1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Landkreis Miesbach

Das macht Stefano Monachetti heute

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Stefano Monachetti
Neue Wirkungsstätte: Stefano Monachetti trainiert seit dieser Saison die Bayernliga-Reserve des BCF Wolfratshausen. © KN

Miesbach/Wolfratshausen – Die Fußball-Interessierten kennen ihn als Urgestein des FC Miesbach, inzwischen sitzt er beim BCF Wolfratshausen auf der Trainerbank: Stefano Monachetti.

Stefano Monachetti coacht seit dieser Saison die Bayernliga-Reserve der Farcheter.

Monachetti stand bis 2009 für den ehemaligen Miesbacher Klub in verschiedenen Spielklassen bis hinauf zur Landesliga auf dem Feld. Bereits die Jugendabteilung hatte der heute 40-Jährige beim FC durchlaufen. 2009 hängte Monachetti dann seine Fußballschuhe an den Nagel.

Durch seine Frau verschlug es den Miesbacher nach Wolfratshausen. Dort wohnt Monachetti inzwischen auch. Durch seinen Nachbarn, der in der Reserve des BCF spielt, fand er den Weg zurück auf den Fußballplatz. „So bin ich dann mal zum Training mitgekommen und helfe seit dem in der Zweiten Mannschaft aus, wenn Not am Mann ist“, erklärt Monachetti. Seit dieser Saison sitzt er gemeinsam mit Lulzim Kuqi auf der Trainerbank. Die BCF-Reserve kickt in der A-Klasse 4 und will zurück in die Kreisklasse.

„Eigentlich bin dazu gekommen, wie die Jungfrau zum Kinde“, sagt Monachetti. „Ich wollte aufhören. Dann haben die Jungs gemeint, ich soll doch wenigstens als Trainer dabei bleiben. Es macht einfach Spaß am Fußballplatz dabei zu sein.“ Der Saisonauftakt ist ihm und seinem Team schon einmal geglückt: Gegen den TSV Dietramszell gab es einen 3:2-Heimsieg.

ts

Auch interessant

Kommentare