Wichtig für Methodik und Technik: die Airtrack-Bahn, die die Kreissparkasse Miesbach-Tegernsee an den TSV gespendet hat.
+
Wichtig für Methodik und Technik: die Airtrack-Bahn, die die Kreissparkasse Miesbach-Tegernsee an den TSV gespendet hat.

Unsterstützung in unsicherer Zeit

Kreissparkasse spendet Airtrack-Bahn an TSV Schliersee – Teamgym-EM abgesagt

  • Sebastian Schuch
    vonSebastian Schuch
    schließen

Erst wurde die Teamgym-EM verschoben, dann komplett abgesagt. Die Turnerinnen des TSV Schliersee können sich aber über Unterstützung der Kreissparkasse freuen.

Schliersee – Erst November 2020, dann April 2021 und schließlich September 2022: Die Terminfindung der Teamgym-Europameisterschaft der Seniorinnen und Senioren passt beinahe perfekt zu den Wirren und Wendungen, die die Corona-Pandemie mit sich bringt. Darunter zu leiden haben auch die Turnerinnen des TSV Schliersee, die mit der Mannschaft des Deutschen Turner-Bundes (DTB) an der EM teilgenommen hätte.

„Wir haben uns seit Januar 2020 vorbereitet“, berichtet Trainer Patrick Braun. Vier Turnerinnen des TSV sollten mit der DTB-Auswahl nach Kopenhagen fahren: Carla Eisenmann, Sophia Trettenhann, Magdalena Göttfried und Veronika Engl. Also trainierten sie zunächst auf den Höhepunkt im vergangenen November hin, dann auf den April. Doch nur wenige Wochen vor dem Termin zog Kopenhagen als Veranstalter zurück. „Es wäre planungsmäßig nicht sicher gewesen“, meint Braun. Für den gebürtigen Dänen ist das doppelt bitter: Die EM wäre eine gute Möglichkeit gewesen, in seinem Heimatland vorbeizuschauen.

Allerdings, berichtet der 32-Jährige, hätten sich die deutschen Turnerinnen gegen eine Teilnahme entschieden. Somit müssen sich die Seniorinnen und Senioren bis September 2022 gedulden. Dann, so die allgemeine Hoffnung, ist in Luxemburg eine normale EM möglich.

Schon deutlich früher, im Dezember, sind die Juniorinnen bei der EM in Portugal gefordert. Auch hier ist der TSV Schliersee vertreten: Anna Berghammer, Emily Baumgärtner, Vanessa Mautner und Luna Berg sind Teil des Bundeskaders. „Der DTB hätte gerne, dass die Juniorinnen hinfahren und Erfahrung sammeln“, sagt Braun, der diese Idee unterstützt.

Auch deshalb ist Braun sehr froh über die Unterstützung der Kreissparkasse Miesbach-Tegernsee, die dem Verein eine neue Airtrack-Bahn im Wert von mehr als 3000 Euro spendiert hat. „Das ist einfach… wow“, schwärmt Braun. Die Bahn sei für Methodik und Technik sehr wichtig – aktuell für die Juniorinnen und schlussendlich auch für die Vorbereitung der Erwachsenen.

Trotz der Rückschläge und des Trainings ohne kurzfristiges Wettkampfziel sieht Braun auch etwas Positives in der Situation. „Jeder kann an seinem persönlichen Ziel arbeiten“, erklärt er. Dadurch – die Kaderathleten dürfen derzeit in der Landkreis-Halle trainieren – sei so ein doppelter Effekt vorhanden: für das persönliche Ziel und mit Blick auf den Wettkampf. Wenngleich die Möglichkeit ausbleibt, die Resultate vorzuzeigen.

Das sollte sich für die Juniorinnen im Dezember und für die Seniorinnen spätestens im September 2022 ändern, hofft Braun. Immerhin hatten die Schlierseer bis dahin mehr als zweieinhalb Jahre Zeit, sich vorzubereiten. Der Konkurrenzkampf dürfte bis dahin noch größer sein. Vielleicht gelingt ja noch einer der Juniorinnen mit guten Resultaten in Portugal der Sprung in den Erwachsenen-Kader.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare