+
Schwergetan haben sich Michael Feicht (r.) und der SV Miesbach gegen Fabian Pavlakovich und den TSV Bad Wiessee. Nur knapp gewann der SV sein Heimspiel.

SV Miesbach tut sich schwer

Hart erkämpfte Siege in der Kreisklasse

  • schließen

Schwergetan hat sich Kreisklassen-Tabellenführer SV Miesbach gegen den TSV Bad Wiessee. Auch der SC Wörnsmühl musste gegen den TSV Irschenberg kämpfen. Dank eines starken Christian Conrad im Tor, entschied der SV Bayrischzell das Kellerduell gegen den SV Waakirchen für sich.

Landkreis – Mit den frühsommerlichen Temperaturen hatten die Landkreis-Fußballer auch in der Kreisklasse 2 zu kämpfen. Wichtige Zähler fuhr dabei der SV Bayrischzell beim Kellerduell in Waakirchen ein. Etwas glücklich war der knappe Heimsieg des SV Miesbach über den TSV Bad Wiessee. Somit blieb der Tabellenführer im 20. Spiel in Folge ohne Niederlage.

SV Waakirchen – SV Bayrischzell 2:3 (1:1)

Tore: 1:0 (35.) S. Fischer, 1:1 (45.) Fees, 1:2 (58.) Simmerl, 1:3 (80.) Wiedmann, 2:3 (82.) Eybel.

Eminent wichtige drei Punkte hat sich der SV Bayrischzell beim Kellerduell in Waakirchen gesichert. Damit haben die Gäste den Relegationsplatz verlassen, während das rettende Ufer für Waakirchen in immer weitere Ferne rückt. Bayrischzell war ersatzgeschwächt und mit einem Altersschnitt jenseits der 30 angereist. „Eigentlich war es ein typisches Unentschieden-Spiel“, berichtet Bayrischzells Torschütze Maxi Wiedmann. „Aber unser Ersatzkeeper Christian Conrad hat uns den Sieg festgehalten.“ Waakirchen ging in Front, doch kurz nach der Pause glichen die Gäste aus. Dann drehte Bayrischzell das Spiel mit zwei Toren. „Nach dem 3:1 waren wir uns schon zu sicher und haben es noch einmal spannend gemacht“, sagt Wiedmann. Weniger zufrieden war Waakirchens Abteilungsleiter. „Wir waren im Spiel und haben dann Bayrischzell unerklärlicherweise wieder in die Partie kommen lassen“, sagt Klausi Kinshofer. „Jetzt brauchen wir ein kleines Wunder, um noch die Relegationsplätze zu erreichen.“

SV Miesbach – TSV Bad Wiessee 2:1 (0:0)

Tore: 0:1 (67.) Brunninger, 1:1 (74.) Scherer, 2:1 (82.) Ulu.

Einen etwas glücklichen Heimsieg feierte der SV Miesbach gegen den TSV Bad Wiessee. In einer ereignisarmen ersten Halbzeit hatten die Gastgeber mehr von der Partie, allerdings stand die Wiesseer-Defensive sicher und ließ kaum Chancen zu. Daran änderte sich nach der Pause wenig. Eine gute Stunde war gespielt, als der TSV etwas überraschend in Front ging. Florian Brunninger vollendete einen Konter zum 1:0. Es dauerte aber nicht lange, ehe Felix Scherer mit einem Fernschuss ausglich. Den Siegtreffer erzielte in der Schlussphase Turhan Ulu. „Spielerisch war der Sieg verdient, aber Wiessee ist hinten gut gestanden“, sagt Miesbachs Trainer Bernd Weiß. Trotz der Niederlage war TSV-Trainer Jürgen Welker mit der Leistung seines Teams zufrieden. „Wir hatten einige Ausfälle, und trotzdem haben die Jungs bei der Hitze alles abgerufen. Wenn wir so weiterspielen, dann holen wir auch die nötigen Punkte für den Klassenerhalt.“

TSV Irschenberg – SC Wörnsmühl 0:1 (0:0)

Tor: 0:1 (63.) Fichtner.

Mit einem hart erkämpften Sieg beim TSV Irschenberg setzt sich der SC Wörnsmühl weiter von der Abstiegszone ab. „Es war kein Fußballschmankerl für die Zuschauer, aber ein wichtiger Sieg für uns“, sagt SC-Trainer Sepp Riedl nach dem 1:0-Sieg. Auf einem „schwer bespielbaren Platz“ (Riedl) basierten viele Aktionen auf dem Zufall. Die Gäste hatten eine Großchance, Irschenberg war bei Standards gefährlich, konnte sich aus dem Spiel heraus aber kaum Möglichkeiten erarbeiten. Mehr Ballbesitz hatte Wörnsmühl, das nach einer guten Stunde auch in Führung ging. Irschenberg versuchte noch einmal alles, um zum Ausgleich zu kommen, allerdings stand die Defensive der Leitzachtaler sicher und brachte den Sieg am Ende über die Zeit. Vom TSV Irschenberg war niemand für eine Stellungnahme erreichbar.

DJK Darching – SC Gaißach 1:2 (0:1)

Tore: 0:1 (44.) Müller, 0:2 (49.) Pföderl, 1:2 (75.) Sitzberger.

Nach der Niederlage in der Vorwoche verlor die DJK Darching gegen den SC Gaißach das zweite Heimspiel in Folge. Die erste Hälfte war ausgeglichen, durch einen direkt verwandelten Freistoß gingen die Gäste kurz vor der Pause in Front. Im zweiten Durchgang legte der SC das 2:0 nach. Fortan konzentrierten sich die Gaißacher aufs Verteidigen. Manfred Sitzberger sorgte mit den Anschlusstreffer für Hoffnung, und Johnny Schneider hatte für die DJK sogar den Ausgleich auf dem Fuß, setzte den Ball aber neben das Tor. „Letztlich war unsere Niederlage nicht ganz unverdient“, musste DJK-Kapitän Christoph Lindmeier zugeben.

TSV Weyarn – SV Bad Tölz 2:1 (1:0)

Tore: 1:0 (39.) Wacker, 1:1 (81.) Tomak, 2:1 (86.) Wacker (FE). Gelb-Rot: Aqabli (86./ Tölz/ 2 x Meckern).

Einen wichtigen Sieg holte der TSV Weyarn im Kampf gegen die Abstiegsrelegation beim Heimspiel gegen den direkten Konkurrenten SV Bad Tölz. Der TSV dominierte die erste Halbzeit, die Gäste hatten nicht eine nennenswerte Offensivaktion. Allerdings dauerte es bis zur 39. Minute, ehe das 1:0 fiel. Nach einem Freistoß der Gäste und einem schnellen Konter vollstreckte Christian Wacker zur Führung. Im zweiten Durchgang scheiterte Weyarn an der Latte, dann kam Tölz mit dem zweiten Angriff des Spiels durch einen abgefälschten Ball zum Ausgleich. Doch wiederum Wacker traf per Foulelfmeter und sicherte dem TSV die drei Punkte. „Dank eines klaren Elfmeters haben wir am Ende verdient gewonnen, weil wir mehr in das Spiel investiert haben“, sagt TSV-Kapitän Florian Butzenberger.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Große Bestenehrung der LG Oberland
So viele Sportler kamen schon lange nicht mehr zur Bestenehrung der LG Oberland. Kein Wunder, die Leistungen der Leichtathleten können sich sehen lassen.
Große Bestenehrung der LG Oberland
Zweiter Sieg für die Frauen der SG Otterfing/Holzkirchen
Die Fußballerinnen der Spielgemeinschaft Otterfing/Holzkirchen haben am Dienstagabend in der Bezirksliga 1 ihren zweiten Saisonsieg eingefahren.
Zweiter Sieg für die Frauen der SG Otterfing/Holzkirchen
Eishockey: Andy Eders doppelte Premiere
Andy Eder rechtfertigt das Vertrauen des Bundestrainers: Beim Deutschland Cup macht der Miesbacher nicht nur sein erstes Länderspiel-Tor. Er legt noch ein zweites nach.
Eishockey: Andy Eders doppelte Premiere
Torjäger: Mit Maxi Dengler als Spitzenreiter in die Winterpause
Seine Führung war nie in Gefahr: Mit Maximilian Dengler als Spitzenreiter der Torjäger-Liste gehen die Landkreis-Fußballer in die Winterpause.
Torjäger: Mit Maxi Dengler als Spitzenreiter in die Winterpause

Kommentare