+
Das war’s: Spätestens mit dem 2:1 durch Christian Durm war die Entscheidung zugunsten des TSV Irschenberg (in Blau) gefallen. Die Spieler des SC Wall (in Rot) können es nicht fassen.

Durch 3:1-Erfolg beim SC Wall

Irschenberg sichert sich Klassenerhalt

Wall – Der TSV Irschenberg gewinnt das Relegations-Rückspiel 3:1 und bleibt somit in der Kreisklasse. Der SC Wall will nächste Saison in der A-Klasse wieder angreifen.

Die große Überraschung ist ausgeblieben. Beim Relegations-Rückspiel zwischen dem SC Wall und dem TSV Irschenberg hat sich der Favorit durchgesetzt. Der Kreisklassist hatte, wie berichtet, schon das Hinspiel 2:0 gewonnen. Die Waller zeigten sich am Samstag zwar im Vergleich zur ersten Partie verbessert und lieferten den Irschenbergern über weite Strecken eine ausgeglichene Begegnung. Am Ende setzte sich der TSV aber mit 3:1 durch und bleibt somit in der Kreisklasse.

Im Anschluss begann der große Feiermarathon für die Spieler. Die Waller zwar enttäuscht, wollen aber in der nächsten Saison einen neuen Anlauf starten. „Auch wenn es nicht geklappt hat, haben wir eine starke Saison gespielt“, sagt Trainer Bernd Bleinroth. „Kompliment an meine Mannschaft, die eine Reaktion gezeigt hat und Glückwunsch an Irschenberg.“

Irschenbergs Trainer hört auf

Kaum zu halten war nach dem Abpfiff TSV-Trainer Josef Sontheim. „Das ist einfach nur geil. Ich kann mir nicht viel Schöneres vorstellen als Trainer“, jubelte Sontheim. Für den 48-Jährigen war es die letzte Partie als Trainer der Irschenberger. Seinen Posten übernimmt zur neuen Saison Helmut Schenk, der bisher den TV Feldkirchen coachte und auch schon in Parsberg als Trainer aktiv war. „Es war eine schöne Zeit als Trainer und es freut mich, dass es als Feuerwehrmann mit dem Klassenerhalt geklappt hat“, sagt Sontheim.

Beim Spiel selbst versteckte sich keines der beiden Teams in der Defensive. Irschenberg wollte mit einem Auswärttor für die frühe Entscheidung sorgen. Wall brauchte einen frühen Treffer, um noch Chancen auf den Aufstieg zu haben. So bekamen die knapp 300 Zuschauer in der ersten Vierstelstunde einen offenen Schlagabtausch zu sehen. Bei einem Pfostenschuss hatten die Waller nach wenigen Minuten Pech. Ein Tor hätte den Vergleich wieder spannend gemacht.

Irschenberg sichert sich Klassenerhalt - Bilder

So aber fiel bereits nach 20 Minuten die Vorentscheidung. Nach einer sehenswerten Kombination zog Matthias Krause ab und sein abgefälschter Schuss landete zum 1:0 für Irschenberg im Netz. Damit hätten die Waller vier Treffer gebraucht, um das Duell aufgrund der Auswärtstorregel noch für sich zu entscheiden.Ein wenig Hoffnung keimte beim SC auf, als Christian Bernöcker nach einer guten Stunde zum 1:1 traf. Doch nur wenig später war Christian Durm mit dem 2:1 zur Stelle. Spätestens mit diesem Treffer war die Entscheidung für die Gäste gefallen. Durm legte in der Schlusphase noch sein zweites Tor zum 3:1-Endstand nach.

„Über 180 Minuten gesehen haben wir uns hochverdient durchgesetzt“, meint Irschenbergs Sontheim. „Wir wollten von Beginn an das Tor machen und das ist uns auch gelungen. Wall hat gut mitgespielt, war nach vorne aber zu harmlos.“

Auch Walls Trainer Bleinroth fand lobende Worte für sein Team. „Mit unserer Leistung bin ich diesmal über 90 Minuten absolut zufrieden. Wir hatten einige hochkarätige Chancen, und es war eine deutliche Leistungssteigerung unserer Mannschaft“, sagt der 61-Jährige. „Am Ende hat Irschenberg beide Spiele gewonnen. Dann ist es auch verdient, dass sie sich durchgesetzt haben.“ So endete auch in Wall der Samstag mit einer Party. Gemeinsam ließen Spieler und Zuschauer die Saison mit einem Fest im Vereinsheim ausklingen.

Thomas Spiesl

SC Wall - TSV Irschenberg 1:3 (0:1)

SC Wall: A. Waldschütz – A. Ambacher, H. Waldschütz, M. Zehrer, Klemm – J. Estner, M. Bernöcker (77. J. Bernöcker), T. Ambacher, Berchtold (53. F. Zehrer) – C. Bernöcker (73. A. Bernöcker), Aigner.

TSV Irschenberg: Martin Futschek – Höß (56. Nirschl), Monn, Markus Futschek, L. Spindeldreher – Christl, Kreuzer, Krause (73. KIrchberger), Palivec – Moser, Durm (77. Maier).

Tore: 0:1 (20.) Krause, 1:1 (63.) C. Bernöcker, 1:2 (67.) Durm, 1:3 (78.) Durm.

Gelbe Karten: Berchtold, C. Bernöcker, F. Zehrer, Klemm.

Schiedsrichter: Xaver Fabisch (JFG Staffelsee).

Zuschauer: 295.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Meisterschaft zum Greifen nah
Die Basketballer des TV Miesbach können die Meisterfeier fast schon planen. Der erste Platz in der Kreisliga Südost ist ihnen nur noch theoretisch zu nehmen.
Meisterschaft zum Greifen nah
Maloja Pushbikers bereit für die neue Saison
Die Maloja Pushbikers gehen in dieser Saison mit einer deutschen Kontinental-Lizenz an den Start und streben eine Teilnahme bei der Deutschland Tour an.
Maloja Pushbikers bereit für die neue Saison

Kommentare