+
Torschütze im Kellerduell: Vincent Scheidemann (l.) vom SV Bayrischzell steuerte beim 3:1-Sieg gegen die FF Geretsried den Treffer zum 2:1 bei.

Kreisklasse 2 im Überblick

Bayrischzell holt dritten Sieg in Folge

  • VonThomas Spiesl
    schließen

Der SV Bayrischzell setzt seinen Aufwärtstrend fort: Auch gegen die FF Geretsried gibt es drei Punkte. Zum Favoritenschreck entwickelt sich der SV Miesbach, der auch den SV Waakirchen schlägt.

Landkreis – Der SV Miesbach ist in der Kreisklasse 2 das Team der Stunde. Nach dem 4:0 gegen den TSV Weyarn gewannen die Kreisstädter auch in Waakirchen in dieser Höhe. Weyarn kam am Wochenende zum ersten Rückrunden-Sieg. Weiterhin im Aufwärtstrend ist der SV Bayrischzell, der gegen FF Geretsried den dritten Dreier in Folge landete.

SV Bayrischzell – FF Geretsried 3:1 (1:0)

Tore: 1:0 (38.) Wiedmann, 1:1 (67.) Bozaris, 2:1 (68.) Scheidemann, 3:1 (77.) Kramski (Eigentor). Gelb-Rot: Wagner (76./SV), Seidel (87./SV).

Im Kellerduell zwischen Bayrischzell und FF Geretsried begannen die Gäste stürmisch, doch die Heimmannschaft ging durch Maximilian Wiedmann in Front. Den Ausgleich musste SV-Keeper André Feller auf seine Kappe nehmen. Doch die Gastgeber kamen zurück: Vincent Scheidemann traf zum 2:1, ein Eigentor der Gäste besiegelte den 3:1-Heimsieg – trotz zweier Platzverweise für Bayrischzell. „Der Sieg war verdient, weil wir die besseren Torchancen hatten“, sagt Feller.

DJK Darching – SV Helfendorf 1:1 (1:1)

Tore: 1:0 (19.) Epp, 1:1 (28.) Hörterer.

Kein Sieger im Aufsteiger-Duell. Darching traf durch Marinus Epp zur frühen Führung für die Gastgeber, ehe Vitus Hörterer mit einem Schuss aus 20 Metern den Ausgleich markierte. Im zweiten Abschnitt gab es auf beiden Seiten keine zwingenden Chancen mehr. „Eigentlich ist das zu wenig für uns. Aber die anderen Mannschaften haben für uns gespielt“, sagt DJK-Kapitän Christoph Lindmeier.

FC Deisenhofen II – TSV Irschenberg 7:0 (1:0)

Tore: 1:0 (7.) Meyfarth, 2:0 (55.) Karl, 3:0 (63.) Gaub, 4:0 (72.) Mayer, 5:0 (73.) Ngeukeu, 6:0 (80.) Finke, 7:0 (88.) Meyfarth.

Die erwartet klare Angelegenheit war das Duell zwischen dem FC Deisenhofen II und dem TSV Irschenberg. Im ersten Durchgang hielten die Irschenberger das Spiel offen, erst nach Wiederanpfiff schraubten die Gastgeber das Ergebnis in die Höhe. „Dass wir mit einer Mischung aus Erster und Zweiter Mannschaft in Deisenhofen nicht konkurrenzfähig sind, war klar“, sagt TSV-Abteilungsleiter Thomas Kreuzer.

TSV Weyarn – SF Egling-Straßlach 3:1 (1:0)

Tore: 1:0 (19.) Wacker (Foulelfmeter), 1:1 (70.) Schuster, 2:1 (74.) Celik, 3:1 (81.) Wacker.

Den ersten Sieg des Jahres feierte der TSV Weyarn im Heimspiel gegen die SF Egling-Straßlach. Mitte des ersten Abschnitts verwandelte Christian Wacker einen Strafstoß zum 1:0. Nach dem Seitenwechsel leistete sich der TSV eine schwache Phase, die mit dem Ausgleich bestraft wurde. Gegen Ende trafen Sinan Celik und wiederum Wacker zum Sieg. „Wir haben endlich wieder besser nach vorne gespielt und sind dafür belohnt worden“, sagt Trainer Hans-Werner Grünwald.

SV Waakirchen – SV Miesbach 0:4 (0:1)

Tore: 0:1 (45.) Ulu, 0:2 (65.) Feicht, 0:3 (82.) Heid (Elfmeter), 0:4 (88.) Heid.

Im Spitzenspiel zwischen dem SV Waakirchen und dem SV Miesbach gehörte die erste Halbzeit den Gastgebern. „Wir hätten zur Pause mit 3:0 führen müssen“, sagt Waakirchens Sprecher Klaus Kinshofer. Die Heimmannschaft ließ ihre Möglichkeiten aber ungenutzt, besser machte es der Miesbacher Turhan Ulu. Im zweiten Abschnitt versuchte Waakirchen noch einmal alles, Miesbach konterte. Michael Feicht legte das 2:0 nach, ehe Sebastian Heid den 4:0-Endstand herstellte. „Wir haben unsere Chancen gut genutzt“, sagt Miesbachs Sportlicher Leiter Fredl Hollmann.

SC Wörnsmühl – TuS Geretsried II 2:3 (1:2)

Tore: 1:0 (15.) Nowotny, 1:1 (45.) Huber, 1:2 (45.) Krillmaeuer, 1:3 (65.) Lehmann, 2:3 (90.) J. Zehetmeier.

Der SC Wörnsmühl ging gegen den TuS Geretsried II früh in Führung. Doch die Gäste drehten die Partie noch vor der Pause. Nach einem individuellen Fehler fiel der Ausgleich, dann segelte ein Weitschuss aus etwa 60 Meter ins Netz. Johannes Zehetmeier erzielte den Anschlusstreffer „Wir haben es versäumt, das 2:0 zu machen“, sagt SC-Trainer Sepp Riedl. „In der zweiten Halbzeit haben wir zu wenig getan.“

SC Wörnsmühl – SV Waakirchen 0:1 (0:0)

Tor: 0:1 (70.) Adler.

Ein kampfbetontes und ausgeglichenes Spiel entwickelte sich zwischen dem SC Wörnsmühl und dem SV Waakirchen. Auch nach dem Seitenwechsel gab es auf beiden Seiten Möglichkeiten. Den Treffer des Tages erzielte Marinus Adler nach einer Ecke per Kopf. Zuvor war ein Treffer der Gastgeber wegen eines Handspiels annulliert worden. „Wir waren vor dem Tor zu hektisch und haben uns in der zweiten Halbzeit zu viele Ballverluste geleistet“, sagt SC-Trainer Sepp Riedl. „In der ersten halben Stunde haben wir unsere Chancen nicht gemacht, nach der Pause war das Spiel völlig offen“, meint SV-Coach Christian Pölt.

SF Egling-Straßlach – DJK Darching 3:1 (1:0)

Tore: 1:0 (44.) Heinrich, 1:1 (50.) Sitzberger, 2:1 (78.) Heinrich, 3:1 (86.) Heinrich.

„Das sind für uns drei verlorene Punkte“, meint DJK-Trainer Patrick Lachemeier nach der Niederlage in Egling. „Angesichts des Spielverlaufs wäre für uns schon ein Unentschieden zu wenig gewesen“, Die erste Halbzeit war relativ ausgeglichen. Den Führungstreffer markierten die Gastgeber. Nach dem Seitenwechsel spielten nur noch die Gäste, und Manfred Sitzberger machte den Ausgleich. Die DJK drückte auf den Siegtreffer, doch brachte den Ball nicht über die Linie. Die SF waren effizienter und gewann 3:1.

Thomas Spiesl

Auch interessant

Kommentare