+
Wenig Raum ließen die Haushamer (in Weiß) Deisenhofen II. Den entscheidenden Treffer zum Sieg verwandelte Tachsin Chraloglu, nachdem Simon Beck (r.) gefoult worden war. 

Fußball: Kreisliga 1

Festung Hausham steht

  • schließen

Die SG Hausham ist zuhause weiter ungeschlagen: Gegen den FC Deisenhofen II gewinnt das Team von Trainer Hans Ostner mit 2:1.

Hausham – Die Festung steht. Auch dem starken Aufsteiger FC Deisenhofen II ist es nicht gelungen, die SG Hausham an der Zentralen Sportanlage zu bezwingen. Die zuhause noch unbesiegten Knappen aber legten noch eine Schippe drauf und feierten einen 2:1-Erfolg. „Wir haben als Mannschaft überzeugt. Einer war sofort für den Anderen da, wenn mal etwas nicht so gelungen ist“, sagt SG-Vizekapitän Benedikt Schauer und ergänzt: „Diesmal hatten wir in der zweiten Halbzeit auch keinen Bammel, zu gewinnen.“

Die Gäste aus dem Münchner Süden starteten, wie erwartet: kombinationsfreudig und laufstark. Aber spätestens am Haushamer Sechzehner war Endstation. Die Vierer-Abwehrkette wurde von den beiden Sechsern Benedikt Büchl und Anian Trettenhann tatkräftig unterstützt. Somit entstand rund um die Sechzehner-Markierung wenig Raum für ein Kurzpass-Spiel.

Dennoch fiel in der 29. Minute das 1:0 für die Gäste. Nach einem abgewehrten Haushamer Angriff schlug Giuliano Gaub einen weiten Pass über die aufgerückten Haushamer Verteidiger. Den ersten Schuss konnte SG-Torwart Benedikt Holzner in einer 1:1-Situation noch abfälschen, aber der Ball prallte Miridon Rexhepi vor die Füße, sodass er nur noch einzuschieben hatte.

Die Elf von Hans Ostner aber ließ sich nicht entmutigen und baute mehr Druck auf. Der Lohn war das 1:1 (35.). Tachsin Chraloglu tankte sich nach einer Vorlage von Manuel Marcks in den Sechzehner durch und schloss sein Dribbling mit einem Schlag ins kurze Eck ab. Kurz vor der Pause wurde Simon Beck gefoult. Chraloglu übernahm Verantwortung und verwandelte den Elfmeter sicher zum 2:1.

Der im zweiten Abschnitt erwartete Sturmlauf der in Rückstand liegenden Gäste glich dann mehr einem lauen Lüftchen. „Wir haben nichts zugelassen, und was das Tempo betrifft, haben wir bestens mitgehalten“, erklärt Schauer. So fielen die beiden hochkarätigen Konterchancen, die Chraloglu vergab (80./88.), nicht mehr ins Gewicht.

SG Hausham – FC Deisenhofen II 2:1 (2:1)

SG Hausham: Holzner – Baumgartner, Schauer, Freund, Beck – Büchl (46. Millich), Weigl, Trettenhann – Marcks (76. Pabst), Bischof, Chraloglu (61. Siglreitmaier. Tore: 0:1 (29.) Rexhepi, 1:1 (35.) Chraloglu, 2:1 (45./FE) Chraloglu. Gelbe Karten: Millich – Ilmberger. Gelb-Rot: J. Beck (FCD/58./wiederholtes Foul). Schiedsrichter: Adolf Schuster (TSV Wolfratshausen). Zuschauer: 80.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schlickenrieder: „Langlauf war mir zu wenig Action“
Langlaufen ist seine Sache nicht, dafür das Freestyle-Skifahren: Lukas Schlickenrieder (18) startet am Samstag in seine erste Weltcup-Saison.
Schlickenrieder: „Langlauf war mir zu wenig Action“

Kommentare