1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Landkreis Miesbach

TSV Irschenberg will rankommen

Erstellt:

Kommentare

null
Einen harten Kampf werden sich wieder der SC Wörnsmühl (in Gelb) und der TSV Irschenberg liefern. © Thomas Plettenberg

Beim SC Wörnsmühl will der TSV Irschenberg seine Siegesserie fortsetzen. Die DJK Darching und der SV Bayrischzell müssen ebenfalls auswärts ran.

Landkreis – Am Wochenende stehen in der Fußball-Kreisklasse 2 nur vier der sechs Landkreis-Mannschaften auf dem Rasen. Bereits am Freitag empfing der TSV Weyarn und den TSV Bad Wiessee (Partie bei Redaktionsschluss noch nicht beendet).

SC Wörnsmühl – TSV Irschenberg

Der SC Wörnsmühl und der TSV Irschenberg teilen sich in der Jugend eine Spielgemeinschaft. Geschenke soll es beim Derby aber nicht geben. Die Irschenberger haben wieder Mut im Abstiegskampf gefasst „Wir werden alles geben“, sagt Trainer Christian Pralas. „Es gibt nicht mehr viele Chancen, also brauchen wir drei Punkte.“Alexander Christl, Paul Maier und Petr Stastka sind zurück im Kader, allerdings ist die Saison für Stefan Millich durch einen Außenbandriss gelaufen. Auch der SC Wörnsmühl von Trainer Josef Riedl will den Nichtabstieg endgültig besiegeln. „Die Spiele gegen Irschenberg waren immer alles andere als leicht“, sagt Riedl. „Die vergangenen Derbys waren heiß umkämpft.“

SV Sachsenkam – DJK Darching

Nach dem 1:0-Derbysieg gegen den TSV Weyarn reist die DJK Darching selbstbewusst zum abstiegsgefährdeten SV Sachsenkam. Die Heimischen verloren am Mittwoch gegen den SV Helfendorf und stehen auf einem Relegationsplatz. DJK-Trainer Patrick Lachemeier fordert volle Konzentration: „Wir müssen sehr wachsam und geduldig agieren und dürfen Bernhard Reiter, der bereits 14 Tore erzielt hat, keine Möglichkeiten geben.“ Unterschätzen sollten die Darchinger den Aufsteiger nicht Fall. Bisher verlief die Rückrunde für die DJK besser als erwartet. Ein Sieg gegen Sachsenkam würde wohl auch die letzten Zweifel am Klassenerhalt beseitigen.

SV Bayrischzell – SC Gaißach

Der SV Bayrischzell ist im Jahr 2019 noch sieglos und steckt mitten im Abstiegskampf. Nun empfängt das Team von Wacco Schmid den SC Gaißach, der nur vier Punkte Vorsprung auf die Abstiegszone hat. Bayrischzell braucht Punkte, um nicht noch auf die direkten Abstiegsplätze abzurutschen. Trotz der Ausfälle dreier Stammspieler ist Schmid optimistisch: „Ich bin davon überzeugt das meine Jungs alles geben werden, um die ersten drei Punkte der Rückrunde einzufahren.“  

ts

Auch interessant

Kommentare