+
Torjäger: Josef Estner (M.) traf erneut für den SC Wall.

So lief der fünfte Spieltag

Kantersiege in der A-Klasse

  • schließen
  • Sofia Eham
    schließen

Der TSV Hartpenning bezwingt den TSV Hofolding mit 7:1 und auch der FC Rottach-Egern feiert ein Schützenfest. Im Einsatz waren zudem die SF Fischbachau, der SC Wall, der SV Parsberg, der SV Warngau sowie die Reserven des SV Miesbach und des FC Real Kreuth.

Landkreis – Eine Premiere nach Maß: Gegen den TSV Hofolding sicherte sich der TSV Hartpenning den ersten Dreier der Saison in der Fußball-A-Klasse 3 – in beeindruckender Art und Weise mit einem 7:1-Kantersieg. Ebenso souverän siegte der FC Rottach-Egern in Parsberg. Den SV überrollten die Rottacher von Beginn an. Die Nachbarn vom FC Real Kreuth II hatten gegen den SC Wall dagegen das Nachsehen.

SV Miesbach II – SF Aying II 2:0 (1:0)

Tore: 1:0 (18.) Sontheim, 2:0 (55.) Sontheim.

Mit einem wichtigen Heimspiel gegen die Sportfreunde Aying II hat sich die zweite Mannschaft des SV Miesbach in der Fußball-A-Klasse 3 ins Tabellenmittelfeld abgesetzt. Die Platzherren bedienten sich der Dienste des wiedergenesenen Kreisliga-Spielers Josef Sontheim. Und der machte den Unterschied: Mit seinem ersten Ballkontakt traf Sontheim zum 1:0 und legte nach einer Flanke von der rechten Seite den zweiten Treffer nach. „In der zweiten Halbzeit hatten wir das Heft zwar nicht mehr in der Hand, konnten aber klare Chancen von Aying verhindern“, sagt SV-Trainer Stefan Feicht. „So war der Sieg am Ende auch verdient.“

SC Wall – FC Real Kreuth II 2:0 (1:0)

Tore: 1:0 (29.) Berchtold, 2:0 (68.) Estner.

Mit einem 2:0-Sieg setzte sich der SC Wall gegen den FC Real Kreuth II durch. Klingt nach einer klaren Sache, war es jedoch nicht. „Kreuth war auf Augenhöhe“, sagt SC-Vorsitzender Sepp Bernöcker. Chancen gab es in diesem hart umkämpften Spiel auf beiden Seiten – die Gäste hatte sogar die eine oder andere mehr. „Wir haben beim Abschluss aber eher auf den Torhüter, als an ihm vorbei geschossen“, sagt FC Reals Trainer Stefan Rachel. So war es die Heimmannschaft, die in Führung ging. Ein schöner Pass von Christian Bernöcker erreichte Sebastian Berchtold, der ins lange Eck verwandelte. Kreuth ließ sich nicht hängen und war vor allem nach der Pause am Drücker. Dann kam die Situation, die Bernöcker als „Knackpunkt“ bezeichnet: Kreuth bekam einen Elfmeter zugesprochen, doch Walls Torhüter Andreas Waldschütz hält. Direkt im Gegenzug erhöhte der SC durch ein Kopfballtor von Josef Estner auf den 2:0-Endstand.

SV Parsberg – FC Rottach-Egern 2:7 (0:6)

Tore: 0:1 (3.) Schlichtner, 0:2 (5.) Junge, 0:3 (27.) Landenhammer, 0:4 (37.) Yilmazer, 0:5 (40.) Schlichtner, 0:6 (43.), 1:6 (66.) P. Harzer, 2:6 (73./Elfmeter) Schweinsteiger, 2:7 (75.) Pfluger.

Nur fünf Minuten dauerte es, bis der FC Rottach-Egern beim SV Parsberg das Spiel für sich nahezu entschieden hatte. Durch Treffer von Tobias Schlichtner in der dritten und Patrick Junge in der fünften Minute überrollten die Rottacher die Gastgeber in der Anfangsphase. Bis zum nächsten Treffer dauerte es dann zwar eine Weile – nämlich 22 Minuten – doch auch in dieser Zeit war Rottach spielbestimmend und münzte die Überlegenheit in Tore um. Bis zur Halbzeit stand es 6:0 für den FC. „Mit unseren vielen Verletzungs- und Urlaubsausfällen haben wir gegen eine solche Mannschaft einfach keine Chance“, sagt Parsbergs Trainer Robert Niggl. „Positiv ist, dass wir uns in der zweiten Hälfte nicht ganz ergeben haben.“ Denn in der versuchte sein Team noch Schadensbegrenzung zu betreiben. Durch einen Treffer von Peter Harzer und einem Elfmetertor von Franz Schweinsteiger kam der SVP zumindest auch noch ein kleines bisschen heran. Nach dieser kurzen „Schwächephase“ machte Rottachs Dominik Pfluger nach einem Parsberger Abwehrfehler den Sack zu.

TSV Hartpenning – TSV Hofolding 7:1 (3:1)

Tore: 1:0 (3.) Markhauser, 2:0 (10.) Zellermayer, 2:1 (21./Elfmeter) Rinkes, 3:1 (31.) Markhauser, 4:1 (63./Elfmeter) Hunger, 5:1 (73.) Markhauser, 6:1 (75.) Wahl, 7:1 (90.) Noderer.

Für den TSV Hartpenning gab es am Wochenende den ersten Saisonsieg. Und das ziemlich eindrucksvoll. Gegen den TSV Hofolding holte sich die Mannschaft von Trainer Richi Tervoort einen 7:1-Kantersieg. Zum ersten Mal konnte er auf einen kompletten Kader bauen, und der machte seine Sache gut. Schon nach zehn Minuten stand es 2:0. Durch einen verwandelten Elfmeter kam Hofolding heran, doch danach legte die Heimmannschaft erst richtig los. Drei Mal traf allein Stefan Markhauser, weitere Tore fielen durch Stefan Zellermayer, Nico Hunger und Niclas Wahl. Mit dem Schlusspfiff erhöhte Johannes Noderer auf den 7:1-Endstand. „Heute hat einfach alles gepasst“, freut sich Tervoort.

SV Arget – SF Fischbachau 3:3 (1:1)

Tore: 1:0 (1.) Rödig, 1:1 (42./Elfmeter) Godeanu, 2:1 (48.) Zieringer, 3:1 (54.) Zieringer, 3:2 (63.) Isenmann, 3:3 (86./Elfmeter) Bucher.

Die SF Fischbachau schafften es, sich nach einem verschlafenen Start zurück zu kämpfen. Gegen den SV Arget nahmen sie einen Punkt mit. Nach dem frühen Gegentor egalisierte Alexandru Godeanu per Elfmeter noch vor der Pause. Nach dem Seitenwechsel erwischten die Gastgeber den besseren Start und brachten sich mit zwei Toren in Front. „Wir haben völlig verpennt, sind aber besser geworden“, erklärt SF-Trainer Michael Kellerer. Heinrich Isenmann erzielte den Anschlusstreffer. Zehn Minuten darauf musste Godeanu nach einer Tätlichkeit vom Platz. Nichtsdestotrotz schafften es die dezimierten Gäste noch, den Ausgleichstreffer zu erzielen. Wieder wurde ein Spieler im Sechszehner gefoult, dieses Mal trat Anton Bucher zum Elfmeterpunkt und traf. „Das 3:3 haben wir erzwungen“, findet Kellerer.

SV Warngau – TSV Sauerlach 2:5 (1:4)

Tore: 0:1 (29.) Dwyer, 0:2 (33.) Bairij, 0:3 (40.) Bairij, 0:4 (45.) Schemmert, 1:4 (45.+1) Spreiter, 1:5 (55.) Dwyer, 2:5 (64.) Gschwendtner.

Der SV Warngau fand gegen den TSV Sauerlach keinen Zugriff. Vor allem in der ersten Halbzeit war Sauerlach klar überlegen und lag kurz vor dem Halbzeitpfiff bereits 4:0 in Führung. Erst in der Nachspielzeit kam Warngau durch Manuel Spreiter zu einem Treffer. In der zweiten Halbzeit war das Spielausgeglichener, beide Mannschaften kamen noch zu einem weiteren Tor.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zeug knapp an der Bestmarke
Sabrina Zeug verpasst beim landesoffenen Herbst-Werfer-Abend im schwäbischen Rehling ihre Kugel-Bestmarke nur ganz knapp. Aber auch Christina Stumböck, Ferdl Greithanner …
Zeug knapp an der Bestmarke
Gelungener Saisonstart für Fußballerinnen
Die Mädels haben‘s krachen lassen: Sowohl die SG Otterfing/Holzkirchen, als auch der SV Parsberg und die SG Darching/Hartpenning gewinnen ihre Auftaktspiele.
Gelungener Saisonstart für Fußballerinnen
Weiter auf Erfolgskurs in der A-Klasse
Der TSV Schliersee und der FC Rottach-Egern sind in der A-Klasse weiter auf Erfolgskurs. Auch Aufsteiger SV Warngau siegt. Im Einsatz waren zudem der SV Parsberg, die SF …
Weiter auf Erfolgskurs in der A-Klasse
Wichtige Siege für Wörnsmühl und Weyarn
In der Kreisklasse 2 ist der SC Wörnsmühl weiter ungeschlagen, und der TSV Weyarn kam zu seinem zweiten Saisonsieg. Auf den ersten Dreier wartet noch der TSV …
Wichtige Siege für Wörnsmühl und Weyarn

Kommentare