+
Immer wieder unter Druck gesetzt haben die Gaißacher (in Weiß) Tabellenführer SV Miesbach.

Fußball: Kreisklasse 2

Weyarn gewinnt beim Absteiger

  • schließen

Gemischte Bilanz nach den Nachholspielen: Der TSV Weyarn schlägt den SV Bad Tölz, der  SV Miesbach kommt gegen den SC Gaißach nur zu einem Unentschieden.

Landkreis – Der SV Miesbach steht in der Fußball-Kreisklasse 2 auch weiterhin ohne Niederlage an der Tabellenspitze. Allerdings reichte es zuhause beim Nachholspiel gegen den SC Gaißach nur zu einem Unentschieden. Besser machte es der TSV Weyarn, der sich beim SV Bad Tölz durchsetzte.

SV Miesbach – SC Gaißach 1:1 (1:0)

Tore: 1:0 (15.) Heid, 1:1 (80.) Flossmann.

Die kampfbetont auftretenden Gäste des SC Gaißach ließen den Kreisklassen-Spitzenreiter SV Miesbach zu keinem Zeitpunkt der Partie ins Spiel kommen. Daran änderte auch der frühe Führungstreffer von Sebastian Heid nichts. Chancen waren in einem durchschnittlichen Kreisklassen-Duell auf beiden Seiten Mangelware. Zehn Minuten vor dem Ende kam der Kreisliga-Absteiger aus Gaißach durch ein Tor von Adi Flossmann noch zum Ausgleich. „Das Unentschieden war mehr als gerecht, auch wenn wir den Ausgleich erst spät kassiert haben“, sagt Michael Feicht, Zweiter Vorsitzender des SV. „Wir sind trotzdem zufrieden mit dem Punkt.“ So sieht es auch der Sportliche Leiter Fredl Hollmann: „Gaißach hat viel Laufarbeit geleistet und uns immer wieder unter Druck gesetzt.“

SV Bad Tölz – TSV Weyarn 2:3 (1:1)

Tore: 0:1 (21.) Münch, 1:1 (22.) Petzold, 1:2 (50.) Glanz, 1:3 (83.) Münch, 2:3 (90.) Petzold.

Mit einem Auswärtssieg beim SV Bad Tölz hat sich der TSV Weyarn in er Tabelle auf Platz sechs nach vorne geschoben. Zu Beginn taten sich die Gäste auf dem Tölzer Kunstrasen schwer. Es gab jedoch auf beiden Seiten keine Möglichkeiten. Nach einer Standardsituation, die von Sinan Celik getreten wurde, köpfte Stefan Münch nach 21 Minuten ein zum 1:0. Doch vom Anstoß weg fiel der Ausgleich. Nach der Pause hielt Torhüter Tobias Magritsch die Weyarner mit starken Paraden im Spiel, ehe Andreas Glanz mit einem platzierten Fernschuss aus 20 Metern den TSV erneut in Front brachte. Tölz machte nun Druck, das Tor erzielten wiederum die Weyarner. Celik setzte sich stark auf dem Flügel durch und legte zurück auf Münch, der zum 3:1 einschoss. Durch einen Freistoß in der Schlussminute betrieb der Kreisliga-Absteiger noch Ergebniskosmetik, was aber nichts am Sieg des TSV änderte. „Es war ein gutes Spiel von beiden Seiten, das wir mit etwas Glück gewonnen haben“, resümierte Kapitän Florian Butzenberger. „Unser Keeper Tobias Magritsch hat stark gehalten.“  

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schlickenrieder: „Langlauf war mir zu wenig Action“
Langlaufen ist seine Sache nicht, dafür das Freestyle-Skifahren: Lukas Schlickenrieder (18) startet am Samstag in seine erste Weltcup-Saison.
Schlickenrieder: „Langlauf war mir zu wenig Action“

Kommentare