Siegen über Lenggries (3:1) und Weyarn (2:0), gab es auch eine Niederlage in Bruckmühl (1:2). Scherer legte in der Vorbereitung besonderen Wert auf die körperliche Stabilität und Mobilität – als Verletzungprophylaxe.

Holzner: „Die Stimmung im Team ist gut, ab heute zählt es richtig.“ Die Haushamer wollen ihren Heimnimbus des Vorjahres weiterführen. Die körperlich starken Isarwinkler gilt es aber erst einmal in die Knie zu zwingen. „Wir müssen uns in den Zweikämpfen behaupten und dann unsere Stärke zeigen“, fordert Holzner.  

Thomas Spiesl

Der Kader

Tor: Benedikt Holzner, Maximilian Pfister.

Abwehr: Alexander Volk, Maximilian Papst, Benedikt Schauer, Alexander Kloiber, Stefan Millich, Bastian Bernhardt, Felix Baumgartner, Fethullah Sourtsoglu.

Mittelfeld: Benedikt Buechl, Felix Scherer, Peter Bischof, Sebastian Hahn, Dennis Baumann, Manuel Marcks, Selcuk Mentese, Tachsin Chraloglu, Mark Stettinger, Kushtrim Mustafa.

Sturm: Josef Sontheim, Maximilian Kutzner, Florian Brunninger.

Zugänge: Stefan Millich (SB Rosenheim), Mark Stettinger (1.FC Miesbach), Kushtrim Mustafa (SV Waakirchen).

Abgänge: keine.

Auch interessant

Kommentare