1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Landkreis Miesbach

Jetzt wird’s ernst: Quali für Sixtus-Tennis-Turnier beendet

Erstellt:

Von: Julia Pawlovsky

Kommentare

Franziska Deyerling vom TV Dürnbach schied aus in der Qualifikation des Sixtus-Tennis-Turniers aus.
Franziska Deyerling vom TV Dürnbach schied aus in der Qualifikation des Sixtus-Tennis-Turniers aus. © Thomas Plettenberg

Das Sixtus-Tennis-Turnier geht am Freitag in die heiße Phase. Einen ganz starken Eindruck machte in der Quali Andrea Göttfried: Sie überstand die erste Runde.

Schliersee/Hausham – Die Teilnehmerinnen des Sixtus-Tennis-Turniers in Schliersee haben gestern der Hitze getrotzt. Trotz Rekordtemperaturen und teilweise dreistündigen Matches ging die Qualifikation ohne Probleme über die Bühne. „Die Mädels sind wirklich tapfer“, sagt Ottmar Neidhardt vom ausrichtenden TC Schliersee. Gesundheitliche Probleme gab es nicht, weder bei den Spielerinnen noch bei den Helfern.

Andrea Göttfried vom TC Miesbach übersteht erste Quali-Runde

Besonders gut schlug sich aus Landkreis-Sicht Andrea Göttfried: Die Spielerin des TC Miesbach bezwang Lina Brandt (TC Blau-Weiß Berlin) – die Nummer 395 der deutschen Rangliste – mit 6:4 und 7:6. Göttfried erreichte somit als einzige aus dem Landkreis die zweite Quali-Runde. Dort traf sie am späten Nachmittag auf Kimberley Lutz vom MTTC Iphitos München. Die Partie war bei Redaktionsschluss noch nicht beendet.

Auch Lena Schöpfer von der SG Hausham schlägt sich gut

Ebenfalls Chancen auf die zweite Runde hatte Lena Schöpfer von der SG Hausham. Die 19-Jährige trotzte mit 7:6, 3:6, 1:6 Sofia Saracino (ASV Au) immerhin einen Satz ab. Jeweils glatt in zwei Sätzen verloren Franziska Deyerling (TV Dürnbach) und Isabelle Schmidt (TC Miesbach). „Es waren zum Teil hochinteressante Matches“, berichtet Neidhardt. Trotz der Hitze freuten sich die Schlierseer auch über einige Zuschauer.

Lesen Sie auch: So lief die Quali der Herren

Am Freitag beginnen nun die Partien des Hauptfelds. 32 Damen und 32 Herren gehen dabei auf den Anlagen in Hausham und Schliersee an den Start. Aufgeschlagen wird ab etwa 9.30 Uhr. Für Samstag sind die Viertel- und Halbfinals angesetzt. Das Damen-Finale soll am Sonntag, 28. Juli, um 11 Uhr gespielt werden. Favoritin auf den Turniersieg ist die an Nummer eins gesetzte Rumänin Simion Oana Georgeta. Bei den Herren, die im Anschluss spielen, haben Vorjahressieger Rene Schulte (TC Bad Homburg) und der amtierende Bayerische Meister Sebastian Prechtel (TSV Starnberg) die besten Chancen.  

jpa

Auch interessant

Kommentare