Jonas Ngela belegte bei den U9-Buben den dritten Platz.
+
Jonas Ngela belegte bei den U9-Buben den dritten Platz.

Rennen des RSV rund um die Irschenberger Aussicht – 40 junge Teilnehmer

Das Erlernte gezeigt

  • Sebastian Schuch
    VonSebastian Schuch
    schließen

Bei einem Mountainbike-Rennen rund um die Irschenberger Aussicht bewiesen sich die jüngsten Radfahrer der Region.

Irschenberg – Während die erfolgreichen Nachwuchsradfahrerinnen und -radfahrer des RSV Irschenberg vor allem auf der Bahn und der Straße Erfolg um Erfolg einfahren (wir berichteten), kommen die jungen Mountainbiker des Vereins manchmal etwas zu kurz. Nicht so beim jüngsten Heimrennen auf der Aussicht in Irschenberg. Die Wettfahrten unter dem Motto „RSV Irschenberg & Friends“ standen ganz im Zeichen der kleinen Mountainbiker.

Dabei musste der RSV das Starterfeld nach einer langen Vorbereitungsphase stark reduzieren, sodass nur rund 40 junge Rennfahrer von der U7 bis zur U15 teilnehmen konnten. Etwa die Hälfte der Teilnehmer stellte der RSV, zudem waren Starter der Équipe vélo, der RSG Olympiapark, des RSV Hachinger Tal, der Schwalben München, des RSV Rosenheim und des Inn Cycling Phonework Bike Teams auf der Strecke.

Alle Kinder bekamen einen Preis

Und die 40 Kinder zeigten auf der kleinen, aber feinen Strecke rund um die Irschenberger Aussicht, was sie im Training gelernt haben, und ließen es „richtig krachen“, berichtet der RSV. Bei den U7-Mädchen belegte Olivia Ngela (RSV) als einzige Starterin den Spitzenplatz, bei den gleichaltrigen Buben gewann Lukas Hrassky von der Équipe vélo. Ebenfalls ohne Konkurrenz war Marta Rieche (RSV) bei den U9-Mädchen, Adrian Wallner (RSG Olympiapark) ließ bei den Buben gleich neun Kontrahenten hinter sich. In der U11 war Hannah Gumpinger die schnellere von zwei RSV-Starterinnen und auch bei den Buben siegte mit Ludwig Hannes ein Starter der Gastgeber. Wiederum außer Konkurrenz fuhr Beatrix Attelmann (RSG Olympiapark) bei den U13-Mädchen, der Irschenberger Emil Peschke belegte als jüngerer Jahrgang den Spitzenplatz bei den Buben. In der U15 setzte sich sein Teamkollege Fredrik Treff durch, bei den Mädchen gewann Harriet Attelmann (RSG Olympiapark). Insgesamt stellte der RSV als Ausrichter sechs der zehn Sieger.

Alle Sieger erhielten nach den Rennen ihre Preise von Bürgermeister Klaus Meixner, was sie alle mächtig stolz machte. Aber nicht nur die Siegerinnen und Sieger wurden für ihren Einsatz belohnt, jedes Kind erhielt eine kleine Tüte gefüllt mit Nützlichem und leckeren Kleinigkeiten, teilt der RSV Irschenberg mit.

Das im Training Erlernte zeigten die rund 40 Nachwuchsradfahrer des RSV Irschenberg und einiger umliegender Vereine rund um die Irschenberger Aussicht.

Und nachdem die Kinder während der Rennen von ihren Nachwuchstrainern angefeuert wurden, tauschten sie beim letzten Rennen des Tages die Rollen. In einer separaten Wertungsgruppe gingen erstmals die Trainer des RSV an den Start und wurden von ihren kleinen Schützlingen tatkräftig bejubelt.

Die älteren Vereinsmitglieder des RSV Irschenberg bereiten sich derzeit auf der Radrennbahn in Augsburg auf die kommenden Bahnrennen vor.  ses

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare