+
Seltener Anblick: Die Haushamer (in Weiß) haben gegen den FC Deisenhofen II den Einsatz vermissen lassen.

SG Hausham unterliegt FC Deisenhofen II

Ostner: „Das hatte wenig mit Kreisliga-Fußball zu tun“

  • schließen

Nach der 1:4-Niederlage der SG Hausham beim FC Deisenhofen II findet Trainer Hans Ostner deutliche Worte.

Hausham – Die Haushamer brauchten sich nicht zu beschweren, dass der FC Deisenhofen II am Dienstagabend mit drei Toren Unterschied gewonnen hat. Vor allem die erste Halbzeit der Knappen hatte mit Kreisliga-Fußball nur sehr wenig zu tun. Wenn die 1:4-Niederlage im Münchner Süden bei den SG-Kickern aber dazu beigetragen hat, den Ernst der Lage zu erkennen, dann ist der Schlappe vielleicht sogar Positives abzugewinnen.

Technisch gut ausgebildete Spieler – über die die Landesliga-Reserve des FC Deisenhofen zweifelsohne verfügt – sind eine gute Grundlage für einen angestrebten Erfolg. Mehr aber auch nicht. Es gibt durchaus probate Mittel, ein derartiges Defizit auszugleichen. Einsatz- und Laufbereitschaft gehören ebenso dazu wie das Annehmen von Zweikämpfen. Die Haushamer zeigten bis zum Pausenpfiff allerdings nichts davon. Und ohne einen Benedikt Holzner zwischen den Pfosten, der mit Paraden glänzte und 1:1-Situationen entschärfte, wären die Knappen nicht nur mit einem 0:2-Rückstand in die Kabine gegangen, sondern mit wesentlich mehr Gegentreffern. „Das, was wir bis zur Pause gezeigt haben, hatte wenig mit Kreisliga-Fußball zu tun“, erklärt Trainer Hans Ostner angesäuert.

Dem zweiten Abschnitt konnte der SG-Trainer dann einige positive Aspekte abgewinnen. Hier gelang es, die Deisenhofner bereits im Mittelfeld zu stellen und über gewonnene Zweikämpfe auch Angriffe zu starten. Kilian Siglreitmaier (61.) und Tachsin Chraloglu (73.) hatten sogar Chancen auf den Anschlusstreffer. Dieser gelang dem eingewechselten Maximilian Wagenpfeil, der einen Fehler im Spielaufbau der Platzherren nutzte.

Die Freude über das 1:2 (81.) aber währte nur kurz. Der erste Deisenhofner Angriff nach dem Anstoß brachte der SG das 1:3 und ein Konter gar noch das 1:4. „Auf die zweite Halbzeit lässt sich aufbauen“, meint Ostner. „Und in den kommenden Wochen werden die Spieler zeigen, ob sie es ernst mit dem Klassenerhalt meinen.“

FC Deisenhofen II – SG Hausham 4:1 (2:0)

SG Hausham: Holzner – Baumgartner (46. Wagenpfeil), Siglreitmaier, Schauer, Kloiber – Freund, Millich, Weigl, Marcks (87. Papst), Büchl – Chraloglu. Tore: 1:0 (9.) Ngeukeu, 2:0 (21.) Giesen, 2:1 (81.) Wagenpfeil, 3:1 (82) Suarez, 4:1 (86.) Lahav. Gelbe Karten: Busch, Schuh, Neumann, Mayer – Millich, Weigl. Schiedsrichter: Maximilian Hafeneder (TuS Holzkirchen). Zuschauer: 25.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Drei unter den besten Sechs
Beim alpinen Schülercup des Deutschen Skiverbands überzeugten die Skifahrer des Skiverbands Oberland mit zahlreichen Top-Ten-Ergebnissen.
Drei unter den besten Sechs
Meisterschaft zum Greifen nah
Die Basketballer des TV Miesbach können die Meisterfeier fast schon planen. Der erste Platz in der Kreisliga Südost ist ihnen nur noch theoretisch zu nehmen.
Meisterschaft zum Greifen nah
Maloja Pushbikers bereit für die neue Saison
Die Maloja Pushbikers gehen in dieser Saison mit einer deutschen Kontinental-Lizenz an den Start und streben eine Teilnahme bei der Deutschland Tour an.
Maloja Pushbikers bereit für die neue Saison

Kommentare