1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Landkreis Miesbach

Die erfolgreichste deutsche Winter-Olympionikin aller Zeiten

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sebastian Schuch

Kommentare

Feiern bei der Zieleinfahrt des Doppelsitzers: Natalie Geisenberger und Johannes Ludwig.
Feiern bei der Zieleinfahrt des Doppelsitzers: Natalie Geisenberger und Johannes Ludwig. © JOE KLAMAR/AFP

Nach ihrem Triumph im Einsitzer gewinnt Rennrodlerin Natalie Geisenberger aus Miesbach auch mit der Team-Staffel die Goldmedaille und ist die erfolgreiche deutsche Winter-Olympionikin aller Zeiten.

Miesbach – Der Rekord ist ihr momentan egal, werde „vielleicht irgendwann mal“ wichtig. Und doch ist Rennrodlerin Natalie Geisenberger aus Miesbach seit Donnerstag die erfolgreichste deutsche Winter-Olympionikin aller Zeiten. Gemeinsam mit Johannes Ludwig, Tobias Wendl und Tobias Arlt gewann die 34-Jährige in der Team-Staffel ihre sechste olympische Goldmedaille – mehr, als jede andere deutsche Sportlerin.

Damit ist die Miesbacherin bei fast parallel verlaufenen Karrieren eine Bronzemedaille erfolgreicher als das Doppelsitzer-Duo Wendl/Arlt. Sowohl Geisenberger als auch Wendl/Arlt feierten 2014 in Sotschi, 2018 in Pyeongchang und jetzt im knapp 60 Kilometer von Peking entfernten Sliding Center Yanqing den Olympiasieg in ihrer jeweiligen Spezialdisziplin sowie jeweils gemeinsam in der Team-Staffel. Bei Geisenberger kommt noch Bronze von ihrem Olympia-Debüt 2010 in Vancouver dazu. Und auch der Olympia-Winter verlief ähnlich: Weder Geisenberger noch Wendl/Arlt spielten die prägende Rolle vergangener Jahre, aber pünktlich zum Saisonhöhepunkt waren sie da.

In der Team-Staffel ging das deutsche Quartett als Topfavorit in den Eiskanal. Schließlich starteten ausschließlich aktuelle Olympiasieger. Die Miesbacherin legte den Grundstock für den historischen Triumph. Zwar musste sie sich mit im direkten Duell mit der Österreicherin Madeleine Egle um 0,036 Sekunden geschlagen geben, doch durch diesen knappen Rückstand hatten Ludwig, der seinerseits 0,065 Sekunden verlor und Wendl/Arlt die Möglichkeit, die Zeit der Österreicher noch zu unterbieten. Und der Doppelsitzer führte die Deutschen mit 0,080 Sekunden Vorsprung zum dritten Titel beim dritten olympischen Mixed-Staffel-Wettbewerb. Immer dabei: Natalie Geisenberger, die jetzt erfolgreichste deutsche Winter-Olympionikin aller Zeiten.

Trotz ihrer Erfolge vergisst Geisenberger ihre Unterstützer nicht. Zuallererst die Familie, ohne deren – und vor allem Sohn Leos – Okay sie ihre Karriere womöglich schon beendet hätte. Aber auch ihren deutschen Teamkollegen Felix Loch. „Was du die letzten Tage gezeigt hast, ist mehr wert als eine Medaille“, schrieb sie an Loch gerichtet auf Instagram. Seine ehrliche Freude, Unterstützung und Hingabe, nachdem er selbst im Einsitzer Vierter geworden war, oder seine Hilfe bei Materialfragen seien Gold wert.

Auch interessant

Kommentare