1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Landkreis Miesbach

Letztes Spiel mit Alexander Maier: TuS-Reserve will Sieg vor der Sommerpause

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Alexander Maier Interims-Trainer beim TuS
Alexander Maier Interims-Trainer beim TuS © MM

Es ist der letzte Akt einer Interims-Regentschaft, die sich wahrlich sehen lassen kann. Seit Trainer Alexander Maier wieder das Ruder an der Holzkirchner Haidstraße übernommen hat, holte die TuS-Reserve unter achtbare sieben Punkte aus vier Spielen und konnte damit den Klassenerhalt in der Kreisliga 1 frühzeitig sichern.

Wie berichtet, war Maier nach dem Rücktritt des Trainers Kemal Kilic eingesprungen – und war somit in dieser Saison Vorgänger und Nachfolger zugleich.

„Das Ziel war es, den Abstieg zu vermeiden, das haben wir geschafft“, freut sich Maier. „Auch wenn wir es ja letztlich nur noch ins Ziel bringen mussten.“

Für seine letzte Partie am Sonntag gegen die DJK Waldram wünscht sich der TuS-Übungsleiter aber noch einmal eine richtig gute Leistung seiner Elf. Trotzdem denkt man bei den TuS-Verantwortlichen natürlich schon an das Danach. „Wir wollen aber erst einmal das Spiel gewinnen“, sagt Maier. „Und danach gibt es einen Saisonabschluss mit ein paar Bierchen.“ Mit einem Dreier im Rücken dürften die Kaltgetränke dann sicherlich besser schmecken. „Es ist definitiv mein letztes Spiel, und es wird einen neuen Trainer zur nächsten Saison geben“, stellt Maier klar. Wer das letztlich sein wird, steht derweil noch nicht fest.

Für die Gäste aus Waldram hat der letzte Spieltag aber noch eine gewisse Bedeutung. Das Kreisliga-Urgestein steht nach einer enttäuschenden Saison auf dem vorletzten Tabellenplatz. Maier: „Ich denke, dass sie sich für die anstehende Relegation ein wenig eingrooven wollen.“ Der negative Höhepunkt für die Mannen aus Wolfratshausen dürfte sicherlich das vergangene Wochenende gewesen sein. Da unterlagen die Waldramer Kicker nämlich dem bis dahin punktlosen Schlusslicht aus Bad Kohlgrub mit 0:1. Daher dürfte für die DJKler Wiedergutmachung angesagt sein. Dennoch wollen die Holzkirchner alles daran setzen, ihrem scheidenden Coach einen gebührenden Abschied zu bescheren.

Auch interessant

Kommentare