1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Landkreis Miesbach

Positive Zwischenbilanz

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Gibt alles: Langläuferin Elisabeth Schicho beim Leistungstest in Oberhof. © kn

Landkreis/Oberhof – Die Langläufer aus dem Landkreis zeigen bei der Zentralen Leistungskontrolle in Oberhof gute Ergebnisse. Der Winter kann also kommen.

Bei der

Zentralen Leistungskontrolle

wird es für die deutschen

Langläufer

Zeit, Zwischenbilanz zu ziehen. Auch

Elisabeth Schicho

(SC Schliersee) und

Lucas Bögl 

(SC Gaißach) standen bei den Rennen in Oberhof am Start. Fazit: positiv.

Schicho lief beim Crosslauf über fünf Kilometer auf Rang fünf und steigerte sich im Vergleich zum Vorjahr um eine ganze Minute. Auch im Berglauf mit Massenstart legte sie mit Platz sieben eine ordentliche Leistung auf den Forstweg auf den Beerberg. „Mein Kreislauf funktioniert gut, das Training hat angeschlagen“, sagt Schicho zuversichtlich. Die Cross-Zeiten seien schon aussagekräftig für die Strecke. Die Form stimmt also.

Einzig mit dem Sprintwettkampf auf den Skirollern und ihrem 13. Platz ist die 24-Jährige nicht zufrieden. „Das war jetzt nicht das Gelbe vom Ei. Auf den Rollern tue ich mir immer schwerer als auf Ski.“ Lange muss Schicho auf die geliebten Langlaufski nicht mehr warten: Mitte Oktober steht das Schneetraining auf dem Dachsteingletscher an.

Ein gutes Zwischenfazit nahm auch der Holzkirchner Bögl aus Oberhof mit. Den Cross- wie auch den Berglauf beendete der 25-Jährige jeweils als Zweiter. „Der Crosslauf war schon nahe dran an meiner persönlichen Bestleistung“, sagt Bögl. Doch überwerten möchte er die Zentrale Leistungskontrolle nicht. „Man braucht momentan noch Luft nach oben. Bis zur Saison ist es noch lang hin."

Er ist in Oberhof geblieben, dort stehen noch weitere Trainings auf dem Programm – auch in der dortigen Skihalle. Wie Schicho geht es für Bögl nach einer kurzen Pause weiter auf den Dachstein, Anfang November dann nach Norwegen. Dort finden vom 13. bis 15. November die Qualifikations-Wettkämpfe für die ersten Weltcup-Rennen statt. Bögl ist optimistisch: „Ich hatte einen guten, krankheits- und verletzungsfreien Sommer, und das Training läuft auch gut.“ Dank seines wiedererlangten Kaderstatus und Jobsicherheit bei der Bundeswehr kann Bögl diese Saison ohne mentalen Druck angehen.

Auch der Nachwuchs musste in Oberhof antreten. Maximilian Acher (SC Bayrischzell) lief beim Crosslauf in der U16-Wertung auf Rang elf. Beim Berglauf und im Sprintwettkampf sicherte er sich Platz 15. Anton Wendt vom SC Rottach-Egern belegte beim Crosslauf Rang 23, im Sprint wurde er 30.

Tassilo Pritzl

Auch interessant

Kommentare