+
Der SC Wörnsmühl (in Blau) will sich in der Fußball-Kreisklasse 2 weiter durchsetzten.

Wir wollen die punktbeste Mannschaft in der Rückrunde bleiben“

SC Wörnsmühl hat noch was vor

  • schließen

Der SC Wörnsmühl will in der Kreisklasse 2 die beste Platzierung aller Landkreis-Teams holen. Der SV Bayrischzell sieht seine Partie als Vorbereitungsspiel auf die Relegation.

Landkreis – In der Fußball-Kreisklasse 2 steigt am Wochenende der vorletzte Spieltag der Saison. Alle Partien werden am Sonntag um 15 Uhr angepfiffen.

SC Gaißach – TSV Irschenberg 1:0 (0:0)

Tor: 1:0 (49.) Flossmann

Eine unglückliche Niederlage musste der TSV Irschenberg am Donnerstagabend beim SC Gaißach hinnehmen. Der TSV war das bessere Team. Mit der richtigen Einstellung und bemerkenswertem Einsatz war nur die Chancenverwertung zu bemängeln. Den einzigen Treffer der Begegnung erzielte Gaißach zu Beginn der zweiten Halbzeit nach einem Stellungsfehler. „Ich kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen. Wir haben gut gespielt und hätten eigentlich mehr verdient gehabt“, sagt Coach Christian Pralas.

TSV Irschenberg – Olympic Geretsried

Am Sonntag wartet nun das letzte Heimspiel auf den TSV Irschenberg. Zu Gast ist der Tabellenzweite Olympic Geretsried. „Wir wollen alles rausholen und uns anständig verabschieden“, wünscht sich Irschenbergs Trainer Pralas.

TuS Geretsried II – TSV Weyarn

Eine schwierige Aufgabe wartet auf den TSV Weyarn. Es geht zum TuS Geretsried II. Die spielstarke Mannschaft hat noch eine Chance auf den Aufstieg. Neben den Langzeitverletzten wird bei Weyarn auch Albert Michl nicht im Kader sein, dafür rückt Pascal Klumpp in die Mannschaft. „Wir haben noch eine kleine Chance auf die ersten zwei Plätze und wollen diese nutzen“, sagt Trainer Hans-Werner Grünwald.

SV Bayrischzell – TSV Bad Wiessee

Der SV Bayrischzell empfängt den TSV Bad Wiessee zum Landkreis-Duell. Für beide Teams wird dieses Spiel als Vorbereitung zählen. Der SV beendet die Saison auf dem Relegationsplatz, und der TSV Bad Wiessee steht neben Irschenberg als Absteiger fest. „Für uns zählt nur der Sieg, denn wir wollen unser Selbstvertrauen behalten für die beiden Relegationsspiele“, sagte Bayrischzells Trainer Wacco Schmid. Noch drei Kreisklassen-Partien hat der TSV Bad Wiessee vor sich. „Wir wollen eine gute Leistung abliefern und noch so viele Punkte wie möglich sammeln“, sagt Spartenleiter Christian Leibold. Der Kader der Wiesseer wird erneut durchgemischt: Es kommen einige Spieler zurück, jedoch fallen drei andere verletzungsbedingt aus.

SC Wörnsmühl – DJK Darching

Das aktuell beste Landkreis-Team, der SC Wörnsmühl, trifft im letzten Heimspiel auf die drittbeste Rückrunden-Mannschaft, die DJK Darching. SC-Trainer Josef Riedl hat noch Einiges vor: „Wir wollen die punktbeste Mannschaft in der Rückrunde bleiben, die beste Platzierung aller Landkreis-Teams in der Kreisklasse holen und bis zum Schluss die wenigsten Gegentreffer kassieren.“ Sollten die Wörnsmühler auch gegen Darching gewinnen, wäre auch noch der Aufstieg drin. Die Darchinger haben keinen Druck mehr. Mit Paul van der Drift und Simon Sitzberger fehlen zwei Stammkräfte. „Wörnsmühl steht verdient so weit vorne in der Tabelle“, sagt Coach Patrick Lachemeier. „Dennoch hoffen wir, Punkte mit nach Hause zu nehmen.“  

ts

Auch interessant: Wer schafft den Klassenerhalt in der Kreisliga?

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

16 Landkreis-Teams starten im Kreispokal
16 Mannschaften aus dem Landkreis haben heuer für den Kreispokal gemeldet. Hier gibt‘s die Paarungen im Überblick.
16 Landkreis-Teams starten im Kreispokal
Gruppeneinteilung: TSV Hartpenning muss in A-Klasse 4
Als einzige Landkreis-Mannschaft soll der TSV Hartpenning in der A-Klasse 4 antreten. Bislang, denn noch kann Einspruch gegen die Gruppeneinteilung eingelegt werden.
Gruppeneinteilung: TSV Hartpenning muss in A-Klasse 4

Kommentare